MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

onkologie

Neuer Therapieansatz zur Behandlung von aggressivem Hautkrebs
Die neue Technologie wurde von Dr. Christina Gruber unter Federführung von Univ.-Prof. Dr. Johann Bauer entwickelt und soll bei aggressiven Hautkrebsarten wie dem Plattenepithelkarzinom bei Epidermolysis bullosa (EB) Patienten eingesetzt werden.

Ribosomen aktivieren Zellwachstum - und Krebs
Der Proteinkomplex mTORC2 (Target of Rapamycin Complex) in Säugetieren hat eine zentrale Kontrollfunktion für das Zellwachstum und wird durch direkte Interaktion mit einem Ribosom aktiviert.

Welt-Frauentag: Brustkrebs-Patientinnen im Fokus
Betroffene fordern stärkere Patientenorientierung und -beteiligung

Eribulin verlängert Lebenserwartung von Brustkrebspatientinnen
Die Autoren einer bereits vorab im „Lancet“ online veröffentlichten Studie folgern, dass die Hoffnung auf eine Verlängerung der Lebenserwartung bei Frauen, die auf Grund einer metastasierenden Brustkrebserkrankung mit umfangreichen Chemotherapien behandelt wurden, keineswegs unbegründet ist.

Brustkrebsvorsorge: Internationale Experten korrigieren Hauptverband
Bedenken gegen vom Hauptverband geplantes Vorsorgeprogramm bestätigt - Ärztekammer drängt auf Verbesserungen

Wie man früh erkennen kann, ob eine neue Krebstherapie das Leben verlängert
Wissenschaftliche Methoden zur Bewertung von Surrogatendpunkten sind reif für den Praxiseinsatz /Appell an Wissenschaftler, vorhandene Studien auszuwerten

Doppelschlag gegen Krebs
Kombinierte Diagnose und Therapie von Tumoren: Photothermisch wirksames Ultraschall-Kontrastmittel

Buchrezension: Psychoonkologie
Psychologische Aspekte der Entstehung und Bewältigung von Krebs stehen im Fokus dieser wichtigen Neuerscheinung

Entzündungshemmer reduzieren Sterblichkeitsrate bei Darmkrebs
Wer längerfristig Entzündungshemmer wie Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen einnimmt und dann an Darmkrebs erkrankt, hat ein um nahezu 20% gesenktes Risiko, an seiner Krankheit zu versterben.

Prostatakrebs: Liegt die molekulare Ursache in der Fehlregulation von microRNAs?
Bei Männern in den westlichen Industrieländern ist das Prostatakarzinom die am häufigsten diagnostizierte Krebserkrankung und nach dem Bronchialkarzinom die zweithäufigste Ursache für einen krebsbedingten Tod.

Präoperatives CRP als prädiktiver Marker für die Morbidität und Mortalität nach Lungenresektion bei Bronchialkarzinom
Laut Resultaten einer Studie der Kliniken der Stadt Köln ist ein erhöhter präoperativer CRP-Wert ein starker unabhängiger Risikofaktor für die Entstehung pulmonaler Komplikationen nach anatomischer Resektion.

Bedeutung der Proteinfamilie p53 für Gesundheit des Menschen
Chemotherapeutika, notwendig bei Krebserkrankungen, vernichten nicht nur Krebszellen, sondern auch gesunde Zellen.

Personalisierte Medizin für präzise Diagnosen
Die Identifikation von Biomarkern ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur personalisierten Krebstherapie.

Ein Krebsgen bremst sich selbst
Krebs kann entstehen, wenn Gene außer Kontrolle geraten, ein neu entdeckter Rückkopplungsmechanismus kann das verhindert.

20-Gen-Expressionsmodell zur Prognose von Metastasen beim Blasenkarzinom
Die Bestimmung der Expression von zwanzig Genen kann vorhersagen, ob bei Blasenkarzinomen Metastasen in den Lymphknoten auftreten.

Strahlentherapie schaltet gezielt Tumorstammzellen aus
Bei Krebs sind ausschließlich bestimmte Zellen für die Ausbreitung der Erkrankung verantwortlich: die sogenannten Tumorstammzellen.

