MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Medizinische Fachbereiche
 

shopify traffic stats

 

 

 

 

Übergewicht

Insulinpumpen bei Typ-1 Diabetes positiv
In Deutschland nutzt mittlerweile über die Hälfte aller jungen Menschen mit Typ-1-Diabetes eine Insulinpumpe - mehrere Studien zeigen positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel

DDG fordert 50 % Zuckerreduktion bei Softdrinks
Die Deutsche Diabetes Gesellschaft fordert, den Zuckergehalt in herkömmlich gesüßten Softdrinks im Zuge einer nationalen Reduktionsstrategie zu halbieren, ähnlich wie dies in Großbritannien erreicht wurde.

Intervallfasten wirkt nicht besser als andere Diäten
Intervallfasten hilft beim Abnehmen und fördert die Gesundheit – allerdings nicht besser als herkömmliche Reduktionsdiäten.

Die digitale Zukunft der Diabetestherapie
Realtime-Blutzuckermessung und Kalorien-Analyse per Foto-App, das sind nur zwei innovative Ansätze, die die Digitalisierung für DiabetikerInnen bringt.

Kontinuierliches/Flash Glukosemonitoring bei insulinbehandeltem Diabetes
Eine Metastudie im Rahmen des EUnetHTA Joint Action 3 belegt die Vorteile eines kontinuierlichen Glukosemonitorings, wobei für Schwangere und Kinder zusätzliche Studien angeregt werden.

Kindheit prägt lebenslange Gesundheit
Traumatische Erlebnisse in der Kindheit können die lebenslange Gesundheit stark beeinflussen. Im Forschungsprojekt "Kids2Health" entwickeln WissenschaftlerInnen der Charité – Universitätsmedizin Berlin Therapieansätze für Kinder, die schon früh belastende Erfahrungen machen mussten.

Dr. Daniel Merk für Experimenteller Wirkstoff für nicht-alkoholische Fettleber-Hepatitis ausgezeichnet
Der Pharmazeut Dr. Daniel Merk, Nachwuchsgruppenleiter an der Goethe-Universität und Stipendiat an der ETH Zürich, ist für seine Arbeit zur Behandlung der nicht-alkoholischen Fettleber-Hepatitis (Steatohepatitis) mit dem Phoenix Pharmazie Wissenschaftspreis ausgezeichnet worden.

Mit neuer Kombinationstherapie Übergewicht und Diabetes bekämpfen
Eine neue Kombinationstherapie gegen Übergewicht und Diabetes zügelt den Appetit und erhöht gleichzeitig den Energieverbrauch. Das berichten WissenschaftlerInnen des Helmholtz Zentrums München und der TU München (TUM), Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung in"Nature Communications".

Nachfrage nach Adipositas-Chirurgie stark gestiegen
Das Adipositas-Zentrum an der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Universitätsklinikums Freiburg ist von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie zum Referenzzentrum ernannt worden.

3-D-Bildgebung kann Leptin-Transport im Gehirn nachweisen
Viele übergewichtige Menschen vermissen das Gefühl, satt zu werden. Bisher nahm man an, das läge an einem gestörten Transport des Sättigungshormons Leptin ins Gehirn.

Alpha1-Antitrypsin-Mangel ist relevant für die Leber- und Lungen-Funktion
Das Aachener Alpha1-Team um Priv.-Doz. Dr. med. Pavel Strnad, OA in der Klinik für Gastroenterologie, Stoffwechselerkrankungen und Internistische Intensivmedizin an der Uniklinik RWTH Aachen, hat im Fachjournal Gut eine multinationale Studie zur Rolle der heterozygoten Pi*Z-Mutation des Alpha1-Antitrypsins für die Entwicklung einer Leberzirrhose publiziert.

Braune Fettzellen als therapeutisches Ziel beim Abnehmen
Starkes Übergewicht führt in den meisten Fällen zu Folgeerkrankungen wie Diabetes-mellitus, Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs. Eine Prävention zur Gewichtszunahme ist aus daher die beste Möglichkeit, um Übergewicht zu vermeiden.

Pflanzlicher Wirkstoff aus China zeigt vielversprechende Ergebnisse bei Gewichtsreduktion
Mindestens fünf bis zehn Prozent weniger Gewicht im Jahr - das empfiehlt die Leitlinie "Prävention und Therapie der Adipositas" für Menschen mit krankhaftem Übergewicht je nach BMI. Doch trotz zahlreicher Diät- und Lifestyle-Angebote erreichen nur wenige dieses Ziel.

So bereiten sich Muskelzellen auf einen anstrengenden Arbeitstag vor
Wie sich Muskelzellen auf einen anstrengenden Arbeitstag vorbereiten, haben WissenschaftlerInnen des Helmholtz Zentrums München und der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) untersucht und die Ergebnisse in "PLOS Biology" publiziert.

