MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

onkologie

Zusammenhang zwischen Zellstress und Krebsentstehung
Zellen besitzen einen Wachhund, der onkogenen Stress aufspürt und der Krebsentstehung entgegenwirkt.

Lösen Hormone Nierenkrebs aus?
Patienten mit Bluthochdruck haben ein höheres Risiko, an Nierenkrebs zu erkranken.

Neue Erkenntnisse in der Krebstherapie
DGIM rät zu individueller Behandlung von Tumoren im Magen-Darm-Trakt

Assoziation zwischen frühem Haarausfall und Prostatakrebs-Risiko
Eine in „Annals of Oncolgy“ publizierte Studie beschreibt einen Zusammenhang zwischen früher androgenetischer Alopezie und gesteigertem Risiko der Entwicklung eines Prostatakarzinoms.

Intensivbetreuung bei Akuter Myeloischer Leukämie essentiell
Eine aktuelle Studie der MedUni Wien zeigt, dass durch ein differenziertes Herangehen überraschend gute Ergebnisse für betroffene PatientInnen erreicht werden können.

Die Lebensqualität verbessern - auch mit Musik
Die PalliativmedizinerInnen an der MedUni Wien im AKH Wien haben alle ihre Bemühungen einem Ziel verschrieben: „Es geht um die Verbesserung der Lebensqualität in der den betroffenen Menschen verbleibenden Zeit“, sagt Herbert Watzke von der Universitätsklinik für Innere Medizin I

Kopf-Hals-Tumore nehmen zu
Spätestens seitdem der bekannte Hollywood-Schauspieler Michael Douglas an einem Zungengrundkarzinom erkrankt war, hat das vergleichsweise kleines Gebiet der Kopf-Hals-Onkologie mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Online-Entscheidungshilfe für Ärzte bei bei AML entwickelt
Deutsche Ärzte und Forscher haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Chancen und Risiken der intensiven Therapie für Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) zuverlässiger kalkuliert lassen.

Selbstschutz vor Krebs durch verschärfte Qualitätskontrolle bei Weitergabe des Erbguts
Göttinger Forscher finden Regulationsmechanismus, der die korrekte Weitergabe des menschlichen Erbguts an die nächste Generation sicherstellt.

Signalwege von Krebszellen blockieren
Wissenschaftler entdecken Überlebensstrategie aggressiver Lymphome

Bedeutendes Protein für Leukämie-Therapie entdeckt
ForscherInnen der MedUni Wien haben herausgefunden, dass das Protein STAT5 in einem direkten Zusammenhang mit dem Auftreten von Blutkrebszellen und deren Resistenzentwicklung gegenüber Pharmaka steht.

Peptid verhindert Tumorwachstum und Metastasierung
In einer aktuellen Studie konnten ForscherInnen der MedUni Wien durch ein spezielles Peptid die Wanderung von Krebszellen hemmen.

Meilenstein in der Leukämieforschung
Wichtiger Meilenstein in der Behandlung der akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL), der häufigsten Krebserkrankung bei Kindern und Jugendlichen!

Wie Blutgerinnung mit Krebs und Blutvergiftung zusammenhängt
Heidelberger Wissenschaftler veröffentlichen in „Molecular Cell“ - Forschungsergebnisse könnten neue Therapiemöglichkeiten eröfnen

Sunitinib verlängert progressionsfreies Überleben bei pankreatischen neuroendokrinen Tumoren
Der Tyrosinkinasehemmer Sunitinib (Sutent®) wurde Ende November 2010 von der EU-Kommission für die Behandlung von Erwachsenen mit nicht resezierbaren und/oder metastasierten gut differenzierten pankreatischen neuroendokrinen Tumoren (pNET) mit Krankheitsprogression zugelassen.

Nanotransporter optimiert Chemotherapie
Bessere Wirkung, weniger Nebenwirkungen

Mammographie-Screening: Vorsorge in Österreich
Anlässlich des Europäischen Röntgentages kritisiert die Österreichische Gesellschaft für Radiologie den geplanten Wegfall der Ultraschalluntersuchung im Mammographie- Vorsorgeprogramm scharf.

Neue Immuntherapie gegen Leukämie
Forschende aus Bern wollen die Leukämie mit einer neuen Immuntherapie bekämpfen. Im Labor ist die neue Methode erfolgreich, wie eine soeben publizierte Studie nachweist.

Lungenkrebs frühzeitig erkennen
Proteinbiomarker in der Atemluft verraten die Gegenwart entarteter Zellen in der Lunge.

Knochenersatz aus Silikat und Collagen
Ein neueentwickeltes Knochenersatzmaterial wird vom Körper abgebaut und durch körpereigenen Knochen ersetzt.

Dem Tumor "den Atem nehmen'
Manipulation des Sauerstofffühlers PHD2 als Ansatzpunkt für Therapien

Krebsmedikament begünstigt die Regeneration von Rückenmarksverletzungen
Nach einer Verletzung des Rückenmarks verhindern verschiedene Faktoren die Regeneration der Nervenzellen.

Janusköpfiges Regulationsmolekül E2F1
Zellwachstum und Zelltod werden durch denselben Faktor vermittelt

Ernährungswissenschaftler der Universität Jena entwickeln Photodynamische Krebstherapie weiter
Ernährungswissenschaftler der Uni Jena haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich die Effizienz der Photodynamischen Therapie zur Behandlung von Hautkrebs steigern lässt.

