MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Nachrichten

shopify traffic stats

 

 

 

 

Nachrichten der letzten Wochen

Wunden kleben statt nähen
Trotz medizinischer Fortschritte gelten Wundkomplikationen nach Operationen noch immer als lebensgefährlich, ein von der Schweizer EMPA entwickelter Wundkleber bietet nun eine innovative Lösung

Moderne Technologien eröffnen neue Wege in der Zahnbehandlung
Moderne Technologien und Innovationen erleichtern PatientInnen zunehmend den Besuch beim Zahnarzt. Dank Laserbehandlungen und 3D-Scan sind viele Behandlungen heute schmerzfrei und komfortabel wie nie. Ein großer Tag der offenen Tür am 20. Oktober gibt der interessierten Öffentlichkeit Einblicke in die vielfältigen Möglichkeiten einer der modernsten Zahnkliniken Europas.

Blasen-Ca: Zellentnahme via Bürste
In der Medizin werden nur wenige Millimeter lange Bürsten erfolgreich eingesetzt, um Zellen schonend aus dem menschlichen Körper zu gewinnen.

Pro und Contra Methadon in der Onkologie
Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) fordert in einem Statement weitere klinische Studien ein, ohne die der Einsatz bei Patienten nicht vertretbar ist

Neue Brustrebsrekonstruktions-Möglichkeiten nach Tumor-OP
5.000 Frauen erkranken pro Jahr in Österreich an Brustkrebs. Für viele Brustkrebspatientinnen ist der komplette oder teilweise Verlust ihrer Brust nach einer Tumorentfernung traumatisierend. Das müsste nicht sein, denn es gibt eine Vielzahl an Methoden, die Brust wiederherzustellen, die geeignet sind, die Integrität des Körpers und der Weiblichkeit sicherzustellen.

Neuer Bluttest zeigt Prostata-Ca Risiko
Gemäß einer neuen Studie sind insulin-ähnliche Wachstumsfaktoren in Verbindung mit dem Vitamin D3 Serumspiegel ein Indikator für das Prostatakrebsrisiko

CF und Pseudomonas aeruginosa
Chronische Infektionen mit dem Lungenkeim Pseudomonas aeruginosa verändern das Mikrobiom in der Lunge von CF-PatientInnen - Frühe Entdeckung und Bekämpfung von Infektionen könnte Verschlechterung der Lungenfunktion verhindern

Schützt regelmäßig Frühstücken vor Arteriosklerose ?
Eine aktuelle Studie legt nahe, dass die Wahrscheinlichkeit einer Arteriosklerose mit der Energieaufnahme beim Frühstück korreliert.

Forschungsprojekt: Messgerät zur Osteoporose-Früherkennung
Statistiken besagen, dass bereits rund 700.000 Menschen in Österreich an Osteoporose erkrankt sind bzw. ein hohes Risiko in sich tragen, zu erkranken. In Anbetracht der demografischen Entwicklung hin zu einer alternden Gesellschaft kommt der Früherkennung der Osteoporose große Bedeutung zu.

MARIO: Menschliche Roboter für Demenzkranke
Können Maschinen menschliche Zuwendung ersetzen? Tests mit Pflegeroboter MARIO aus dem gleichnamigen EU-Projekt auf positive Resonanz

St. Anna Kinderspital als Expertisezentrum von europäischen Rang ausgezeichnet
Die St. Anna Kinderkrebsforschung und das St. Anna Kinderspital werden als Impulsgeber eines der Europäischen Referenznetzwerke (ERN) in der pädiatrischen Onkologie mit dem offiziellen Logo als Expertisezentrum von europäischem Rang ausgezeichnet. Durch die Vernetzung medizinischer Kompetenzzentren in Europa erhöhen sich die Chancen von Kindern mit Krebs, eine adäquate Diagnose und beste Behandlung zu erhalten.