E-Bikes bereits nach einem Monat gesundheitsfördernd
Die Rolle des E-Bikes für eine effektive Gesundheits- und Fitnessförderung ist vergleichbar mit dem herkömmlichen Fahrrad. Das berichten WissenschaftlerInnen der UniBasel im "Clinical Journal of Sport Medicine". Davon profitieren insbesondere übergewichtige und untrainierte Menschen.

Übergewicht und Insulinresistenz bei Kindern bei Müttern mit Typ-1-Diabetes signifikant erhöht
Es gibt vereinzelte Hinweise aus Vorgängerstudien, dass Kinder von Müttern mit Typ-1-Diabetes zusätzlich ein erhöhtes Risiko für das metabolische Syndrom tragen, da die zeitweise hohen Blutzuckerwerte im Mutterleib langfristige Auswirkungen auf den Stoffwechsel und das Körpergewicht der Nachkommen zu haben scheinen

Frühstück: Nahrungsmix moduliert Botenstoffe im Gehirn
Kohlenhydrate versus Proteine: Wie eine aktuelle Studie zeigt, beeinflusst die Zusammensetzung des Frühstücks das soziale Entscheidungsverhalten

Seltene Hormonerkrankungen als Diabetesursache erwägen
Cortisol und Wachstumshormone können den Blutzuckerspiegel durcheinanderbringen, daher sollte man auch seltene Hormonerkrankungen als Ursache für Diabetes in Betracht ziehen.

Fettreiche Ernährung führt zu Depressionen
WissenschafterInnen der Med Uni Graz haben nun veröffentlicht, dass sich eine besonders fettreiche Ernährung nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche negativ auswirken kann.

Neue Leitlinie 'Chirurgie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen'
Ein Fokus der aktualisierten S3-Leitlinie ist es, dass eine Magen-OP bei geeigneten DiabetespatientInneen künftig schneller möglich sein soll.

Buchrezension: Obst, Gemüse und Co. WISSEN häppchenweise
Das bei Maudrich neu erschienene Nachschlagewerk für Genusshungrige präsentiert die wichtigsten pflanzlichen Köstlichkeiten der Saison aus dem heimischen Garten und fremden Ländern

320.000 Todesfälle in Europa durch falsche Ernährung
Im Rahmen eines Pressegesprächs präsentierte und kommentierte das Österreichische Akademische Institut für Ernährungsmedizin (ÖAIE) die neuesten Ernährungsrichtlinien der European Food Saftey Authority (EFSA).

Enzym ACC ist Dreh- und Angelpunkt der Fettsäuresynthese
Kernbestandteile aller Fette sind die Fettsäuren. Ihre Herstellung wird von dem Enzym ACC in die Wege geleitet. Forscher vom Biozentrum der Universität Basel haben nun erstmals zeigen können, wie sich das Enzym ACC zu verschiedenen Fasern zusammenlagert. Die Art der Faser, so die Forscher in "Nature", steuere die Enzymaktivität und damit die Fettsäureproduktion.

Neues radiologisches Verfahren für die Leberdiagnostik entwickelt
WissenschaftlerInnen der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben erfolgreich eine neue Technik zur Untersuchung von übergewichtigen Jugendlichen mit Lebererkrankungen getestet. Die Time-harmonic Elastography (THE) ermöglicht es, den Schweregrad der Erkrankung zu bestimmen, ohne dass den Patienten Lebergewebe entnommen werden muss. Im Fachjournal Radiology* wurden die Ergebnisse jetzt veröffentlicht.

Leipziger Helmholtz-Institut eröffnet Institut für Metabolismus-, Adipositas- und Gefäßforschung
Diabetes betrifft zahlreiche Menschen und ist durch seine Folgeerkrankungen eine der größten gesundheitlichen Herausforderungen für die Gesellschaft.

Adipositas senkt Mortalität
PatientInnen, die wegen einer Infektionskrankheit ins Spital eingeliefert werden, überleben rund doppelt so wahrscheinlich, wenn sie übergewichtig oder fettleibig sind. Für die Studien zum sogenannten Adipositas-Paradoxon haben die Forscher des Aarhus Universitetshospital http://en.auh.dk die Daten von Patienten in Dänemark ausgewertet.

Fussball-WM: Das gesündeste Getränk ist und bleibt Wasser
Obwohl eine aktuelle Studie zeigen konnte, dass der Zuckergehalt in Getränken in österreich in den letzten Jahren gesunken ist raten Public Health Mediziner zu gespritzte Fruchtsäften und 'sauren Radlern'

Jugendliche, die eher abends essen, essen mehr
Kinder verlagern im Wachstumsverlauf ihre Energieaufnahme vom Morgen in den Abend, bei Jugendlichen begünstige eine Präferenz für eine abendliche Energieaufnahme eine höhere Tagesenergiezufuhr.

Adipöse Frauen leben gefährlich
Eine aktuelle Studie belegt: Frauen mit Adipositas haben ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, auch wenn sie als stoffwechselgesund gelten.

1 2 3 4 5 6

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

Ambulante Sonderklassen - für und wider
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
Kongress-App zur DGK-Herbsttagung abrufbereit