Wie Stammzellen Krebserkrankungen beeinflussen
Prof. Dr. Thomas Dittmar erforscht, wie Stammzellen als "Reparaturkolonne" des Körpers die Entwicklung und Wanderung von Krebszellen beeinflussen

Krebs durch zu hohen Blutdruck?
Forscher untersuchen, ob Blutdruckhormone das Erbgut schädigen

Zusammenhang zwischen Zellstress und Krebsentstehung
Zellen besitzen einen Wachhund, der onkogenen Stress aufspürt und der Krebsentstehung entgegenwirkt.

Lösen Hormone Nierenkrebs aus?
Patienten mit Bluthochdruck haben ein höheres Risiko, an Nierenkrebs zu erkranken.

Neue Erkenntnisse in der Krebstherapie
DGIM rät zu individueller Behandlung von Tumoren im Magen-Darm-Trakt

Assoziation zwischen frühem Haarausfall und Prostatakrebs-Risiko
Eine in „Annals of Oncolgy“ publizierte Studie beschreibt einen Zusammenhang zwischen früher androgenetischer Alopezie und gesteigertem Risiko der Entwicklung eines Prostatakarzinoms.

Intensivbetreuung bei Akuter Myeloischer Leukämie essentiell
Eine aktuelle Studie der MedUni Wien zeigt, dass durch ein differenziertes Herangehen überraschend gute Ergebnisse für betroffene PatientInnen erreicht werden können.

Die Lebensqualität verbessern - auch mit Musik
Die PalliativmedizinerInnen an der MedUni Wien im AKH Wien haben alle ihre Bemühungen einem Ziel verschrieben: „Es geht um die Verbesserung der Lebensqualität in der den betroffenen Menschen verbleibenden Zeit“, sagt Herbert Watzke von der Universitätsklinik für Innere Medizin I

Kopf-Hals-Tumore nehmen zu
Spätestens seitdem der bekannte Hollywood-Schauspieler Michael Douglas an einem Zungengrundkarzinom erkrankt war, hat das vergleichsweise kleines Gebiet der Kopf-Hals-Onkologie mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Online-Entscheidungshilfe für Ärzte bei bei AML entwickelt
Deutsche Ärzte und Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Chancen und Risiken der intensiven Therapie für Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) zuverlässiger kalkuliert lassen.

Selbstschutz vor Krebs durch verschärfte Qualitätskontrolle bei Weitergabe des Erbguts
Göttinger Forscher finden Regulationsmechanismus, der die korrekte Weitergabe des menschlichen Erbguts an die nächste Generation sicherstellt.

Signalwege von Krebszellen blockieren
Wissenschaftler entdecken Überlebensstrategie aggressiver Lymphome

Bedeutendes Protein für Leukämie-Therapie entdeckt
ForscherInnen der MedUni Wien haben herausgefunden, dass das Protein STAT5 in einem direkten Zusammenhang mit dem Auftreten von Blutkrebszellen und deren Resistenzentwicklung gegenüber Pharmaka steht.

Peptid verhindert Tumorwachstum und Metastasierung
In einer aktuellen Studie konnten ForscherInnen der MedUni Wien durch ein spezielles Peptid die Wanderung von Krebszellen hemmen.

Meilenstein in der Leukämieforschung
Wichtiger Meilenstein in der Behandlung der akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL), der häufigsten Krebserkrankung bei Kindern und Jugendlichen!

Wie Blutgerinnung mit Krebs und Blutvergiftung zusammenhängt
Heidelberger Wissenschaftler veröffentlichen in „Molecular Cell“ - Forschungsergebnisse könnten neue Therapiemöglichkeiten eröfnen

Sunitinib verlängert progressionsfreies Überleben bei pankreatischen neuroendokrinen Tumoren
Der Tyrosinkinasehemmer Sunitinib (Sutent®) wurde Ende November 2010 von der EU-Kommission für die Behandlung von Erwachsenen mit nicht resezierbaren und/oder metastasierten gut differenzierten pankreatischen neuroendokrinen Tumoren (pNET) mit Krankheitsprogression zugelassen.

