MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Medizinische Fachbereiche
 

shopify traffic stats

 

 

 

 

Hämatologie/Immunologie

Neuer Mechanismus der Bakterienabwehr bei Wundinfektionen entdeckt
Forschende der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben einen körpereigenen Abwehrmechanismus entdeckt, mit dem die Haut Bakterien aktiv abtötet. Dabei spielt der Botenstoff Interleukin-6 eine zentrale Rolle. Sein Wirkprinzip könnte zukünftig genutzt werden, um Wundinfektionen vorzubeugen.

Störungen im mütterlichen Immunsystem könnten Verhaltensstörungen beim Kind verursachen
Störungen im mütterlichen Immunsystem, die während der Schwangerschaft auftreten, könnten beim ungeborenen Kind möglicherweise zu einer Beeinträchtigung der Hirnentwicklung führen.

Forschungsplattform für Transplantationsmedizin in Wien etabliert
Die MMedUni und das AKH Wien sind eines der aktivsten Transplantationszentren Europas. Eine neu etablierte eigene Forschungsplattform soll die akademische Vernetzung stärken und helfen, noch ungelöste Probleme in den Griff zu bekommen.

Neue Impfung gegen lebensbedrohliche Bakterien bei Leukämie
Bei einigen Leukämien ist die Transplantation fremder Blutstammzellen die einzig mögliche Therapie. Doch bei mehr als jedem zweiten Patienten kommt es zu einem Angriff der neuen Immunzellen auf den Körper des Patienten.

Online-Kurs: Wenn das Immunsystem bei Allergien zurückschlägt
Ende September beginnt ein neuer offener Online-Kurs an der Universität Basel – diesmal mit dem Thema Allergien. Der dreiwöchige Kurs in englischer Sprache wurde wiederum mit der Lern-Plattform FutureLearn konzipiert und ist kostenlos zugänglich.

Überaktive Immunzellen lösen Entzündungen aus
Wissenschaftler beschreiben eine zuvor unerkannte Störung im Immunsystem: Im Stoffwechsel der Immunzellen einer Untergruppe von PatientInnen mit defektem Abwehrsystem ist die Zellatmung stark erhöht. Diese Überaktivität führt zu Entzündungen, wie ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Universität Basel und Universitätsspital Basel in "Nature Immunology" berichtet.

B-Lymphozyten für erfolgreiche Immuntherapie verantwortlich
Die Krebsforschung konzentrierte sich bisher auf die T-Lymphozyten, wenn es um die Weiterentwicklung von modernen Immuntherapien geht. Nun könnten auch B-Zellen eine essentielle Rolle spielen. Dieses Resultat könnte zur Entwicklung deutlich verbesserter Immuntherapien beitragen.

Patient Blood Management spart Blut
Patientensicherheit im Krankenhaus hat viele Komponenten. Eine davon ist der verantwortungsvolle Umgang mit Blut. Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) ist Netzwerkpartner des „Patient Blood Management“-Programms.

Mehrere Projekte des UKE mit 1,2 Mio. Euro gefördert
Erneut werden mehrere Projekte des Uniklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) im Bereich Versorgungsforschung vom Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss gefördert. Für zwei von UKE-WissenschaftlerInnen geleitete Projekte erhält das UKE mehr als 1,2 Millionen Euro. An fünf weiteren geförderten Projekten ist das UKE als Konsortialpartner beteiligt.

Das verkannte Sjögren Syndrom
Kribbeln an den Händen, Taubheitsgefühle in den Füßen und Schmerzen treten auf, wenn Nerven in Armen und Beinen geschädigt sind, die Betroffene langfristig völlig bewegungsunfähig machen können. Ursachen solcher Polyneuropathien sind meist Diabetes oder Alkoholismus.

Mikrobiom auf der ISS gleicht einem Durchschnittsbadezimmer
Der Traum von einer bemannten Mars-Mission rückt immer näher und könnte bereits in rund 15 bis 20 Jahren Wirklichkeit werden.

ERC Starting Grants zum Zusammenhang zwischen Hypertonie und Darmbakterien
Das Mikrobiom unseres Darmes – die Gemeinschaft von Bakterien im Darm – hat vielfältige Auswirkungen auf unsere Gesundheit, beispielsweise auf unser Immunsystem. Welchen Einfluss die Darmbakterien auf Bluthochdruck ausüben, untersucht jetzt eine neue Forschungsgruppe an der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

1,5 Millionen Euro für Atherosklerose-Forscher in Freiburg
Der Freiburger Kardiologe OA Dr. Dennis Wolf erhält mit dem ERC Starting Grant die höchste Nachwuchsförderung der EU. Erforscht wird die Entzündungsreaktion, die zur Verengung der Blutgefäße führt und einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zur Folge haben kann. Eine Impfung ist ein möglicher Therapieansatz

Das Trojanische Pferd im Molekül
Die Wiener ForscherInnen um Maulide haben eine Methode entwickelt, mit der man aus einer 4-Ring-Vorstufe in schneller Art den Makrozyklus der Naturstoffe herstellen kann.

TREM2 - Schutzfaktor gegen Alzheimer?
Wissenschaftler am DZNE und am ISD am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München haben herausgefunden, dass ein Protein namens TREM2 den Verlauf der Alzheimer-Erkrankung positiv beeinflussen könnte.