Protein-Atlas für längeres Leben
Gewebe reagieren unterschiedlich auf Behandlungen, die die Gesundheit im Alter verbessern

Kälte als Auslöser oder Hemmer von Schmerzen
Experten diskutieren Schmerzmechanismen inklusive derartiger paradoxer Effekte auf dem Deutschen Schmerzkongress 2017

Gesundheitsuntersuchung bei Asylsuchenden
Wie eine aktuelle Studie aus Deutschland zeigt treibt Überdiagnostik die Kosten in die Höhe, birgt aber gleichzeitig ein ethisches Dilemma

Teure Scheinmedikamente verursachen höhere Nebenwirkungen als Günstige
Sagt man PatientInnen, dass ein bestimmtes Medikament Nebenwirkungen hervorrufen kann, setzen diese häufig auch ein – selbst wenn es sich um ein wirkstofffreies Scheinmedikament handelt.

Buchrezension: Ernährung bei Adipositas zur Gewichtsreduktion
'Gesund abnehmen? Yes, we can!' - so lautet das Motto dieser hilfreichen Neuerscheinung

'Überdosis' Genaktivität löst Präeklampsie aus
Die Präeklampsie ist die gefährlichste Bluthochdruck-Erkrankung während der Schwangerschaft und kann für Mutter und Kind lebensbedrohend sein.

Vitamin Ergothionein: Ein Antioxidans für sauerstofffreie Zonen?
ChemikerInnen der Universität Basel konnten zeigen, dass anaerobe Bakterien das Vitamin Ergothionein ohne Sauerstoff produzieren können. Das legt nahe, dass Bakterien diese Verbindung bereits gebildet haben, bevor es Sauerstoff in der Erdatmosphäre gab. Rätselhaft bleibt damit die Funktion des Vitamins, dem bislang eine Rolle bei sauerstoffabhängigen Prozessen zugeschrieben wurde.

Gerinnungskontrolle: Warnung vor überholtem Quick-Wert
Die Deutsche Herzstiftung e.V./Deutsche Stiftung für Herzforschung warnt: Nur INR-Wert bietet sichere Gerinnungskontrolle!

41. Dreiländertreffen DEGUM, ÖGUM, SGUM
Vom Bauch- und Brustraum bis hin zu Geschlechtsteilen – Ultraschall ermöglicht die Untersuchung nahezu aller inneren Organe und Gewebe.

Rheuma – weniger Medikamente, mehr Lebensqualität?
Am 12. Oktober ist Welt-Rheuma-Tag - Chancen und Risiken einer Therapie-Reduktion werden derzeit intensiv diskutiert.

Leitlinie 2017 zum Mammakarzinom
Ständige Aktualisierung der Leitlinien sichert bestmögliche Behandlung von Patienten - die Leitlinie 2017 zum Mammakarzinom steht kurz vor der Verabschiedung

Forscher testen neue Substanz zur Behandlung der AMD
Die Hälfte aller Erblindungsfälle in Deutschland geht auf die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) zurück. Für die trockene Spätform der Erkrankung gibt es bislang keine Therapiemöglichkeit.

Kongress am 13.10.: Neurochirurgie Regensburg ist 25 Jahre alt
Die Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie eröffnete am 1. Juni 1992 zusammen mit elf weiteren Fachbereichen die stationäre Patientenversorgung am UKR. Heute verfügt sie über 60 stationäre Betten, die einzige neurochirurgisch-anästhesiologische Intensivstation in Ostbayern, eine Intermediate-Care-Station und eine Hochschulambulanz mit verschiedenen Spezial-Sprechstunden.

Ebola-Impfstoff bei Kindern einsetzbar
Internationales Team testet Impfstoff an jungen Menschen und ermittelt die richtige Dosierung

Mit Scan und Barcode zu mehr Patientensicherheit
Die deutsche Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung spricht sich anlässlich der 50. DGTI-Jahrestagung für Elektronische Identifikationssysteme bei Bluttransfusionen aus

Mobilitätsbezogene Bedarfslagen von Demenzerkrankten, Betreuenden und Angehörigen
In der DeMo-Studie wird erstmals in Österreich die Verkehrsteilnahme von Menschen mit Demenz in den Fokus gerückt.

