MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

ausbildung

Forderung nach mehr Schutz für Lehrer vor Gewalt und Burnout
Immer mehr Lehrkräfte fallen wegen psychosomatischer Beschwerden wie Burn-Out aus. Das belastet die Betroffenen und das gesamte Schulsystem. Der Freiburger Experte für Arbeitspsychosomatik Prof. Dr. Claas Lahmann fordert darum schnellere und unbürokratische Unterstützung für Lehrkräfte.

Ein gemeinsames Dach für 'Gehirn und Körper'
Deutscher Wissenschaftsrat empfiehlt Förderung des geplanten "Body & Brain Institute Münster"

„Künstliche Intelligenz“ schneller als Augenärzte bei Bildauswertung
Augenspezialisten des Universitätsklinikums Freiburg haben eine Software entwickelt, die Zell-Aufnahmen der Hornhaut so präzise auswertet wie ein Mensch – in einem Bruchteil der Zeit.

Immer weniger Prüfungskandidaten
ÖÄK warnt vor rapide abnehmendem Interesse am Allgemeinmediziner-Beruf

Zum Internationalen Tag der Händehygiene am 5. Mai
Semmelweis Foundation schafft Bewusstsein für Spitalshygiene und hat Lösungen zur Hand

Digitale Krankenakte 4.0: Vernetzter, schneller, effizienter und selbstbestimmt?
Digitale Krankenakte 4.0 - Wie funktioniert das deutsche Modellprojekt der patientenzentrierten Datenplattform DataBox?

Seltene Erkrankungen der Haut
Das Forum „Seltene Erkrankungen der Haut“ präsentiert sich auf der 50. Tagung der DDG in Berlin

Hausärzte in der DGIM
Welche Ziele haben Ärzte aus Forschung, Klinik und Praxis gemeinsam und wie unterstützt die DGIM niedergelassene Ärzte in ihrer Arbeit?

So geht gründliche Händehygiene
Zum Welthändehygienetag am 5. Mai gibt die deutsche Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Tipps, wie man die Hände effektiv reinigt

ÖÄK-Mayer: Weiterer Engpass droht
In der Inneren Medizin wird rund ein Drittel der Ärztinnen und Ärzte in den kommenden zehn Jahren das Pensionsalter erreichen.

Internationaler Tag der Hautgesundheit
Am 1. Mai 2019 beginnt im Berliner CityCube die 50. Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG). Bis zum 4. Mai 2019 kommen hier namhafte DermatologInnen zu einem medizinischen Diskurs zusammen.

16.443 Anmeldungen für Aufnahmeverfahren der MedUnis in Österreich
Ende März endete die Anmeldefrist für eine Teilnahme an den gemeinsamen Aufnahmeverfahren der Medizinischen Unis in Wien, Innsbruck und Graz sowie an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz.

Attraktivierung der Ausbildung entscheidend für die Zukunft der Pflege!
Das Hilfswerk Österreich fordert aus Sicht der Praxis intelligenten Ausbau der Ausbildung und eine stärkere Berücksichtigung der Langzeitpflege.

Integration von ausländischem Pflegepersonal verbesserungsfähig
Ohne Fachkräfte aus dem Ausland wäre der Pflegenotstand hierzulande noch deutlicher spürbar. Doch die Integration dieser Menschen in den Arbeitsalltag könnte besser laufen – und das liegt nicht in erster Linie an sprachlichen Schwierigkeiten. Dies zeigt eine Studie des Instituts für Wirtschaft, Arbeit und Kultur (IWAK) der Goethe-Universität, die gemeinsam mit dem Institut für Sozialforschung (IfS) erstellt wurde.

Onkolotse übernimmt in Hamburg das Ruder
Eine neue Onkolotsin im Universitären Krebszentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) betreut ab sofort KrebspatientInnen sowie deren Angehörige in jeder Phase der Erkrankung.

Weiterbildung und Praxis in der Ruhr-Uni aus einer Hand
Die neuropsychologische Hochschulambulanz der Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist von der Psychotherapeutenkammer NRW ab Januar 2019 auch als Weiterbildungsstätte für alle theoretischen Grundlagen anerkannt worden. Damit verbindet die RUB bei der Weiterbildung zum Neuropsychologen auf einzigartige Weise Theorie und Praxis in einem ganzheitlichen, kompakten Konzept.

Research Summit an der Donauuni Krems: Was macht medizinische Forschung exzellent?
Drei internationale Experten sprechen und diskutieren am 14. Februar 2019 im Zuge des Research Summit über herausragende Forschung.

Berliner Gesundheitsinstitut fordert klinische Studien früher zu publizieren
Ein Forscherteam vom Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH), aus Hannover und Freiburg hat die interaktive Website "IntoValue" erstellt. Auf ihr lässt sich nachlesen, wie häufig, schnell und auffindbar die Ergebnisse von über 2.000 in Deutschland durchgeführten klinischen Studien mit 500.000 Probanden veröffentlicht wurden.

