MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Medizinische Fachbereiche
 

shopify traffic stats

 

 

 

 

Infektionen

Bakterien-Gemeinschaften im U-Bahn-Netz von Hongkong untersucht
Wie wirken sich die geografischen Merkmale der verschiedenen U-Bahn-Linien des Hongkonger Metro-Netzes und ihre Anbindung an städtische Straßen und andere öffentliche Räume auf die gesamte mikrobielle Zusammensetzung – das sogenannte Mikrobiom – der U-Bahn aus?

Buchrezension: 'Vitamin-D-Mangel' - Die unterschätzte Gefahr
Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass der Vitamin-D-Mangel in der Bevölkerung bei den meisten Menschen in den letzten Jahren rasant weiter zugenommen hat, obwohl die Anzahl jener, die Vitamin D als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, deutlich gestiegen ist.

Neu Synthesemethode ermöglicht die Herstellung vieler Medikamente
Ein neue Synthesemethode in der organischen Chemie ermöglicht die Herstellung zahlreicher Medikamente ohne Einsatz von giftigen Schwermetallen.

Dringender Aufruf zur Zecken-Impfung
Dass dieses Jahr, bedingt durch den Witterungsverlauf, ein starkes Zeckenjahr ist, war bereits bekannt, nun warnt die ÖÄK angesichts einer überdurchschnittlich hohe Anzahl an FSME-Fällen vor schlechter Impfmoral.

Immer mehr Pharmakonzerne ziehen sich aus Antibiotika-Forschung zurück
Während sich multiresistente Keime zunehmend verbreiten, ziehen sich mehr und mehr Pharmakonzerne aus der Antibiotika-Forschung zurück. Jüngstes Beispiel ist Novartis. Alternative Entwicklungs- und Finanzierungsmodelle sind für das wenig lukrative Geschäft mit antiinfektiven Wirkstoffen gefragt.

Buchrezension: Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie – Kompendium und Praxisleitfaden
Am 4. Juli hat Prof. Dr. Dieter Häussinger gemeinsam mit seinen Mitautoren das neue, über 1.100 Seiten starke Fachbuch im Leber- und Infektionszentrum der Düsseldorfer Uniklinik präsentiert.

Nano beeinflusst Pilzsporen und täuscht Immunsystem
Unter Federführung der Universitätsmedizin Mainz haben Wissenschaftler herausgefunden, dass natürliche oder synthetisch hergestellte ultrafeine Partikel sich spontan an die Oberfläche von Pilzsporen binden.

Zuckertarnung des Schlafkrankheitserregers
Trypanosoma brucei, der Erreger der afrikanischen Schlafkrankheit, verfügt über mehrere Mechansimen zur immunologischen Tarnung, einen neuen haben ForscherInnen am DKFZ entdeckt.

Die Schwachstellen der Krankenhauskeime
HZI-ForscherInnen untersuchten die Signalstoffbildung bei Pseudomonas und entdeckten einen Angriffspunkt für neuartige Medikamente

Frische Antikörper halten Immunsystem wach
Chronische Virenerkrankungen können bestimmte Zellen des menschlichen Immunsystems entkräften, so dass weitere Infektionen tödlich enden können.

Welche Rolle spielen weiße Blutkörperchen bei Infektionen und Tumoren?
MHH-Wissenschaftler koordiniert neue, überregionale Forschungsgruppe, die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit mehr als zwei Millionen Euro gefördert wird.

InfectoGnostics-Test spürt multiresistente Bakterien auf
Der molekulare Resistenz-Test „CarbDetect AS-2 Kit“ ist das erste Produkt, das durch die Zusammenarbeit am InfectoGnostics Forschungscampus entstanden ist.

Wie die Immunologie bei Alzheimer und Schmerzen helfen könnte
Zwei Forscherteams aus Israel und den USA berichteten heute (8. Juli) auf dem FENS-Forum über neue Erkenntnisse, wie Immun- und Nervensystem zusammenarbeiten.

Hannover Forscher wollen „unsichtbare“ Organe schaffen
Für Menschen, die ein Spenderorgan transplantiert bekommen, beginnt ein neuer Lebensabschnitt mit einem gesunden Organ. Doch sie leben auch mit dem Risiko, dass ihr Körper das gespendete Organ wieder abstößt.

Buchrezension: Obst, Gemüse und Co. WISSEN häppchenweise
Das bei Maudrich neu erschienene Nachschlagewerk für Genusshungrige präsentiert die wichtigsten pflanzlichen Köstlichkeiten der Saison aus dem heimischen Garten und fremden Ländern

2018 wird ein 'Zecken-Jahr'
Ein 'Zecken-Jahr' prognostizieren DZIF-Wissenschaftler in München auf Basis eines von ihnen mitentwickelten Modells, mit dem sie die Zeckendichte bereits im Winter für den jeweils kommenden Sommer voraussagen können.

