MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

standespolitik

Selbstbehalte in der Sozialversicherung
Die Abteilung für Evidenzbasierte Wirtschaftliche Gesundheitsversorgung (EWG) im Hauptverband hat eine qualitative Analyse zum Einsatz von Selbstbehalten als Steuerungs- und Finanzierungsinstrument publiziert

Frauen in der Medizin: Noch immer Defizite bei der Karriereleiter
Österreichs Medizin ist immer noch frauenfeindlich: Interessante Jobs werden vorzugsweise an Männer vergeben, die Vereinbarkeit von Job und Familie bleibt Knackpunkt, der gläserne Plafond intakt

KA-AZG: Kammer stellt Expertise gerne zur Verfügung
Weismüller: „Spitalsärzte müssen ent- und nicht belastet werden“

Unangemessene Tarife und massive Zusatzverpflichtungen für ÄrztInnen
In einer aktuellen Aussendung warnt die Wiener Ärztekammer niedergelassene Ärzte vor Verträgen mit Privatversicherern

Asklepios gegen KA-AZG-Änderung
Die geplanten gesetzlichen Änderungen verschlechtern laut der Ärztegewerkschaft Asklepios die Arbeitsbedingungen von ArbeitnehmerInnen und die Gesundheitsversorgung von PatientInnen

ÖGB kritisiert Regierungspläne zum Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz
In einer Aussendung sieht die Gewerkschaft Vida primär Verschlechterung für Beschäftigte in Gesundheitsberufen und PatientInnen, die Verschlechterungen für die ÄrztInnen hingegen werden kaum wahrgenommen.

Zukunft der Gefäßmedizin vom Nachwuchsmangel betroffen
Der sich auf die medizinische Versorgung der Bevölkerung negativ auswirkende österreichweite Medizinermangel macht auch vor dem Bereich der Gefäßmedizin nicht halt, mit einer Ausbildungsinitiative will die ÖGG entgegenwirken.

Buchrezension: Diversität und gesundheitliche Chancengleichheit
Gerade erschienen ist der neue Themenband als wichtiger Beitrag zum aktuellen Diskurs im hochschuleigenen Verlag APOLLON University Press.

WGKK nimmt mit Jahresbeginn 2019 gleich 24 Ärztinnen und Ärzte neu unter Vertrag
Die WGKK zieht zu Jahresende eine positive Bilanz: Eine neue Kassenplanstelle für Kinderheilkunde im 21. Bezirk wurde erfolgreich besetzt, elf Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin konnten nachbesetzt werden.

Gute Vorsätze im Job umsetzen
Zum Jahreswechsel formulieren viele nicht nur private, sondern auch berufliche Vorsätze. Um diese im Arbeitsalltag umsetzen sowie zahlreiche Aufgaben im Job meistern zu können, braucht es Willenskraft.

Ambulante Sonderklasse verhindert Abwanderung in Privatspitäler
Keinesfalls gehe es aus Sicht der Ärztekammer um 'VIP-Ambulanzen' oder 'Fast Lanes' – Szekeres fordert Parlamentsparteien auf, dem Entwurf der Bundesregierung zuzustimmen

Vorgeburtliche Diagnostik nicht unkritisch einsetzen
Der deutsche Berufsverband niedergelassener Pränatalmediziner (BVNP) formuliert Rahmenbedingungen für die Anwendung genetischer Tests bei Schwangeren

ÖGKV wirft ersten Blick auf den Masterplan Pflege
Die berufspolitische Vertretung der Gesundheits- und Krankenpflege in Österreich prüft die vorliegenden Unterlagen.

Ärztekammer begrüßt Sonderklassegebühren für ambulante Leistungen
Nach Meinung der Kammer passt sich das Gesetz der medizinischen Wirklichkeit an – Weismüller: „Keine Bevorzugung von Patienten“

Deutscher Chirurgen-Präsident fordert Widerspruchslösung
Deutschland liegt bei den Organspenden auf einem der hintersten Plätze in Europa, täglich sterben drei Patienten auf der Warteliste - dabei profitierten die Deutschen "in unangemessener Form von seinen Nachbarländern“

Christian Singer ist neuer Präsident der ÖGS
hristian Singer wurde zum neuen Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Senologie (ÖGS), interdisziplinäres Forum für Brustgesundheit gewählt

Vertrauen in Krankenhäuser steigt
Eine Umfrage der imh GmbH stellte SpitalsmitarbeiterInnen die Frage: Würden Sie sich im eigenen Krankenhaus behandeln lassen?

AKH: Sondergruppe legt Bericht über falsche OP-Protokolle vor
In der Angelegenheit um die gefälschten Operationsprotokolle an der Uniklinik für Chirurgie im AKH hat die Anfang August eingesetzte, fünfköpfige Sonderkommission der MedUni Wien Anfang Oktober ihren Bericht vorgelegt.

