MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Medizinische Fachbereiche
 

shopify traffic stats

 

 

 

 

Rheumatologie

Gamma-delta T-Zellen verursachen Psoriasis
Viele Autoimmunerkrankungen – Erkrankungen, bei denen sich das Immunsystem gegen Zellen oder Gewebe des eigenen Körpers richtet – sind bislang noch unzureichend erforscht. Dies gilt auch für die Schuppenflechte (Psoriasis).

Entzündliche Multiorganerkrankung tritt zunehmend häufiger auf
Die IgG4-assoziierte Erkrankung kann Entzündungen und Schwellungen an ganz unterschiedlichen Organen hervorrufen und geht mit entsprechend vielfältigen Symptomen einher.

80 Prozent der an rheumatoider Arthritis Erkrankten führt ein normales Leben
Die MedUni Wien-ForscherInnen Daniel Aletaha und Josef Smolen wurden in der aktuellen Ausgabe des Top-Journals „JAMA“, und passend zum Welt-Rheumatag am 12. Oktober, zu einem „Review“ zum aktuellen Stand der Rheumatoiden Arthritis eingeladen.

Real-Life-Daten belegen Potenzial von Methotrexat bei schwerer und mittelschwerer Psoriasis
In der Therapie der Schuppenflechte ist Methotrexat als effektives systemisches First-Line-Therapeutikum etabliert und bewährt. Auch angesichts auf den Markt drängender neuer Wirkstoffe ist und bleibt MTX das weltweit am häufigsten eingesetzte Systemtherapeutikum.

Aussicht auf neue Therapie bei rheumatoider Arthritis
Eine internationale Forschergruppe unter Leitung der Charité Berlin hat erfolgreich den Wirkstoff Upadacitinib gegen rheumatoide Arthritis getestet. Der Wirkstoff ist bei PatientInnen mit mittelschwerer bis schwerer Ausprägung der Krankheit wirksam, die bisher unzureichend auf konventionelle Medikamente zur Hemmung von Entzündungen reagieren.

Neue Leitlinie zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis
Auf dem 46. Kongress der DGRh im September in Mannheim stellen die Autoren die neue S2e-Leitlinie 'Behandlung der rheumatoiden Arthritis mit krankheitsmodifizierenden Medikamenten (DMARDs)' umfassend vor - online ist sie bereits verfügbar.

ÖGR-Jahrestagung: Innovative Medikamente gegen Rheuma
Die Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie und Rehabilitation (ÖGR) findet von 23. bis 25. November 2017 in Wien statt und bietet den Teilnehmern ein vielseitiges Fortbildungsprogramm. Darüber hinaus stehen u.a. auch standespolitische Themen und andere Highlights auf dem Programm.

Rheuma – weniger Medikamente, mehr Lebensqualität?
Am 12. Oktober ist Welt-Rheuma-Tag - Chancen und Risiken einer Therapie-Reduktion werden derzeit intensiv diskutiert.

Rheuma im Kindesalter wird oft zu spät erkannt
Vom 11. bis 14. Oktober findet die 90. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO) im „World Congress Center“ in Bonn statt. Zu dieser traditionell wichtigsten Veranstaltung des Faches, an welche auch eine große Industrieausstellung angekoppelt ist, erwartet die Kieferorthopädie des Uniklinikums Bonn über 2.000 Teilnehmer. Nationale und internationale Experten diskutieren unter anderem über Erkrankungen des Kiefergelenkes bei Kindern und Jugendlichen.

Schmerztherapie: Cannabis kein Allheilmittel!
Schmerzexperten mahnen seriöse wissenschaftliche Studien ein, Einzelfälle mit positiven Effekten reichen nicht als Evidenz

Rheuma-Preis 2017 geht an AWO Schleswig-Holstein, GLS Bank Bochum und XUITS GmbH Frankfurt
Die Initiative RheumaPreis zeichnet vorbildliche Integration chronisch kranker Menschen im Berufsleben aus

Infizierte Kunstgelenke bei Rheumapatienten
Kunstgelenke sind bei Rheumapatienten anfälliger für Infektionen als bei anderen Menschen, diese Gefahr kann leicht übersehen und sogar mit einem Krankheitsschub verwechselt werden.

Neuer Wirkstoff erhöht die Heilungschancen bei Riesenzellenarthritis
Sie tritt erst ab dem 50. Lebensjahr auf, betrifft vor allem Frauen und gibt sich durch starke Kopfschmerzen zu erkennen: Die Riesenzellarteriitis ist zwar selten, aber dennoch die häufigste Form der autoimmunen Gefäßentzündung.

Ibuprofen ungünstig bei Arthritis
Erhalten Patienten mit Arthrose oder rheumatoider Arthritis Ibuprofen steigt ihr Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen verglichen mit anderen Schmerzmitteln.