Weniger Stress, mehr soziale Kompetenz
Auch Erwachsene können soziale Fähigkeiten trainieren, wie aktuelle Studien zeigen

Rheuma im Kindesalter wird oft zu spät erkannt
Vom 11. bis 14. Oktober findet die 90. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO) im „World Congress Center“ in Bonn statt. Zu dieser traditionell wichtigsten Veranstaltung des Faches, an welche auch eine große Industrieausstellung angekoppelt ist, erwartet die Kieferorthopädie des Uniklinikums Bonn über 2.000 Teilnehmer. Nationale und internationale Experten diskutieren unter anderem über Erkrankungen des Kiefergelenkes bei Kindern und Jugendlichen.

Vollständig digitale Patientendokumentation
Barmherzige Brüder und Care Solutions setzen mit multimedialer digitaler Patientenakte Meilenstein für die Gesundheitsversorgung in Österreich

Darmkrebs: Neun Tests – trotzdem vergleichbare Ergebnisse
Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum haben neun Tests zur Erkennung von Blut im Stuhl miteinander verglichen.

Psychologische Psychotherapie muss als solche erkennbar bleiben
Der Arbeitsentwurf des Gesundheitsministerium stellt einen wichtigen Schritt zur Novellierung der Ausbildung zukünftiger PsychotherapeutInnen dar. Durch die Reform des Psychotherapeuten-Gesetzes ergeben sich für die akademische Psychologie Chancen, jedoch auch Gefahren von Fehlentwicklungen. Die erreichte Qualität in psychologischen Arbeitsfeldern außerhalb der Heilkunde darf durch die Novellierung des Gesetzes nicht gefährdet werden.

Fetalen Rhesusfaktor vor Geburt testen?
Gemäß dem soeben erschienenen Vorbericht des IQWiG ist unklar, ob eine Steuerung der Prophylaxe mithilfe des neuen Tests Vor- oder Nachteile hat - Stellungnahmen erbeten.

Frauen reagieren großzügiger als Männer
Verhaltensexperimente zeigen, dass die Gehirne von Frauen und Männern soziales und egoistisches Verhalten unterschiedlich verarbeiten. Bei Frauen löst Großzügigkeit ein stärkeres Belohnungssignal aus, während Männer bei egoistischem Verhalten mehr Belohnungsaktivität zeigen. Wenn Frauen einen Geldbetrag verteilen können, verhalten sie sich großzügiger als Männer.

Überlebensprädiktor für DialysepatientInnen
Bayerische ForscherInnen konnten zeigen, dass ein Entzündungsmarker namens YKL-40 im Blut das Überleben von Dialysepatienten voraussagen kann.

Globale Gesundheitsfragen am World Health Summit von 15.-17.10. in Berlin
Die Gesundheitspolitik der G7-/G20-Staaten, die Entwicklung neuer Impfstoffe, die Sicherheit der weltweiten Gesundheit, Digitalisierung und Big Data, urbane Gesundheit sowie die die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen – das sind die zentralen Themen des diesjährigen World Health Summits in Berlin.

Wenn Lernen und Leistung unwichtig werden
Bei allen Schülerinnen und Schülern nimmt von der 5. bis zur 9. Klasse das Interesse daran ab, die eigenen Fähigkeiten zu erweitern.

Patent für probiotischen Wirkstoff gegen Erkältung
Die BELANO medical AG hat ein weiteres Patent für ein Probiotikum gegen bakterielle Infektionen im Hals- und Rachenraum erhalten.

Molekulare Basis für Gedächtnis und Lernen
Lernen und Erinnern sind zwei wichtige Funktionen des Gehirns, die auf der Formbarkeit (Plastizität) des Gehirns beruhen.

