MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

onkologie

Ovarial-CA: Zielgerichtete Therapie nach Gentest
Für Patientinnen mit einem von BRCA1- oder BRCA2-Mutationen bedingten Ovarial-Ca steht eine innovativeer zielgerichteter Therapieansatz zur Verfügung - vorerst nur bei Rezidiven.

DDG Jahrestagung: Balance der Immuntherapien
Der Einsatz von Antikörpern bei Autoimmunkrankheiten, Allergien und Tumoren war ein herausragendes Thema bei der 48. Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V. (DDG)

Kompaktes Synchrotron macht Tumore sichtbar
Neue Röntgentechnik verbessert Kontrast von Weichgeweben

Deutsche dermatologische Versorgung in Europa vorne
Im Europavergleich haben die duetschen DermatologInnen die Nase vorne - wichtige Faktoren dabei: Erfüllung des nationalen Krebsplanes, Teledermatologie und Euromelanoma 2015

DGIM fördert Systemmedizin
Internisten fordern: Molekulare Informationen bündeln und für die Behandlung nutzen

'Ferngesteuerte' Salmonellen gegen Krebs
HZI-Forscherhaben einen alternativen Ansatz für die Tumortherapie entwickelt, bei dem im Prinzip eine Bakterieninfektionen als Krebstherapie verwendet wird.

Synthetische Drogen karzinogen?
Im Zuge des EU-Projekts „SPICE II Plus“ wurden Hinweise gefunden, dass synthetische Drogen die Erbsubstanz menschlicher Zellen schädigen und daher möglicherweise krebserregende Wirkungen haben.

Verkürzte Bestrahlung bei Mamma-Ca bringt Vorteile für Patientinnen
Neue technische Entwicklungen ermöglichen es jetzt, die Zahl der Bestrahlungen zu verringern und auf etwa drei Wochen zu verkürzen.

Tod und Krankheit durch Rauchen unterschätzt
Etwa eine Milliarde Menschen sterben in diesem Jahrhundert an den Folgen ihres Tabakkonsums - Tabakrauch fördert nicht nur Krebs und Herz-Kreislauf-Krankheiten

Zusammenhänge von Adipositas und Tumorleiden
Fettleibigkeit verursacht bald mehr Krebs als Rauchen - Anlass für einen thematschen Schwerpunkt auf dem 121. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)

Darmkrebs: Bluttest ersetzt Biopsie
Eine neue Studie im Comprehensive Cancer Center (CCC) Vienna untersucht an PatientInnen mit metastasiertem Darmkrebs die Möglichkeit, Tumoren mittels eines Bluttests zu charakterisieren und Resistenzmechanismen besser kontrollieren zu können.

Brusterhalt: neue Techniken verbessern Ergebnisse
Selbstwertgefühl. Weiblichkeit. Schönheit -Der Brusterhalt nach einer Krebsoperation ist für viele Frauen ein wesentliches Thema, denn ein Drittel aller Betroffenen läuft Gefahr die Brust zu verlieren.

Darmspiegelung kann Darmkrebs verhindern
Die Darmspiegelung gilt als die beste Methode Vorstufen von Krebs zu identifizieren und eine rechtzeitige Behandlung zu ermöglichen

Betreuungsqualität, Menschlichkeit und Effizienz in der Behandlung von Krebspatienten
'Den Patienten Anspruch auf Würde, Freiheit von Krankheit, und Selbstbewusstsein durch Fürsorge, Zuwendung und Wissenschaft' so lautet das Mission Statement des Vorstands der III. Medizinischen Universitätsklinik Salzburg, Univ. Prof. Dr. Richard Greil und seiner Mitarbeiter.

Seltene Erkrankungen: Unklare Krankheitsbilder bleiben eine Herausforderung
Anlässlich des am morgigen Samstag weltweit begangenen 'Tags der Seltenen Erkrankungen' zieht das UniversitätsCentrum für Seltene Erkrankungen (USE) eine erste Bilanz.