Grazer Doc School-Studium wird zehn Jahre alt
Im Oktober 2008 wurde das Doktoratsstudium der Medizinischen Wissenschaft an der Medizinischen Universität Graz eingeführt. Nun feiert die fundierte wissenschaftliche Ausbildung bereits ihr 10-jähriges Jubiläum.

12. 'qualityaustria'-Gesundheitsforum präsentierte Gesundheitssystem von Morgen
"Wie ‚VUCA‘ ist unsere Gesundheitswelt?", lautete das Motto des 12. qualityaustria Gesundheitsforums im Wiener Ares Tower, das sich den immer schwieriger werdenden Rahmenbedingungen in der Branche widmete.

Health Care Symposium der Pharmig Academy 'goes future'
"Wo Innovation passiert, findet auch Wirtschaft statt, und zwar durch Produktion und Vertrieb. Viele Unternehmen, vor allem auch pharmazeutische, investieren in Österreich und setzen damit auf dessen Zukunft." Mit diesem Statement eröffnete Prof. Dr. Robin Rumler das Health Care Symposium der Pharmig Academy im Novomatic Forum.

Dysphagiekurs am 16.11. an der Med Uni Graz widmet sich Schluckbeschwerden
Schlucken ist ein fein abgestimmter und hochkomplexer Vorgang, bei dessen Ablauf Störungen auftreten können. Diese Schluckstörungen bedeuten nicht nur eine Einschränkung der Lebensqualität, sondern können auch schwere körperliche Folgen nach sich ziehen.

Prof. Dr. Ulrich Keller ist neuer Leiter der onkologischen Klinik der Charité
Am 1. November hat Prof. Dr. Ulrich Keller die Professur für Hämatologie und Onkologie mit Schwerpunkt Lymphome/Multiples Myelom an der Charité – Universitätsmedizin Berlin übernommen. Damit verbunden ist die Leitung der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie am Campus Benjamin Franklin.

Symposium 'Denken und Lernen' der INGE am 22.10. in Graz
Das öffentliche Symposium der(Initiative Gehirnforschung (INGE St. 2018) beschäftigt sich folglich mit den Themenkreisen "Denken" und "Lernen" aus Sicht der Neurowissenschaften.

Verbale Belästigung als häufigste Grenzverletzung am Arbeitsplatz
Wissenschaftlerinnen der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben Daten über sexuelle Grenzverletzungen bei Frauen und Männern im klinischen Alltag erhoben. Es zeigt sich, dass verbale Belästigungen die häufigste Form von Grenzverletzungen am Arbeitsplatz sind.

Was Leaderpersönlichkeiten ausmacht
In einer Studie ermittelten ForscherInnen der Universität Zürich die kognitiven und neurobiologischen Prozesse, die beeinflussen, ob jemand die Führung übernimmt oder die Entscheidungsbefugnis lieber delegiert.

Charité führend bei universitätsmedizinischer Forschung
Der neu publizierte aktuelle Förderatlas 2018 Deutschen Forschungsgemeinschaft präsentiert wichtige Kennzahlen zur öffentlich finanzierten Forschung in Deutschland

Bald neue Auswahltests fürs Medizinstudium in Deutschland?
Unter Leitung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) wollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Qualität der bestehenden Auswahlverfahren für Studienplatzbewerberinnen und -bewerber im Fach Humanmedizin untersuchen.

Wie MitarbeiterInnen mögliche Rivalen in spe kleinhalten
'Nach unten treten...' so einfach lassen sich die Ergebnisse einer aktuellen Studie zusammenfassen, die sich mit den Mechanismen und Auswirkungen des Wettbewerbs unter KollegInnen auseinandersetzt.

15.880 Anmeldungen für das Medizinstudium
Insgesamt 15.880 BewerberInnen hatten sich für die Teilnahme an den gemeinsamen Aufnahmeverfahren MedAT für das Studium an den Medizinischen Universitäten in Wien, Innsbruck und Graz sowie an der Medizinischen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz bis Ende März 2018 angemeldet.

Symposium: Digitale Gesundheit als Empowerment für Patienten
Digitalisierung und Personalisierung sind die Gesundheitsthemen von heute. Am Symposium "Digitale Gesundheit 4.0 aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin und Komplementärmedizin" vom 19.-20.10.2018 an der Donau-Universität Krems diskutieren internationale ExpertInnen über die Bedeutung, Chancen und Gefahren der Digitalisierung.

1 2 3 4 5
Insgesamt 142 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
WHO erklärt Coronavirus-Epidemie zur internationalen Notlage.