MEDICA widmet sich der Arztkarriere
'Einsteigen. Aufsteigen. Aussteigen' - 1. MEDICA ACADEMY gibt Antworten auf betriebswirtschaftliche und rechtliche Fragen bei Niederlassung und Praxisabgabe

Das war das 20. European Health Forum Gastein
Das Thema "Health in all Politics" dominierte das European Health Forum Gastein, an dem über 500 führende Europäische Gesundheitsexperten aus Politik, Forschung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft teilnahmen

Onkologe Dr. Lars Bullinger neuer Professor an der Charité Berlin
Der Onkologe Prof. Dr. Lars Bullinger hat am 1. Oktober eine Professur für Hämatologie und Onkologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin angetreten. Zudem wird er Leiter der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie am Campus Virchow-Klinikum.

DOG 2017 – Fortschritte in Forschung und Therapie
Deutsche Augenheilkunde setzt auf internationale Vernetzung: Mit mehr als 4.900 KongressteilnehmerInnen aus 63 Ländern ist die DOG 2017 erfolgreich zu Ende gegangen.

Präziserer Blick auf die Krankheitsentstehung
Ein neues Verfahren zur Untersuchung epigenetischer Informationen an lebenden Zellen haben ForscherInnen der Universität Stuttgart vorgestellt

Waldesluft hält Amygdala gesund
Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung hat erstmals den Zusammenhang zwischen wohnortnaher Natur und der Hirngesundheit von Großstädtern untersucht.

Buchrezension: Psychiatrische Behandlung zwischen Freiheit und Zwang
Darf gegen den Willen eines Patienten mit psychischer Störung gehandelt werden? Experten haben ein interdisziplinäres Praxisbuch dazu geschrieben.

Auf dem Weg zur personalisierten Brustkrebs-Früherkennung
Viele unnötige Mammografien und damit viele falsch positive Befunde ließen sich vermeiden, wenn Frauen mit geringem Brustkrebsrisiko in größeren Abständen zur Mammographie eingeladen würden

Wissenschaftspreis, EyeRun und DOG in Concert
Der Wissenschaftspreis der Stiftung Auge geht in diesem Jahr an Frau Dr. rer. nat. Johanna Meyer von der Universitäts-Augenklinik Bonn.

'Pickerl' für die Mikrobiom-Analyse
ForscherInnen entwickeln Prüfverfahren am Weg zum individuellen Arzneimittel

Arzt und Patient gemeinsam gegen Schmerz
Gemeinsam über Therapie entscheiden: Ein wichtiger Schwerounkt des Deutschen Schmerzkongress 2017 befasst sich mit Voraussetzungen und Barrieren von „shared decision making“ in der Schmerzmedizin

Gesundheit in Europa mit Big Data
EHFG: "Big Data" unachtsam nutzen ist unethisch - sie nicht zu nutzen, auch

Warum Parkinson-PatientInnen nicht mehr riechen
Forscher der University of Auckland und der Max-Planck-Forschungsstelle für Neurogenetik in Frankfurt konnten anatomische Veränderungen im Riechkolben von Parkinson-Patienten nachweisen

Naturstoff aus dem Meer als potenter onkologischer Wirkstoff identifiziert
Promovendin der TH Köln entdeckt einen neuen onkologischen Wirkstoff aus Korallen, erste Versuche mit Brustkrebs- und Laukämie-Zellen vielversprechend

European Health Award geht an das Projekt 'Gen-Equip'
Das Projekt Gen-Equip gewinnt den renommierten European Health Award (EHA) beim zwanzigsten European Health Forum Gastein (EHFG).

Videospiele(r) sind besser als ihr Ruf
Neuropsychologen der Ruhr-Universität Bochum haben Computerspieler und andere Probanden bei einer Lernaufgabe gegeneinander antreten lassen. Die Gamer schnitten signifikant besser ab und zeigten während des Tests eine höhere Aktivität in einem lernrelevanten Hirnbereich. Über die Studie berichten Prof. Dr. Boris Suchan, Sabrina Schenk und Robert Lech in der Fachzeitschrift Behavioural Brain Research.

Bessere Abschätzung des Risikos von Virus-Epidemien
Eine am UniversitätsSpital Zürich entwickelte biomathematische Methode hilft, das Risiko dafür abzuschätzen, dass sich sexuell oder durch Blut übertragene Infektionskrankheiten epidemisch ausbreiten.