Nanotransporter optimiert Chemotherapie
Bessere Wirkung, weniger Nebenwirkungen

Mammographie-Screening: Vorsorge in Österreich
Anlässlich des Europäischen Röntgentages kritisiert die Österreichische Gesellschaft für Radiologie den geplanten Wegfall der Ultraschalluntersuchung im Mammographie- Vorsorgeprogramm scharf.

Neue Immuntherapie gegen Leukämie
Forschende aus Bern wollen die Leukämie mit einer neuen Immuntherapie bekämpfen. Im Labor ist die neue Methode erfolgreich, wie eine soeben publizierte Studie nachweist.

Lungenkrebs frühzeitig erkennen
Proteinbiomarker in der Atemluft verraten die Gegenwart entarteter Zellen in der Lunge.

Knochenersatz aus Silikat und Collagen
Ein neueentwickeltes Knochenersatzmaterial wird vom Körper abgebaut und durch körpereigenen Knochen ersetzt.

Dem Tumor "den Atem nehmen'
Manipulation des Sauerstofffühlers PHD2 als Ansatzpunkt für Therapien

Krebsmedikament begünstigt die Regeneration von Rückenmarksverletzungen
Nach einer Verletzung des Rückenmarks verhindern verschiedene Faktoren die Regeneration der Nervenzellen.

Janusköpfiges Regulationsmolekül E2F1
Zellwachstum und Zelltod werden durch denselben Faktor vermittelt

Ernährungswissenschaftler der Universität Jena entwickeln Photodynamische Krebstherapie weiter
Ernährungswissenschaftler der Uni Jena haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich die Effizienz der Photodynamischen Therapie zur Behandlung von Hautkrebs steigern lässt.

Schnellaufbau der Immunabwehr geklärt
Einen wichtigen Fortschritt im Verständnis des Immunsystems hat ein internationales Forscherteam um Professor Dr. Matthias Gunzer vom Institut für Molekulare und Klinische Immunologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erzielt.

Gesteigerte Brustkrebs-Inzidenz bei Raucherinnen
Eine in „Archives of Internal Medicine“ publizierte Studie beschreibt für aktive Raucherinnen ein gesteigertes Mammakarzinom-Risiko.

Salmonellen als Tumor-Killer ?
Wissenschaftler erforschen, wie Bakterien Tumoren abtöten können

Blutkrebs: Risikofaktor dominant vererbbar
Eine Die Arbeitsgruppe u am Universitätsklinikum Homburg/Saar haben den ersten molekularen Risikofaktor für das Plasmozytom, einer bösartige Krebserkrankung des Knochenmarks, identifiziert.

Effektivität von Everolimus bei Tuberöser Sklerose
Resultate einer Phase-II-Studie zeigen, dass der mTOR-Inhibitor RAD001 (Everolimus) eine erste zielgerichtete Therapieoption zur Behandlung subepenymaler Riesenzellastrozytome (SEGA) bei Patienten mit Tuberöser Sklerose darstellt.

Auslöser für Separierung des Lymphsystems entedeckt
Mit der Entschlüsselung des Mechanismus zur Abtrennung des Lymphsystems vom Blutgefäßsystem beantworten ForscherInnen der MedUni Wien eine bisher ungelöste Frage der Entwicklungsbiologie und Medizin.

Rückfälle und Spätfolgen frühzeitig erkennen
Strahlentherapie bei Krebs: Nachsorgetermine unbedingt einhalten

Abwehr gegen Hautkrebs stärken
Natürliche Killerzellen sollen Tumoren effektiv bekämpfen

Bösartige Hirntumore: Nutzen von PET und PET/CT zur Erkennung von Rückfällen nicht beurteilbar
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) schränkt allerdings ein, dass fehlende Studien durch internationale Kooperationen in vertretbarer Zeit nachgeholt werden könnten

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52
Insgesamt 1822 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
WHO erklärt Coronavirus-Epidemie zur internationalen Notlage.