WGKK: Neuer Gesamtvertrag stärkt kassenärztliche Versorgung
In einer Presseaussendung postuliert die Wiener Gebietskrankenkasse ferner, dass 'Regierungsvorhabeneinen Ausbau des VertragspartnerInnen-Angebots behindern'

ÖÄK: Problem mit Kassenstellen wird sich weiter verschärfen
1400 Kassenstellen fehlen derzeit – und in den nächsten 10 Jahren werden 60 Prozent der Hausärzte in Pension gehen, warnt die österreichische Ärztekammer.

Haus- und Kinderärzte in Wien: Zusätzliche Auflagen lähmen niedergelassenen Bereich
Stadtrat Wölbitsch und VP-Gesundheitssprecherin Korosec kritisieren den Wiener Gesundheitsstadtrat Hacker, weil er Auszahlungen im Gesundheitsbereich zur Stärkung notwendiger niedergelassener Versorgung an Bedingungen knüpfen will.

ÖÄK-Steinhart: Regierung darf Abschluss in der Steiermark nicht zu Fall bringen
Nach Meinung der Ärztekammer betragen die betreffenden Steigerungen weniger als ein Prozent der GKK-Gesamteinnahmen, man 'Hoffe auf „Sieg der Vernunft“'.

Erste Einigung zur Qualitätssicherung in Ordinationen
Im Streit um die Qualitätssicherung in den Arztpraxen hätten konstruktive, lösungsorientierte Gespräche beim Runden Tisch mit Bundesministerin Hartinger-Klein stattgefunden.

Internationale Empfehlungen zu Digitalisierung und Patientensicherheit
Mit Blick auf die transnationalen und internationalen Auswirkungen der Digitalisierung unterstreicht die ÖÄK, dass die Herausforderungen der Digitalisierung nicht an Landesgrenzen gebunden seien.

Genetischer Code auf Scheckkarte?
Eine Forschungsgruppe aus Wien untersuchte in einem vom Wissenschaftsfonds FWF finanzierten Projekt, wie genetische Daten in der medizinischen Praxis zugänglich gemacht werden können, um die Wirksamkeit von Medikamenten zu verbessern.

Häufige Arbeit am Limit belastet extrem
Etwa jeder sechste abhängig Beschäftigte arbeitet häufig an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit, in medizinischen Berufen ist der Anteil besonders hoch.

Dr. Google & Co – Fluch oder Segen?
Immer mehr Menschen konsultieren das Internet, wenn es um ihre Gesundheit geht, in Deutschland fast jeder zweite Erwachsene.

ÖÄK: Gesetzliche Kostenbremse im Gesundheitswesen gefährdet die Versorgung
In einer ungewöhnlich gemeinsam abgehaltenen Pressekonferenz warnen ÖÄK-Präsident Szekeres, ÖGB-Präsident Katzian und HV-Vorsitzender Biach vor den Konsequenzen der Gesetzesvorlage

ÖÄK: Spitäler sind keine Lückenbüßer
ÖÄK-VP Mayer unterstreicht in einer Presseaussendung: Spitäler dürfen nicht die Versäumnisse der Gesundheitspolitik ausbaden!

Bald neue Auswahltests fürs Medizinstudium in Deutschland?
Unter Leitung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Qualität der bestehenden Auswahlverfahren für Studienplatzbewerberinnen und -bewerber im Fach Humanmedizin untersuchen.

WGKK sieht Frontalangriff auf Wiener Gesundheitsversorgung
Als besonders kritisch werden in einer Presseaussendung hervorgehoben: 'Stopp für Bauprojekte, Spardiktat auf Kosten der Versicherten'

Wie MitarbeiterInnen mögliche Rivalen in spe kleinhalten
'Nach unten treten...' so einfach lassen sich die Ergebnisse einer aktuellen Studie zusammenfassen, die sich mit den Mechanismen und Auswirkungen des Wettbewerbs unter KollegInnen auseinandersetzt.

ÖÄK kritisiert Sparvorhaben der Regierung
Vizepräsident Steinhart sagt "Nein zum Sparen am Patienten" und stellt klar, "PatientInnen brauchen Leistungsausweitungen, Regierung gefährdet massiv die Aufwertung der KassenärztInnen!"

15.880 Anmeldungen für das Medizinstudium
Insgesamt 15.880 BewerberInnen hatten sich für die Teilnahme an den gemeinsamen Aufnahmeverfahren MedAT für das Studium an den Medizinischen Universitäten in Wien, Innsbruck und Graz sowie an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz bis Ende März 2018 angemeldet.

Steinhart: Nein zum Sparen am Patienten
ÖÄK: „Patienten brauchen Leistungsausweitungen, Regierung gefährdet massiv die Aufwertung der Kassenärzte"

1 2 3 4 5
Insgesamt 148 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
Kongresshighlight Radioonkologie auf der DEGRO 2019