MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

onkologie

Neue Behandlung bei fortgeschrittenem Mastdarmkrebs
Wirkstoff-Kombination bei Radiochemotherapie vielversprechend getestet

Vandetanib bei Schilddrüsenkrebs: Keine Belege für Zusatznuten
IQWiG: Herstellerdossier enthält keine Daten zu patientenrelevanten Endpunkten innerhalb der Zulassungspopulation

Hinweis auf beträchtlichen Zusatznutzen von Vemurafenib bei fortgeschrittenem Melanom
IQWiG-Bericht ortet Vorteile beim Gesamtüberleben, aber auch Nachteile in Form von Nebenwirkungen

Neue Übergewichtsgene identifiziert
Neu identifizierte Gene fördern die Fettspeicherung im Bauchraum

Wie Brokkoli-Wirkstoffe die Krebstherapie unterstützen
nhaltsstoffe aus Brokkoli und verwandtem Gemüse hemmen das Krebswachstum und verstärken die Wirkung von Chemotherapien.

Wie sich Zellen gegen Gen-Schäden schützen
Das Protein MMS19 trägt dazu bei, Eisen-Schwefel-Zentren in Proteine einzubauen, die für die Vervielfältigung und Reparatur der Erbsubstanz DNA erforderlich sind.

Vorbericht zu PET und PET/CT bei Knochen- und Weichteiltumoren veröffentlicht
Nutzen lässt sich mangels Studien derzeit nicht beurteilen

CHANGE PAIN – Neue Initiative zur Optimierung der Schmerztherapie
EFIC1 und Grünenthal Hand in Hand gegen chronische Schmerzen

Veränderte Genaktivität signalisiert Lungenkrebs im Frühstadium
Unklare Krankheitssymptome der Lunge und der Atemwege müssen durch Computertomographie abgeklärt werden - doch wie bösartig sind Knoten, die dabei entdeckt werden?

Dermatologe des UKSH stellt neues Medikament gegen Schwarzen Hautkrebs vor
Das Mittel „Dabrafenib“ (Hersteller: GSK) eignet sich für Patienten, die an bestimmten Veränderungen in den Tumorzellen, sogenannten B-Raf-Mutationen, erkrankt sind.

UKE-Wissenschaftler beim weltgrößten Krebskongress in Chicago
Beim weltweit größten Krebskongress in Chicago, dem 48. Jahrestreffen der American Society of Clinical Oncology (ASCO), präsentieren 4 Wissenschaftler des Hubertus Wald Tumorzentrums herausragende Forschungsergebnisse.

Neue DEGUM-Leitlinie – Kontrastmittel verbessern Ultraschalluntersuchungen
Ärzte greifen bei Ultraschalluntersuchungen immer häufiger auf Kontrastmittel zurück.

Wirksamkeit eines spezifischen BRAF-Hemmers erstmalig belegt (upgedatet)
Heidelberger Krebsforscher legen Basis für zielgerichteten Therapieansatz bei Haarzell-Leukämie

Neues Medikament lässt Gehirntumore bei Melanompatienten schrumpfen
Australische Wissenschaftler berichten über viel versprechende Wirkungen eines neuen Medikaments, das Gehirntumore bei Melanompatienten schrumpfen lässt.

Doppelte Wirkung auf Tumorblutgefäße
Die Neubildung von Blutgefäßen (Angiogenese) gilt als eines der wichtigsten Angriffsziele für neue Krebstherapien.

Möglicher neuer Ansatz gegen Krebs im Frühstadium entdeckt
Zellen nutzen zur Kommunikation untereinander eine ganze Reihe an Proteinen. Darunter auch ein Zelloberflächenprotein, das in bestimmten Fällen die Entstehung von Krebs fördert, wie Berner Zellbiologen herausgefunden haben.

Organerhaltende Behandlung bei Blasenkrebs
Radiochemotherapie weit wirksamer als alleinige Bestrahlung

Diabetes-Medikament hemmt gefährliche Entzündung des Fettgewebes
Bei Menschen wie bei Mäusen gilt: Das Bauchfettgewebe stark übergewichtiger Individuen ist chronisch entzündet. Die Entzündung fördert Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes und gilt außerdem als einer der Faktoren, die das Krebsrisiko fettleibiger Menschen steigern.

Gesunde Ernährung am Oberrhein
Welchen Einfluss haben Spargel, Äpfel oder Walnüsse auf Adipositas, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs?

HNO-Ärzte fürchten Anstieg krebsauslösender HPV-Infektionen
Verändertes Sexualverhalten bei jungen Menschen könnte Kopf-Hals-Tumore verursachen

Evidenzbasierte Medizin griffbereit
Deutsche Internisten starten App "mobile Leitlinien Innere Medizin“

Abnehmen bremst krebsfördernde Entzündungen
Kalorienreduktion allein oder in Kombination mit Sport senkte die Entzündungsparameter um mehr als ein Drittel und damit in vergleichbarem Umfang wie entzündungshemmende Medikamente.

Hochrisiko-HPV bei jeder fünften Frau
Jede fünfte Frau bis 30 Jahre ist mit einem HPV-Virus eines Hochrisiko-Typs infiziert.

microRNA steuert Bösartigkeit und Resistenz von Brustkrebszellen
Resistenzen gegen Medikamente sind der Hauptgrund dafür, dass Brustkrebs bei vielen Patientinnen nicht wirksam bekämpft werden kann.

Neuer Therapiestandard für Nebennierenkrebs
Das Nebennierenkarzinom ist ein bösartiger Tumor, der im fortgeschrittenen Stadium schwierig zu beherrschen ist. Eine internationale Studie zeigt nun erstmals, mit welcher Chemotherapie sich dieser Tumor am besten behandeln lässt.

Neu entdecktes Gen unterdrückt Bauchspeicheldrüsenkrebs
Ergebnisse von internationaler Studie eröffnen neue Perspektiven für die Therapie des Bauchspeicheldrüsenkrebses

Buchrezension: Sporttherapie bei Krebserkrankungen
Aktiv gegen den Krebs - diese interessante Neuerscheinung bringt Grundlageninformation, Anleitung zu Diagnostik und Praxis

Sonnenbrände im Kindesalter erhöhen Hautkrebsrisiko erheblich
Österreichische SchulärztInnen starten Sonnenschutzprojekt für Volksschulen

DGIM: 118. Internistenkongress in Wiesbaden endet heute
8000 Internisten diskutierten über Gene, Krebs, Herz und Übergewicht

Berufliche Orientierungshilfe für Internisten
DGIM legt Handbuch zur internistischen Weiterbildung neu auf

118. Internistenkongress eröffnet
8000 Internisten diskutieren über Krankheit, Gene und Umwelt

Epigenetik verbessert Kenntnis von Krankheiten
Früherkennung und neue Therapien gegen Krebs und Diabetes

Hinweis auf die Entstehung von chronisch-lymphatischer Leukämie entdeckt
Seit etwa 20 Jahren wird vermutet, dass die chronisch-lymphatische Leukämie durch die Stimulation von B-Zellen – im Zusammenspiel mit anderen Faktoren – entsteht

Tumorwachstum durch RNA Interferenz-Technologie zum Stillstand gebracht
Forschern der Universität Erlangen-Nürnberg gelang es, ein in Dickdarmtumoren verändertes Eiweiß, das APC, gezielt auszuschalten

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55
Insgesamt 1945 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
WHO erklärt Coronavirus-Epidemie zur internationalen Notlage.