Unterschätzte Todesursache Luftverschmutzung
Feinstaub kann Herzinfarkte, Insulte und Lungenkrebs auslösen, Bei Kindern kommen tödliche Atemwegsinfektionen hinzu, besonders in armen Ländern erhöht Feinstaub bei ihnen die Sterblichkeit deutlich.

CRM: Tollwut in Südafrika und Thailand
Fachleute raten zur vollständigen Impfung vor Reise in Tollwutverbreitungsgebiete in beiden Ländern, denn jährlich sterben laut WHO rund 59.000 Menschen weltweit an Tollwut!

Adipositas senkt Mortalität
PatientInnen, die wegen einer Infektionskrankheit ins Spital eingeliefert werden, überleben rund doppelt so wahrscheinlich, wenn sie übergewichtig oder fettleibig sind. Für die Studien zum sogenannten Adipositas-Paradoxon haben die Forscher des Aarhus Universitetshospital http://en.auh.dk die Daten von Patienten in Dänemark ausgewertet.

DGNS-Kongress 15.-16. Juni: Wiener Neugeborenenscreening umfasst 28 Erkrankunge-
„SCID, weitere noch nicht im Screening erfasste Erkrankungen und technische Erneuerungen in der Früherkennung“ stehen im Mittelpunkt der 25. Jahrestagung (http://www.dgnsvienna2018.at) der Deutschen Gesellschaft für Neugeborenenscreening (DGNS), die unter der Leitung von Vassiliki Konstantopoulou und Maximilian Zeyda von der MedUni Wien am 15. und 16. Juni in Wien stattfindet.

Pariser Forscherteam beobachtet HIV-Infektion live
Französischen ForscherInnen ist es gelungen, eine Infektion der Harnröhrenschleimhaut durch das HI-Virus zu rekonstruieren und zu filmen

Neuer TBC -Wirkstoff geht in die klinische Erprobung
Das erste in Deutschland entwickelte Antibiotikum gegen Tuberkulose wird jetzt klinisch erprobt. Die neu entwickelte Prüfsubstanz mit der Bezeichnung BTZ043 wirkt auch gegen multiresistente Erreger, die eine Behandlung weltweit zunehmend erschweren.

Masernvirus muss an zwei Zellrezeptoren andocken
Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben an einem Tiermodell nachvollzogen, was für die hohe Ansteckungsrate des Masernvirus verantwortlich ist.

Multiresistente Erreger schnell identifizieren
Im Projekt PathoSept entwickeln Fraunhofer-Forschende gemeinsam mit Partnern ein modulares Komplettsystem, mit dem sich die Zeitspanne, um bei Sepsis Erreger zu identifizieren, auf neun Stunden verkürzen lässt.

Mit AI den Salmonellen auf der Spur
HIRI-Forscher in Würzburg haben ein neues maschinelles Lern-Tool mitentwickelt, das helfen kann, gefährliche Krankheitserreger schneller zu entdecken

Neuer Therapieansatz bei resistenter Tuberkulose
Antibiotikaresistenzen sind weltweit auf dem Vormarsch, auch und gerade bei Tuberkulose - Hallesche Pharmazeuten entwickelten nun ein neues Mittel gegen Antibiotikaresistenzen

Neuer Therapieansatz bei rheumatoider Arthritis
ForscherInnen vom Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie der MedUni Wien haben nun im Rahmen einer internationalen Kooperation eine neuartige Makrophagen-Untergruppe entdeckt und charakterisiert, die die Entzündung der Gelenke stark unterdrücken kann.

Verbesserte Wirkstoffkombinationen gegen die Antibiotikakrise
Während das Arsenal an wirksamen antibakteriellen Medikamenten weiter schrumpft, geht die Entwicklung neuer Wirkstoffe nur schleppend voran. Zudem kann die schnelle Evolution von Antibiotika-Resistenzen auch neue Medikamente innerhalb kurzer Zeit wirkungslos werden lassen.

Mit natürlichem Milchprotein gegen Krebs und Infektionen
ForscherInnen des Instituts für Hygiene und Angewandte Immunologie des Zentrums für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie der MedUni Wien haben unter der Leitung von Hannes Stockinger eine bisher unbekannte Funktion des Proteins Lactoferrin entdeckt, das hauptsächlich in der Muttermilch enthalten ist.

Heilung mit eigenen Zellen in Aussicht
Zellen so zu verändern, dass sie defekte oder fehlende Zellen des Patienten ersetzen können – diesem Ziel sind ForscherInnen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ein Stück näher gekommen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

KAV Konzept 2030 gescheitert?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
Kongress-App zur DGK-Herbsttagung abrufbereit