Schnellaufbau der Immunabwehr geklärt
Einen wichtigen Fortschritt im Verständnis des Immunsystems hat ein internationales Forscherteam um Professor Dr. Matthias Gunzer vom Institut für Molekulare und Klinische Immunologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg erzielt.

Gesteigerte Brustkrebs-Inzidenz bei Raucherinnen
Eine in „Archives of Internal Medicine“ publizierte Studie beschreibt für aktive Raucherinnen ein gesteigertes Mammakarzinom-Risiko.

Salmonellen als Tumor-Killer ?
Wissenschaftler erforschen, wie Bakterien Tumoren abtöten können

Blutkrebs: Risikofaktor dominant vererbbar
Eine Die Arbeitsgruppe u am Universitätsklinikum Homburg/Saar haben den ersten molekularen Risikofaktor für das Plasmozytom, einer bösartige Krebserkrankung des Knochenmarks, identifiziert.

Effektivität von Everolimus bei Tuberöser Sklerose
Resultate einer Phase-II-Studie zeigen, dass der mTOR-Inhibitor RAD001 (Everolimus) eine erste zielgerichtete Therapieoption zur Behandlung subepenymaler Riesenzellastrozytome (SEGA) bei Patienten mit Tuberöser Sklerose darstellt.

Auslöser für Separierung des Lymphsystems entedeckt
Mit der Entschlüsselung des Mechanismus zur Abtrennung des Lymphsystems vom Blutgefäßsystem beantworten ForscherInnen der MedUni Wien eine bisher ungelöste Frage der Entwicklungsbiologie und Medizin.

Rückfälle und Spätfolgen frühzeitig erkennen
Strahlentherapie bei Krebs: Nachsorgetermine unbedingt einhalten

Abwehr gegen Hautkrebs stärken
Natürliche Killerzellen sollen Tumoren effektiv bekämpfen

Bösartige Hirntumore: Nutzen von PET und PET/CT zur Erkennung von Rückfällen nicht beurteilbar
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) schränkt allerdings ein, dass fehlende Studien durch internationale Kooperationen in vertretbarer Zeit nachgeholt werden könnten

Identifikation modifizierbarer Brustkrebs-Risikofaktoren
Etwa 30 Prozent aller Fälle von Brustkrebs nach den Wechseljahren ließen sich durch mehr Bewegung und den Verzicht auf Hormonersatztherapie vermeiden, errechneten Wissenschafter im Deutschen Krebsforschungszentrum.

Darmkrebs – neuer Test zum Metastasenrisiko
Am Klinikum rechts der Isar der TU München ist es einer Forschergruppe gelungen, mithilfe des Gen-Signaturtests ColoPrint Patienten mit Darmkrebs zu identifizieren, die ein erhöhtes Risiko zur Entwicklung von Metastasen haben.

Leuchtkugeln auf Wanderschaft
Nanopartikel-Testkit zeigt, wie sich verschieden große Nanopartikel in Tumorgewebe verteilen

Gefährliches Startsignal für die Stammzellen des Darms
Wissenschaftler haben herausgefunden, dass hierbei der zelleigene EGFR-Signalweg eine wichtige Rolle spielt.

Reduktion des Magenkrebs-Risikos durch reichlichen Obst-Konsum
Laut Resultaten einer im „American Journal of Epidemiology“ publizierten Studie könnten Männer durch reichlichen Obst-Konsum das distale Magenkarzinom-Risiko reduzieren. Für Frauen galt dieser Zusammenhang nicht und ebenso wenig war ein hoher Gemüseverzehr mit einer Senkung des Magenkrebs-Risikos verbunden.

Nutzen der Brachytherapie bei Prostatakrebs im Frühstadium ist weiterhin unklar
Aktualisierungs-Recherche des IQWiG bestätigt Ergebnisse des Abschlussberichts von 2007

Hirntumoren präzise markiert
Nachwuchswissenschaftlerin des Universitätsklinikums Heidelberg zeigt Überlegenheit eines neuen Kontrastmittels

Lebensgefährliche Schläfer im Knochenmark
Marburger Onkologen erforschen Resistenzmechanismus bei Krebs

Die Suche nach infektiösen Krebsursachen
Der Medizin-Nobelpreisträger Prof. Harald zur Hausen spricht im Rahmen der Ringvorlesung „Die großen Seuchen“ am 17. Januar 2011 über den Zusammenhang von Krebserkrankungen und Infekten

Tuberkulose steigert Lungenkrebs-Risiko
Eine umfassende taiwanesische Studie fand für Personen, die an Tuberkulose erkrankten, ein über zehnfach gesteigertes Lungenkrebs-Risiko.

Chemotherapie: Wenn die Übelkeit nicht aufhört
Genetische Unterschiede beeinflussen die Wirkung von Anti-Brechmitteln

Modafinil zur Behandlung der Tumorfatigue
Bei Patienten unter Tumorschmerztherapie könnte durch eine Behandlung mit Modafinil Wachheit und kognitive Fähigkeiten gesteigert werden.

Darmspiegelung vermittelt Krebsschutz im gesamten Dickdarm
Es gilt als gesichert, dass die endoskopische Darmspiegelung bei gleichzeitiger Entfernung der Polypen das Krebsrisiko im linken, so genannten absteigenden Dickdarm drastisch senkt.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51
Insgesamt 1807 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
WHO erklärt Coronavirus-Epidemie zur internationalen Notlage.