Trifokale Kunstlinsen bei Grauem Star
Ohne Brille lesen, am Computer arbeiten und Autofahren - das ermöglicht die neueste Generation der Kunstlinsen

20. European Health Forum Gastein eröffnet
Europas führende gesundheitspolitische Experten diskutieren vom 4. bis 6. Oktober 2017 unter dem Motto 'Health in All Politics - a better future for Europe'

Muskeln messen Jahreszeit
Vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) unterstützte Forschende haben in unseren Muskelzellen eine biologische Uhr entdeckt, die an der Regulierung des Stoffwechsel und der Entstehung von Diabetes beteiligt erscheint

Neue Klinikdirektorin am Dysphagiezentrum Hamburg
Dr. Christina Pflug hat zum 1. Oktober die Leitung der Klinik und Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde übernommen, eine der größten Kliniken dieser Fachrichtung in Deutschland. Sie hatte die Klinik zuvor kommissarisch geleitet.

Influenza: Jetzt vorbeugen und impfen!
Australien leidet heuer bereits unter einer besonders schweren Influenzasaison, nun wird auch für die nördliche Halbkugel eine schwere Influenza-Saison befürchtet

Im Alter ist Fettabbau häufig gestört
ForscherInnen der Universitäten Yale und Bonn haben eine mögliche Ursache dafür gefunden, warum alte Menschen vermehrt Fett in der Bauchgegend einlagern. Folge können chronische Erkrankungen sein. Die Studie eröffnet möglicherweise auch neue Therapieoptionen. Sie erschien im Fachmagazin "Nature".

Leistungsharmonisierung - Gleiche Leistung für gleiches Geld
Eine weitere Harmonisierung der Leistungen wurde heute in der Trägerkonferenz der Sozialversicherung beschlossen:

Wie erfolgreiche Emotionsregulation funktioniert
In einem aktuell publizierten Forschungsprojekt konnte gezeigt werden, dasserfolgreiche Emotionsregulation auf Aktivierung der Amygdala und Persönlichkeitsmerkmalen basiert

Protein kann aggressives Lymphom verhindern
Tübinger ForscherInnen konnten das Protein NFAT2 als einen entscheidenden Faktor für den Verlauf der Chronisch-Lymphatische Leukämie (CLL) identifizieren.

Was Netzhaut und Sehnerv über MS und Alzheimer verraten
Netzhaut und Sehnerv, die sensorischen Strukturen im hinteren Augenabschnitt, sind die einzigen Bereiche des menschlichen Körpers, in denen Nervengewebe unmittelbar beobachtet und vermessen werden kann.

Kosten innovativer (onkologischer) Arzneimittel
Der ungeheure Innovationsschub in Onkologie und Hämatologie verbessert einerseits die Überlebensraten, verursacht aber gleichzeitig auch hohe Kosten für das Gesundheitssystem

Winzige Implantate verhindern Erblindung
In der minimalinvasiven Glaukomchirurgie kommen die weltweit kleinsten medizinischen Implantate zum Einsatz

Isoglukose: Zuckersirup-Schwemme erwartet
Ab 1. Oktober 2017 entfällt die Zuckermarktordnung für Rübenzucker,zeitgleich lief Ende September die Quotenregelung für Isoglukose aus, deren Anteil auf dem EU-Binnenmarkt bislang auf fünf Prozent begrenzt war.

Zwei neue Professuren an der MedUni Wien
Mit 1. Oktober 2017 traten zwei international angesehene Experten ihre Professur an der MedUni Wien an. Christian Hengstenberg vom Deutschen Herzzentrum München übernimmt die Professur für Kardiologie, Marco Idzko vom Universitätsklinikum Freiburg die Professur für Pulmologie.

Kopfschmerz: Neue Umfrage zeigt Informationsdefizite
Die Ergebnisse der Umfrage, die im Vorfeld des Deutschen Schmerzkongress 2017 vorgestellt wurden, zeigen: Bei Kopfschmerzen und Migräne greifen viele Menschen zur Selbstmedikation

SV: "Kampagne der Ärztekammer überschreitet alle moralischen Grenzen“
Der Vorsitzende des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger, Alexander Biach, fordert von den Zuständigen in der Ärztekammer den sofortigen Stopp der laufenden Kampagne.

