MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

onkologie

UKE-Wissenschaftler identifizieren Kontrollelement für Tumorentwicklung im Darm
Faktor für die Balance zwischen Krebsentstehung und Wundheilung im Darm identifiziert

CRM: Grippe-Impfung verursacht keine Tumoren!
In einer Stellungnahme fordert das CRM Centrum für Reisemedizin eine sachlich korrekte Diskussion zum Grippe-Impfstoff Optaflu®

3-dimensionale Szintigrafie überzeugend mit Computertomografie kombiniert
Ob Schilddrüse oder Herz – erste ambulante SPECT/CT in Berlin spürt Krankheiten von Kopf bis Fuß zuverlässig auf

Neuer Krebs-Schalter entdeckt
Biochemiker der Universität Jena klären potenziellen Mechanismus der Krebsentstehung auf

Nierenkrebsmedikament Inlyta® (Axitinib) seit 1. Oktober in Österreich erhältlich
Inlyta® erhielt am 3. September 2012 die Zulassung der Europäischen Kommission

Bösartige Hirntumoren neu klassifiziert
Anhand einer Kombination von molekularbiologischen Daten mit klinischen Parametern können Glioblastome, die bösartigsten aller Hirntumoren, in sechs Gruppen unterteilt werden.

Spektakulärer Erfolg bei Behandlung von aggressivem Lymphkrebs
Eine im Tierversuch entwickelte Therapiemethode für eine besonders aggressive Form von Lymphkrebs mit dem Wirkstoff Imatinib ermöglicht einem bis dahin als austherapiert geltenden Patienten seit 22 Monaten das Überleben.

Kaffee bringt den Darm wieder in Schwung
Kaffeetrinken regt nach einer Dickdarmentfernung die Darmtätigkeit schneller als Wasser an und wird gut vertragen

Frauen reagieren auf die Behandlung von Lymphdrüsenkrebs mit Antikörpern besser als Männer
Auf die Behandlung von chronischem Lymphdrüsenkrebs mit einem monoklonalen Antikörper reagieren Frauen viel besser als Männer, das ist Ergebnis einer multizentrischen, österreichweiten Studie der AGMT

Krebs-Forschung– Naturstoff gegen Metastasen
Die meisten Todesfälle aufgrund von Krebserkrankungen werden durch Metastasen verursacht. Noch gibt es keine Möglichkeit, die Ausbreitung der Krebszellen zu verhindern.

IQWIG Vorbericht zu PET und PET/CT bei Brustkrebs veröffentlicht
Laut dem deutschen Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) ist mangels vergleichender Studien ein Nutzen nicht belegt

Buchrezension: Ernährung bei Brustkrebs
Anti-Brustkrebs-Diäten - diese interessante Neuerscheinung befasst sich mit der Frage: Was steckt dahinter?

Deutsche Urologen veröffentlichen Präventions-Ratgeber
Rauchstopp für Blase und Nieren, Abspecken für Potenz und Kontinenz!

Mit Wärme gegen den Tumor
Leitlinie standardisiert Hyperthermie in der Krebstherapie

Deutsche Onkologen begrüßen die geplante EU-Verordnung zu klinischen Studien
Die EU-Kommission hat einen Vorschlag für eine neue EU-Direktive über Klinische Arzneimittelprüfungen vorgelegt. Die bisher gültige Richtlinie (RL 2011/20/EG) soll aufgehoben werden.

Neue Wirkung bei Medikament entdeckt
Schonende Leukämie-Behandlung von Kindern mit Down Syndrom

Erwachsene Leukämie-Patienten profitieren bei Transplantation von weniger intensiver Vorbehandlung
Erwachsene Patienten mit akuter myeloischer Leukämie profitieren von einem neuen, schonenden Behandlungsschema zur Vorbereitung der Knochenmarktransplantation.

Das Wachstum von Tumorzellen folgt keinem Masterplan
Sich selbst regulierende Netzwerke bestimmen das genetische Programm von Tumorzellen

Prostata: Trennschärfe der Therapieoptionen muss auf den Prüfstand
Active Surveillance (AS) als Alternative für das Niedrigrisiko Prostatakarzinom – dies ist die zentrale Frage der seit vier Jahren durchgeführten HAROW-Studie.

Gentechnisch veränderter Mais für Ratten lebensgefährlich
Studie französischer Forscher zeigt im Rattenexperiment verheerender Folgen der von Monsanto genmodifizierte Maissorte NK603 sowie des Pestizid 'Roundup'

Künstliches Ankurbeln des Immunsystems könnte schonendere Therapie ermöglichen
Hirn-Metastasen sind häufige, begleitende Komplikationen von anderen Krebsarten, vor allem bei Lungen-, Brust- und Hautkrebs.

Lebenswandel beeinflusst das Krebsrisiko - positiv wie negativ
Der Lebenswandel beeinflusst in hohem Maße das Risiko, später im Leben an Krebs zu erkranken. Die entscheidenden negativen Faktoren dabei sind das Rauchen, mangelnde Bewegung und Übergewicht.

Lymphknoten: Harmlose Schwellung oder ernstes Krankheitszeichen?
Lymphknoten mittels Ultraschall rasch und schonend abklären

Kürzungen gefährden die Versorgung deutscher Brustkrebspatientinnen
Während in Österreich vor dem Sommer ein neues aufwändiges Screeningprogramm für Risikopatientinnen präsentiert wurde gefährden "Blutige Entlassungen“ in Deutschland die Behandlung.

Cholesterinsenker hemmen Lymphgefässwachstum
Eines der weltweit meistverwendeten Medikamente wirkt möglicherweise auch gegen die Bildung neuer Lymphgefässe und könnte daher für den Einsatz in der Krebsmedizin interessant werden.

Identifizierung von Schlüsselmutationen bei Bronchialkarzinom
Das kleinzellige Bronchialkarzinom (SCLC) macht bis zu 15 Prozent aller Lungenkrebs-Diagnosen aus, ist in nahezu allen Fällen unheilbar und führt schnell zum Tod des Patienten.

Wertvoller 'Beifang' der Wirkstoff-Sucher
Das von Bakterien gebildete Eliamid hemmt Tumorzellen

Verringertes Sterberisiko von Rheuma-Patienten unter Biologika-Therapie beobachtet
Neue Langzeit-Daten zu gentechnisch erzeugten Rheumamedikamenten

SIEMENS plant, hochwertige Anlage für Krebstherapie zu verschrotten
Kaufangebot eines Investors in Höhe von fast 100 Millionen Euro wurde bisher abgelehnt

Protein hemmt Bildung von Metastasen bei Melanomen
Die Gefährlichkeit von Melanomen liegt darin, dass sie in einem sehr frühen Stadium die Lymphangiogenese fördern und dadurch sehr früh Metastasen bilden können

Mistel, Johanniskraut & Co. – sinnvoll bei Krebs?
Verbundprojekt 'KOKON' klärt über alternative Heilmethoden auf

Wichtiger Schritt auf dem Weg zur Darmkrebstherapie
Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben ein Protein entdeckt, das für die Bildung des tumorfördernden Botenstoffs Interleukin-6 (IL-6) verantwortlich ist.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52
Insgesamt 1822 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
WHO erklärt Coronavirus-Epidemie zur internationalen Notlage.