MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

onkologie

Exakte Diagnostik und Therapie durch PET/CT-Gerät
Die UK für Nuklearmedizin und Endokrinologie am Landeskrankenhaus Universitätsklinikum Salzburg, verfügt seit Oktober 2013 über ein PET/CT der neuesten Generation.

Neuer molekularer Mechanismus für epigenetische Krebstherapie
Krebsforscher des Georg-Speyer-Hauses und der Universität Frankfurt haben einen neuen Mechanismus identifiziert, durch den Onkogene die Genexpression beeinflussen.

Tumoren in Bewegung erfassen und gezielt bestrahlen
Die 4D-Strahlentherapie ist zielgenauer und gerade für ältere Patienten, die nicht operiert werden können, eine wichtige Alternative.

Erfolgsversprechende T-Zelltherapie
Transfer weniger Immunzellen kann immunschwache Patienten schützen

Fettmoleküle helfen T-Zellen im Kampf gegen Leukämie
T-Zellen können einen bisher kaum bekannten Weg nutzen, um Leukämiezellen zu bekämpfen.

ABT-199/GDC-0199 bei Hochrisiko-CLL-PatientInnen
Aktuelle Ergebnisse bezüglich eines neuartigen Bcl-2-spezifischen Hemmers bestätigen substantielle Wirksamkeit und nachhaltiges Ansprechen bei Hochrisiko-CLL-Patienten

Blinatumomab bei akuter lymphoblastischer Leukämie
Behandlung der akuten lymphoblastischen Leukämie durch Aktivierung der Immunzellen des Patienten mit einem bispezifischen Antikörper

HPV-Test: IQWiG sieht weiterhin Hinweise auf Nutzen im Primärscreening
Aktuelle Studienergebnisse bestätigen Bericht von 2012: Krebsvorstufen können früher erkannt werden

Höhere Cholesterinwerte bei Nierenkrebs-PatientInnen 'wünschenswert'
Ein höherer Cholesterinwert führt bei dieser Gruppe gemäß einer brandneuen Studie zu einer höheren Lebenserwartung.

Ibrutinib verbessert Überlebensrate bei CLL und SLL
Ergebnisse der RESONATE-Studie zeigen gegenüber Ofatumumab deutlich besseres Ansprechen

Vielversprechende Daten aus Ruxolitinib-Zulassungsstudie
Aktuelle Ergebnisse zeigen Ruxolitinib als wichtige, neue Option für PV-Patienten

Rehabilitationsleistungen für Krebspatienten sinnvoll
Rund 40 Prozent der Krebserkrankten in Deutschland befinden sich im erwerbstätigen Alter. Das zeigen Daten des Robert Koch-Institutes aus dem Jahr 2010.

Österreich ist Vorreiter in der Behandlung von Kinderkrebs
Europaweit liegt die Überlebensrate von an Krebs erkrankten Kindern in den ersten fünf Jahren bei 81 Prozent. In Österreich sind es mehr als 87 Prozent.

Buchrezension: Krebs gemeinsam bewältigen
Im Fokus dieser interessanten Neuerscheinung steht die Achtsamkeit als Schlüssel, um gemeinsam die Krankheit zu bewältigen

Neue Wege in der Kehlkopfkrebs-Therapie
Durch einen neuen Therapieansatz lässt sich die Chance, den Kehlkopf zu erhalten, aber auch die Überlebensrate deutlich erhöhen

Lungen-Ca: Ceritinib erhöht Chancen auf eine erfolgreiche Behandlung
In der Sektion Pneumologie an der Klinik für Innere Medizin II der Uni Ulm ist im Rahmen eines Studienabkommens erstmalig ein Lungenkrebspatient mit der neuen Substanz „Ceritinib“ behandelt worden.

Neuer Mechanismus der Leukämieentstehung entdeckt
Der ständige Wettbewerb zwischen jungen und alten Vorläuferzellen im Thymus scheint die Entstehung einer bestimmten Blutkrebsart zu verhindern.

Wie der Verlust eines Zellproteins Krebszellen begünstigt und gesunden Zellen schadet
Januskinasen (JAKs) sind Proteine, die das Wachstum vieler Krebszellen fördern. Innerhalb dieser Kinasenfamilie kommt dem Protein JAK2 besondere therapeutische Bedeutung zu.

