MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

Die meistgelesenen Nachrichten der letzten vier Wochen

Schaden Eier der Gesundheit?
Pünktlich vor Ostern unterstreichen Herzstiftungs-Experten unter Bezugnahme auf eine kürzlich erschienene US-Metastudie darauf: Nicht Ei alleine, sondern das gesamtes Ernährungskonzept ist entscheidend.

Je schöner der Affe, desto kleiner seine Hoden
Die meisten Primatenmännchen sind starker Konkurrenz ausgesetzt, wenn es darum geht, sich mit Weibchen zu paaren und ihr Erbgut an die nächste Generation weiterzugeben. Bei vielen Affenarten investieren die Männchen daher in verschiedene Geschlechtsmerkmale.

Kren und Eier sind die gesunden Stars im Osterkorb
Die Fastenzeit nähert sich dem Ende und die Vorfreude auf einen gut gefüllten Osterkorb steigt nun täglich. Egal ob Schinken, Würstel, frisch gebackenes Osterbrot, Kren oder bunt gefärbte Eier – die erste Osterjause wird bereits freudig erwartet.

Impfen hilft dem Gesundheitssystem
Eine vom ÖIVH in Auftrag gegebene Analyse österreichischer Daten zeigt, was ausländische Studien bereits nahe legen: Ein in Impfungen investierter Euro erspart der Gesellschaft bis zu 27 Euro!

Ein Pflaster für das Herz
125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin - durch 'Gewebeflicken' soll Kontraktionskraft nach Herzinfarkt wieder verbessert werden.

Aptamer treibt Krebszellen in den Tod
ForscherInnen der Uni Bonn haben mit US-Kollegen einen ungewöhnlichen Mechanismus gegen Lymphome entdeckt. Sie nutzten dazu einen Wirkstoff, der bereits vor mehr als zehn Jahren an der Universität Bonn entdeckt wurde – ein so genanntes Aptamer (kurze Sequenzen aus der Erbsubstanz DNA oder der mit ihr verwandten RNA).

Heilsames Klettergerüst für Nervenzellen
ForscherInnen der UNI Ulm und des MPI für Polymerforschung konnten Peptid-Nanofasern finden, die Wachstum und Regeneration von Neuronen unterstützen.

Wie Gehirnzellen des Fisches auf Alzheimer reagieren
Im Gegensatz zum Menschen haben Zebrafische hervorragende regenerative Fähigkeiten: Wenn deren Gehirnzellen durch Krankheit oder Verletzung verloren gehen, können sie aus sogenannten Vorläuferzellen leicht nachwachsen.


 

 

Hilferuf der Ärzteschaft in Wiens Spitälern?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
125. Internistenkongress tagt ab heute im RheinMain CongressCenter