Pneumokokken: Unterschätzt, aber gefährlich
Der Verein zur Förderung der Impfaufklärung (VFI) startet daher jetzt eine Aufklärungskampagne, um die Bevölkerung über die Möglichkeiten zur Impfung zu informieren.

Neuer Schalter im Leberstoffwechsel entdeckt
WissenschaftlerInnen der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben ein Enzym identifiziert, das die Verwertung von Glukose in Leberzellen maßgeblich beeinflusst. Das Enzym Retinol-Saturase unterstützt die Zellen dabei, sich an variierende Zuckerkonzentrationen anzupassen. Ist die Glukosemenge jedoch dauerhaft zu hoch, scheint Retinol-Saturase eine zellschädigende Wirkung zu entfalten. Die Ergebnisse der Studie sind in "Nature Communications" veröffentlicht.

Am 7. Oktober wird gegen den Krebs gelaufen
Lauf, so lange du willst, so schnell du willst, mit wem du willst und wie du willst – aber lauf für die Krebsforschung! Unter diesem Motto findet am Samstag, 7. Oktober 2017 (10-14 Uhr) zum 11. Mal der Krebsforschungslauf der MedUni Wien auf dem Rundkurs von einer Meile im Alten AKH statt – der Reinerlös kommt direkt dem Kampf gegen den Krebs zugute. Als „Kooperation des Jahres“ wurde der Krebsforschungslauf im Jahr 2016 mit dem Österreichischen Fundraising-Award ausgezeichnet.

4 Jahre vom 'Breakthrough of the year' bis zur Zulassung
Im Jahr 2013 wurde die Immuntherapie bei Krebs vom Fachmagazin Science als 'Breakthrough of the year' bezeichnet, Ende August hat die FDA das erste genmanipulierte, zelluläres Immuntherapeutikum bei Formen der kindlichen Leukämie zugelassen

Neue Behandlungsmethoden in der refraktiven Chirurgie
Die refraktive Chirurgie dient der Korrektur von Fehlsichtigkeiten und Alterssichtigkeit

'Archiv der Mutationen' liefert neue Erkenntnisse
Am IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – schafften Forscher ein einzigartiges Archiv an Stammzellen.

Tätowierungen noch gefährlicher als bisher angenommen
BfR-Untersuchung zeigt, dass Farbpigmente auch als Nanopartikel im Körper wandern, sie lagern sich langfristig in Lymphknoten ab

Neue Therapieoption bei Augenleiden AMD
Theodor-Axenfeld-Preis für den Kölner Wissenschaftler Prof. Dr. rer. nat. Thomas Langmann für seine Publikation die zeigt, dass Polysialinsäure eine überaktive Immunreaktion hemmt

Influenza: vor allem Ältere stark betroffen
Unter Bezugnahme auf den neue Influenza-Saisonbericht 2016/2017 kritisieren Fachleute vom Robert Koch Institut die niedere Durchimpfungsrate von 35% bei deutschen Senioren - in Österreich ist sie mit nur 18% noch niedriger

Onkologie: Enorme Innovationsschübe. große Herausforderungen
Seit gestern läuft die Jahrestagung 2017 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH noch bis 3. Oktober 2017 im Internationalen Congresscenter Stuttgart

Mit Schablone zur neuen Herzklappe
Mit einer neuen Methode können Ärzte Herzklappen aus körpereigenem Gewebe vollständig wieder herstellen

Angst beeinflusst Immunsystem
Angst entsteht, wenn auf auslösende Stimuli eine übermäßige Stressreaktion folgt - das ist ein wichtiger Schutzmechanismus des Körpers, wenn die Reaktion angemessen ist

Gesunder Lebensstil kann Risiko für Herzerkrankung halbieren
Anlässlich des Weltherztag am 29. September 2017 erinnern SpezialistInnen daran, dass sich das Risiko für Herzerkrankungen durch einfache Lifestyle-Massnahmen signifikant veringern lässt.