Immuntherapie für Prostata-Krebs in Griffweite?
Eine internationale, unter Beteiligung der MedUni Wien durchgeführte Studie gibt Patienten mit fortgeschrittenem Prostata-Krebs Hoffnung.

Aktiver Sport auch nach Knochenkrebs-Operation möglich
Das Ewing-Sarkom ist ein bösartiger Knochentumor, der bevorzugt in Beinen und Hüfte vorkommt und chirurgisch entfernt werden muss. Die Angst der Betroffenen vor Einschränkungen oder Verlust der Beweglichkeit ist groß.

MHH-ForscherInnen identifizieren Blutkrebs-Stammzelle
Ursprungskrebszelle mit genetischen Markern zurückverfolgt

Kompakte Protonentherapie gegen Krebs
Für die moderne Krebstherapie mit geladenen Teilchen wie z. B. Protonen könnten in Zukunft Laserbeschleuniger eingesetzt werden.

Pseudotumor cerebri: Erste Studie belegt Nutzen für Acetazolamid
Beim Pseudotumor cerebri verbessert die sechsmonatige Behandlung mit Acetazolamid in einer mittleren Dosis von 2,5 Gramm im Vergleich mit Placebo das Gesichtsfeld sowie das Ausmaß der Stauungspapille und führt zu einer höheren Gewichtsabnahme.

Adaption des neuen Brustkrebs-Früherkennungsprogramm
Nach offenem Brief der niedergelassenen Ärzte lenken Ministerium und Hauptverband ein - Zugang zu Vorsorgemammografie zukünftig auch ohne Einladung möglich

Gründung eines neuen europaweiten Konsortiums für Morbus Waldenström
Unter Leitung von Prof. Dr. Christian Buske (Institut für Experimentelle Tumorforschung, am Integrativen Tumorzentrums des Universitätsklinikums) ist ein neues europäisches Konsortium für den Morbus Waldenström gegründet worden.

Neuer Behandlungsansatz für das kutanes T-Zell-Lymphom
Durch Blockierung bestimmter Signalwege in Mutationen lässt sich ein massives Absterben von Krebszellen erreichen

DGIM: Forschung wird zu Medizin
Akademische Wissenschaft und Industrie als Partner? Internisten sehen Nachholbedarf bei Translationsforschung

Neurochirurgen tagen in Dresden: Patientensicherheit in der Hirn- und Rückenmarkchirurgie
Gesunde Zellen von Tumorzellen abgrenzen – Neue Mikroskopie-Technik soll im OP helfen

Bösartigen Nebennieren-Tumoren auf der Spur
Einer europäischen Forschergruppe mit starker Würzburger Beteiligung ist es gelungen, neue Gene und Signalwege in Zusammenhang mit Nebennieren-Tumoren zu finden.

Lymphknoten-Sonografie erleichtert Krebsdiagnose
Ultraschall klärt, ob der Krebs „gestreut“ hat

Destabilisierung von Blut- und Lymphgefäßen kann Tumor-Wachstum hemmen
Die Verhinderung des Wachstums neuer Blutgefäße innerhalb von Tumoren durch eine Blockade der dafür verantwortlichen spezifischen Wachstumsfaktoren führt zu einem "Aushungern der Tumore".

Zu wenige Männer gehen zur Prostatakrebs-Früherkennung
DEGUM: Ultraschall kann bei Diagnose und Therapie von Prostatakrebs helfen

EU-Studie: Schlechte Mundgesundheit und unregelmäßige Zahnarztbesuche steigern Krebsrisiko
Eine Untersuchung an Patienten mit Krebs der oberen Luft-und Speisewege zeigt, dass eine schlechte Mundgesundheit und unregelmäßige Zahnarztbesuche eine Rolle bei der Krebsentstehung spielen.

Fortschritt gegen Krebs durch Genomsequenzierung
Wichtiger Fortschritt in der Krebsmedizin – Durch Erbgutanalysen lassen sich Tumoren gezielt behandeln

Neue Technik erspart überflüssige Gewebeproben
Wie Ultraschall und computergestützte Netzwerk-Analyse (ANNA) die Diagnose von Prostatakrebs erleichtern

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51
Insgesamt 1807 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
WHO erklärt Coronavirus-Epidemie zur internationalen Notlage.