Erstmals Konsensus-Papier zu T-PLL veröffentlicht
Wissenschaftliche Geburtsstunde durch internationale Konsensus-Kriterien aus Wien: Erstmals weltweite Standards für Diagnose und Therapie der T-PLL-Leukämie

Bluttransfusionen: drohende Engpässe trotz sparsamerem Einsatz
In Deutschland sinkt, wie auch in Österreich, die Zahl der Blutspender, im Vorfeld der DGTI-Jahrestagung wird gefordert, dass jüngere Menschen verstärkt für das Blutspenden gewonnen werden sollten

Besser verträgliche Stents verhindern Verschluss von Blutgefäßen
Durch optimierte Beschichtungen konnten Dresdner Fraunhofer- Forschende gemeinsam mit Projektpartnern die Bioverträglichkeit der Stents deutlich verbessern.

Pharmaindustrie investiert in Österreich 2,6 Mrd. Euro
Das Pharmaunternehmen Pfizer investiert 50 Millionen Euro für biopharmazeutische Produkte in Orth an der Donau und hält weiter an der Standortstärkung fest.

Patienteneigene pluripotente Stammzellen werden vom Immunsystem abgestoßen
Erneut hat das Team um Prof. Dr. Sonja Schrepfer, Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), wichtige Erkenntnisse ihrer Stammzellforschung in "Nature Biotechnology" veröffentlicht.

Künstliche Intelligenz im Kampf gegen die Flussblindheit
Mehr als 21 Millionen Menschen in Afrika sind mit dem Fadenwurm Onchocerca volvulus, dem Erreger der Flussblindheit, infiziert. Etwa jeder Zehnte der Betroffenen erblindet. Parasitologen am Universitätsklinikum Bonn suchen nach neuen, effektiveren Waffen gegen den heimtückischen Parasiten.

Asthma-Therapie mit Bauernhofextrakt rückt näher
Asthma bronchiale ist eine der häufigsten chronischen Erkrankungen im Kindesalter. Während die Prävalenz in urbanen Gebieten mit hohen Hygienestandards hoch ist, sind Kinder in ländlichen vor Allergien und Asthma häufig geschützt.

Charité-Forscher entdecken neuen Resistenzmechanismus
Mikroorganismen sind in den unterschiedlichsten Situationen freien Radikalen ausgesetzt, die wichtige Zellbausteine schädigen können.

Körpereigenes Protein löst Entzündungsreaktion aus
FHR1 verschlechtert Gesundheitszustand von Patienten mit chronischen Zellschädigungen

Borrelien werden in der grünen Tonne entsorgt
Das Bakterium Borrelia burgdorferi ist Verursacher der Lyme Borreliose, einer durch Zecken übertragenen Erkrankung, die Haut, Gelenke und Nervensystem betreffen kann. Eine unentdeckte Infektion mit Borrelien kann dabei zu einem chronischen Verlauf führen.

Wie Krebszellen Gefahrendetektor unterdrücken
Leukämische Stammzellen können gegen die Immunzellen des Körpers Resistenzen entwickeln, indem sie etwa einen Gefahrendetektor ausser Kraft setzen. Welche Mechanismen dahinterstecken und welche neuen Therapieansätze sich davon ableiten lassen, zeigen Forschende von Uni und Universitätsspital Basel mit deutschen Kollegen in "Nature".

Neue Erkenntnisse über die Verursacher der Legionärskrankheit
Das Bakterium Legionella pneumophilia, Verursacher der berüchtigten Legionärskrankheit, setzt Hunderte Enzyme frei, um zelluläre Prozesse zu kontrollieren und das Immunsystem zu unterlaufen.

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt
Forschende der Uni Zürich haben jene Abwehrzellen identifiziert, die wahrscheinlich eine Schlüsselrolle bei MS) spielen. Die MS-typischen T-Helfer-Zellen gelangen vom Blut ins ZNS (Zentrale Nervensystem), wo sie zu Entzündungen führen und die Nervenzellen schädigen. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für Überwachung und Therapie von MS.

Neues Gerät trainiert Herzmuskel mit Mikrostrom
An der MedUni Wien bzw. im AKH Wien wurde ein neuartiges Gerät zur Stärkung des geschwächten Herzmuskels bei Kardiomyopathie-Betroffenen erstmals weltweit im Rahmen einer Studie erfolgreich eingesetzt.

Erfolgreiches T-Zell-Engineering mit der Genschere CRISPR/Cas9
Die Idee, eigene Immunzellen genetisch zu verändern und sie gegen Infektionen und Tumore einzusetzen, besteht schon seit den 80er Jahren. Aber noch heute sind veränderte T-Zellen nicht so effektiv wie natürliche T-Zellen und werden klinisch nur mit begrenztem Erfolg eingesetzt. Ein Team der Technischen Uni München (TUM) hat nun T-Zellen mit der neuen Genschere CRISPR hergestellt, die natürlichen Immunzellen sehr ähnlich sind.

Krebs-Immuntherapie mit einer 'Fernbedienung' steuern
Forscher des Uniklinikums Würzburg haben herausgefunden, dass sich die Krebsbekämpfung mit CAR-T-Zellen durch ein Standardmedikament vorübergehend ausschalten lässt. Dies ist vor allem für den Umgang mit den möglichen, schwerwiegenden Nebenwirkungen der Immuntherapie interessant.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61
Insgesamt 2371 Nachrichten!

 

 

MedAustria-Bookstore -
 

WahlärztInnen verbieten, attraktiv machen oder voll erstatten?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
Kongresshighlight Radioonkologie auf der DEGRO 2019