Nano-Kapseln ermöglichen Produktion von spezifischen Stoffwechselmolekülen
Forscher der Universität Basel haben nanometergrosse Kapseln entwickelt, mit denen sich das Biomolekül Glukose-6-phosphat herstellen lässt, das bei Stoffwechselvorgängen eine wichtige Rolle spielt. Den Forschern gelang es dabei Bedingungen herzustellen, die denen in der natürlichen Zelle sehr ähnlich sind. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Chemical Communications veröffentlicht.

Katheter gegen Hypertonie?
Eine soeben im Lancet publizierte Studie zur Renalen Denervierung konnte die Wirksamkeit des Verfahrens bestätigen

Buchrezension: Weniger Pillen, mehr vom Leben
Mit zunehmendem Alter wird der Organismus anfälliger für verschiedene Beschwerden. Gelenke schmerzen, der Blutdruck ist erhöht, der Schlaf gestört – um nur einige zu nennen. Zu deren Linderung stehen wirkungsvolle Medikamente zur Verfügung. Es ist daher wenig überraschend, dass mit zunehmendem Alter der Arzneimittelverbrauch steigt. Viele ältere Menschen nehmen täglich sogar mehrere Medikamente ein.

KrebspatientInnen leben länger
Auf der Jahrestagung 2017 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH stehen aktuelle Entwicklungen und der immer schneller werdende Innovationszyklus im Fokus

Zentraler Schalter der Immunabwehr bei Infektionen gefunden
WissenschaftlerInnen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) haben zusammen mit KollegInnen der Medizinischen Hochschule Hannover einen zentralen Schalter des Immunsystems entdeckt, der maßgeblich für den Verlauf von Infektionen verantwortlich ist. Ihre Erkenntnisse haben sie nun in der renommierten Fachzeitschrift Nature Cell Biology veröffentlicht.

Andreas Peschel erhält DZIF- Preis für translationale Infektionsforschung
Seit mehr als 20 Jahren hat sich Professor Andreas Peschel vom Interfakultären Institut für Mikrobiologie und Infektionsmedizin Tübingen (IMIT) und Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF) der Erforschung von Infektionen durch das Bakterium Staphylococcus aureus verschrieben. Für seine wissenschaftlichen Verdienste erhält er den diesjährigen Preis für translationale Infektionsforschung des DZIF. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde im Rahmen der Jahres­tagung der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie (DGI) und des DZIF in Hamburg verliehen.

Altersproblem Muskelabbau wird oft unterschätzt
Schwäche, Sturzgefahr und Knochenbrüche - all dies wird durch altersbedingten Muskelabbau bedingt oder begünstigt erinnern Fachöeute zum Internationaler Tag des älteren Menschen am 1. Oktober 2017

Bald neue Endometriose-Therapie?
Wissenschaftler des Inselspitals, HCERM Rom und BioIncept haben erforscht, warum sich Endometriose in der Schwangerschaft verbessert und so einen neuen Ansatz zu Prävention und Therapie entdeckt

Schmerztherapie: Cannabis kein Allheilmittel!
Schmerzexperten mahnen seriöse wissenschaftliche Studien ein, Einzelfälle mit positiven Effekten reichen nicht als Evidenz

Neuro-endokriner Reflex führt zu Infektionen
WissenschaftlerInnen der Charité – Universitätsmedizin Berlin konnten in Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), der Harvard Medical School in Boston und der Ohio State University in Columbus zeigen, dass die erhöhte Infektionsrate nach Rückenmarksverletzungen durch eine direkte Fehlsteuerung des geschädigten Nervensystems verursacht wird. Über einen neu entdeckten Reflexbogen kommt es zu einer gestörten Hormonfreisetzung in der Nebenniere, die die Abwehrkräfte des Organismus gegenüber Bakterien schwächt.

Gedächtnis für Details entwickelt sich langsam
Der Hippokampus, eine für Gedächtnis und Lernen zentrale Hirnstruktur, reift entgegen bisheriger Annahmen erst im Jugendalter aus.