Sternzellen der Leber steuern Regeneration und Fibrose
Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum und der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg suchen nach neuen Ansätzen, um Leberfibrose gezielt zu verhindern.

Natürliche Hintergrundstrahlung erhöht das Risiko für Kinderkrebs
Regionale Unterschiede der natürlichen Hintergrundstrahlung aus dem Boden und dem Weltall können das Krebsrisiko bei Kindern erhöhen.

Gesundheitliche Probleme durch Migration verstärkt?
Personen mit geringem sozio-ökonomischen Status und geringer Bildung haben unabhängig vom Migrationshintergrund größere gesundheitliche Probleme als der Durchschnitt, doch Migration wirkt als zusätzlicher Verstärker

Kombination bildgebender Verfahren verbessert Diagnostik
Wissenschaftlern vom Helmholtz Zentrum München und von der Technischen Universität München ist ein Durchbruch für die Weiterentwicklung von Kontrastmitteln und eine dadurch verbesserte bildgebende Diagnostik durch MRT-Verfahren gelungen.

Neuer Test für Krebsimpfungen
Neu entwickelte Krebsimpfungen können nur dann wirken, wenn die Tumorzellen das krebstypisch veränderte Protein passend zurechtgeschnitten dem Immunsystem präsentieren.

Ungestörter Schlaf hält Stammzellen jung
Blutverlust, Infektionen, Entzündungen: Es sind alltägliche Gesundheitsprobleme, die die Blutstammzellen im Knochenmark immer wieder aus ihrem Schlafzustand reißen und zur Teilung anregen

Verbesserter HPV-Impfstoff vorgestellt
Der neue Impfstoff gegen HPV-Infektionen hat das Potenzial, 90 Prozent aller Erkrankungen, die durch den humanen Papillomavirus ausgelöst werden, zu verhindern.

Prophylaktische Chemo bei Brustkrebs oft unnötig
Genexpressionstests ermöglichen eine präzise Bestimmung des Rückfallrisikos nach Brustkrebsoperationen

Spieltheorie erklärt Zusammenleben von Krebszellen
Forschern der Universität Basel und der britischen University of East Anglia ist es gelungen, anhand von spieltheoretischen Ansätzen das Zusammenleben von Krebszellen nachzustellen

Gezielte Immunantwort gegen Tumore
Ein neuartiges Impfverfahren soll Metastasen verhindern und so zukünftig die Heilungschancen von Patienten mit einem Augentumor verbessern.

Darmkrebs: Aktivierte Immunzellen prognostisch günstig
Aktivierte zytotoxische T-Zellen produzieren den Immunbotenstoff Tumornekrosefaktor alpha, der bei hohem Spiegel im Tumorgewebe einen günstigen Verlauf signalisiert.

RNA-Interferenz - die Therapie von morgen?
Wirkstoffe, die auf Ribonukleinsäure (RNA) basieren, haben das Potenzial, Krebs und andere Erkrankungen zu heilen.

Antikörper + Virusprotein = bessere Krebstherapie?
Deutsche ForscherInnen entwickelten ein neues Verfahren, das dem Immunsystem eine Virusinfektion der Krebszellen vortäuscht.

Lungen-Ca erstmals vor Mamma-Ca
Epidemiologen hatten es lange schon vorhergesagt, dieses Jahr wird erstmalig Brustkrebs als wichtigste Krebstodesursache bei Frauen abgelöst – durch Lungenkrebs.

Molekulare Prinzipien verlängern Leben nach Krebs
Zum heutigen Weltkrebstag wird im Rahmen einer Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) präsentiert, wie Tumore in Zukunft noch effektiver behandelt werden können

MUW Forscher entwickeln optimiertes PSA-Screening
Das von einem ForscherInnenteam am Comprehensive Cancer Center entwickelte Programm nutzt die Methoden der personalisierten Medizin um Schwächen des PSA-Screenings auszugleichen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51
Insgesamt 1807 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
WHO erklärt Coronavirus-Epidemie zur internationalen Notlage.