AGA: Arthroskopie ermöglicht Gelenkerhalt
Europas größte Fachgesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie thematisiert ihre Visionen zum Gelenkerhalt im Zusammenspiel von innovativer Technik und konservativer Therapie

Ultraschall statt Röntgen?
Baucherkrankungen, Knochenbrüche, Rheuma: Sonografie wäre oft ein durch Evidenz gut abgesicherte Mittel der ersten Wahl - ohne Strahlenbelastung

45. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh)
Vom 06. bis 09. September 2017 findet in Stuttgart der gemeinsamen Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), der Deutschen Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh) und der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR) statt

Deutscher Schmerzkongress 2017
DerDeutsche Schmerzkongress 2017 findet vom 11. bis 14. Oktober 2017 in Mannheim statt

Rheuma hat viele Gesichter
Rheumatage im Herbst 2017 in Salzburg, Bad Ischl, Eisenstadt und St. Pölten

Angeborene Fehlfunktion des Immunsystems
Vorträge am Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie unterstreichen die Wichtigkeit, Autoinflammatorisches Syndrom bei Kindern frühzeitig zu erkennen und zu behandeln

Erfolgsstory Biologika in der Rheumatherapie
Anlässlich des 45. Kongresses der DGRh 2017 ergibt die durchaus erfreuliche Bilanz nach 17 Jahren Biologika für die PateintInnen mehr Lebensqualität und deutlich weniger Folgeschäden.

Angeborene Lymphozyten stoppen rheumatoider Arthritis
Die rheumatoide Arthritis ist die häufigste Autoimmunerkrankung der Gelenke. Dabei kommt es zu einer chronischen Entzündungsreaktion, wobei körpereigene Abwehrzellen das Gelenk inklusive Knorpel und Knochen angreifen. Dieser Prozess hört spontan nicht auf.

Zwischen Telemedizin und Smartphone-App
Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert ist wichtiges Diskussionsthema am 123. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. vom 29. April bis 2. Mai 2017 in Mannheim

Die neuen "guten" Fettsäuren
Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse widerlegen die schlichte Einteilung nach gesättigten Fettsäuren als "schlecht" und ungesättigten Fettsäuren als "gut" für den Körper.

Stammzellen aus Fettgewebe helfen bei Morbus Crohn
Eine aktuelle Studie bestätigt Wirksamkeit und Sicherheit der Behandlung von Fisteln mit Fettstammzellen

Studie zeigt Vorteile für COX-2-Hemmer
Eine aktuelle Studie, die an den Annual Scientific Sessions der American Heart Association präsentiert wurde, dass der COX-2-Hemmer Celecoxib zu Unrecht kardialer Nebenwirkungen verdächtigt wurde.

Neuer Ansatz zur Hemmung von Colitis ulcerosa
Forscher aus Erlangen und Marburg haben einen neuen Weg entdeckt, um Colitis ulcerosa zu hemmen.

Vielversprechendes Transportmolekül für Steroid-Medikamente
Beim Wort Steroide denken viele Menschen an Doping. Weit weniger bekannt ist, dass Steroide bei der Behandlung vieler Krankheiten eingesetzt werden, zum Beispiel bei Asthma, Neurodermitis, Multipler Sklerose oder Morbus Crohn.

Sonderforschungsprojekt für Kampf gegen Leukämie
Bei der Behandlung von akuten und chronischen Leukämien sowie bei allen Formen des Knochenmarkversagens ist heute die allogene Stammzelltransplantation (SZT) eine wichtige Säule im Kampf gegen die Erkrankung.

Rheumamedikament bei seltener Augenerkrankung wirksam
Der bekannte Rheuma-Wirkstoff 'Adalimumab', ein therapeutischer humaner monoklonaler Antikörper, wirkt auch bei der nicht-infektiösen Uveitis.

Gene beeinflussen die Darmflora:
Während es in den vergangenen Jahren zunehmend Mode war, das Darmbiom als die wahre Zentrale des Körpers anzusehen hat nun ein internationales Konsortium gezeigt, dass unsere Gene dassgroßen Einfluss auf die Zusammensetzung der Bakterien im Darm hat.

Omega-3-Fettsäuren gegen Gefäßverkalkung
ForscherInnen der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)-setzen darauf, körpereigene heilungsfördernde Prozesse gegen Atherosklerose zu aktivieren.

Rheuma-PatientInnen profitieren von Sport, Bewegung und Physiotherapie
Die meisten Rheuma-Patienten leiden unter Schmerzen und müssen regelmäßig Medikamenten einnehmen - physikalische Therapie kann jedoch meist nachhaltig Schmerzen lindern.

Lebensstilveränderungen bei entzündlichen Gelenkerkrankungen
Rauchstopp oder Ernährungsumstellung – was bei Rheuma wirklich hilft ist ein wichtiger Themenschwerpunkt beim 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh), 31. August bis 3. September 2016, Congress Center Messe Frankfurt

Antientzündliches Moderation bei Bronchus-Ca und Emphysem
Weder Lungenkrebs noch Emphysem, eine chronische Lungenkrankheit, gelten bisher als Entzündungskrankheiten, dennoch spielen Entzündungsbotenstoffe in beiden eine wichtige Rolle.

1 2 3 4 5 6 7 8 9

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

Ambulante Sonderklassen - für und wider
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
Kongress-App zur DGK-Herbsttagung abrufbereit