Besuchsdienst Geriatrie: Freiwillige schenken PatientInnen Zeit
Gerade für ältere PatientInnen vergeht die Zeit im Krankenhaus oft sehr langsam, deshalb starten die SALK und die Caritas Salzburg mit Oktober 2017 ein gemeinsames Freiwilligenprojekt

Erste Hilfe für 'Gebroochenes Herz'
Göttinger HerzforscherInnen ist es erstmals gelungen, genetische Ursachen bei Patienten mit dem „Broken-Heart-Syndrom“ zu identifizieren - das wird Diagnose und vielleicht auch Therapiemöglichkeiten verbessern

Funktion eines Schalter in Bakterien aufgeklöärt
Viele Bakterien besitzen molekulare Kontrollelemente, über die sie Gene an- und abschalten können - die Funktionsweise dieser haben nun deutsche ForscherInnen geklärt

Wiener ForscherInnen entdecken „Sprache der Stammzellen“
Stammzellen kontrollieren die Zellen in ihrer Umgebung und veranlassen sie, bestimmte Funktionen zu übernehmen. Dieses weltweit nun erstmals entdeckte Phänomen der „Sprache der Stammzellen“ beschreiben die WissenschafterInnen des Teams von Markus Hengstschläger vom Institut für Medizinische Genetik an der MedUni Wien.

Risikogen für chronische Pankreatitis identifiziert
in internationales Forscherteam konnte unter der Federführung der Universitäten Leipzig und Halle einen neuen vererbbaren Mechanismus ausfindig machen, der zur Entstehung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen beiträgt.

Hoher Blutdruck weltweit häufigstes Gesundheitsrisiko
Die Global Burden of Disease-Studie 20916, aktuell im Lancet veröffentlicht, zeigt deutlich den Einfluss von Hypertonie und, zumindest bei Männern immer noch, Tabakkonsum auf die Lebenserwartung

Nerven steuern Bakterienbesiedlung des Körpers
Ein CAU-Forschungsteam konnte erstmals einen Zusammenhang zwischen dem Nervensystem und der mikrobiellen Besiedlung des Körpers belegen

Placeboeffekt beeinflusst Wirkung von Antidepressiva bei Kindern
Die klinische Wirksamkeit von Antidepressiva bei Kindern und Jugendlichen ist bekannt, wird aber häufig von Nebenwirkungen begleitet. Unklar ist hingegen der Einfluss des Placeboeffekts auf die Wirkung der Antidepressiva.

Alzheimer 'unplaqued'?
Pfizer hat drei Moleküle in der klinischen Entwicklung, die Ablagerungen im Gehirn, sogenannte Plaques, stoppen sollen

Biochemiekongress: Die molekularen Grundlagen des Lebens
Die Vorgänge im Gehirn durch Licht manipulieren? Duftstoffe, die außerhalb der Nase wirken? Biochemikerinnen und Biochemiker erforschen, wie das funktioniert.

Computerspiele gegen Kindliche Sehschwäche
Mehr als fünf Prozent aller Kinder in Deutschland leiden unter Amblyopie, eine häufige Form der Sehstörung - nun soll mittels Computerspielen deren Therapie entscheidend verbessert werden.

So fördern Lehrkräfte Motivation im Mathematik-Unterricht
Lehrkräfte können die Motivation ihrer SchülerInnen im Fach Mathematik stärker fördern, wenn sie die individuelle Leistungsentwicklung über die Zeit hinweg beurteilen, anstatt soziale Vergleiche im Klassenverbund anzustellen.


ältere MedAustria Nachrichten

MedAustrias RSS Feed

 

 

Wochenenddienst für Niedergelassene KinderärztInnen?
 

Top-Nachrichten
von KollegInnen empfohlen

 

Meistgelesene Nachrichten
der letzten 4 Wochen

 

Suche:


Volltextsuche: ja nein

Aktueller Schwerpunkt:
DOG 2017 – Fortschritte in Forschung und Therapie