MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 1998

MedAustria News von September 1998

Überlebensrate nach koronarer Revaskularisation ist für Frauen und Männer gleich (30.9.1998)
Die „Bypass Angioplasty Revascularsation Investigation" (BARI) beweist gleiche Langzeitresultate für Frauen und Männer, die sich einer Angioplastie oder einer Bypass-Operation unterziehen.

Zahnärzte weisen auf zu seltenen Zahnbürstenwechsel hin (28.9.1998)
Zur Erreichung einer optimalen Effizienz und zur Infektionsrisiko-Senkung sollten Zahnbürsten mindestens alle drei Monate gewechselt werden.

HER2 und Mammakarzinom (26.9.1998)
HER2 ist ein Onkogen, dessen Überexpression bei Mammakarzinomen mit einer schlechteren Prognose assoziiert ist.

Zolmitriptan in der Migränetherapie effektiver als Sumatriptan (25.9.1998)
Kürzlich präsentierte Daten beweisen die Überlegenheit von Zolmitriptan gegenüber Sumatriptan in der Therapie der Kopfschmerzen bei Migräneattacken.

Studie betreffs der lokalen intraarteriellen Thrombolyse bei akutem ischämischen Insult (24.9.1998)
Eine retrospektive Studie analysiert die prognostischen Faktoren der lokalen intraarteriellen Thrombolyse bei Patienten nach akutem ischämieschen Insult.

Vielversprechende Laserbehandlung bei kindlichen Otitiden (23.9.1998)
Ein mittels Laserstrahl gebranntes Loch im Trommelfell eignet sich bei Otitis media zur Schmerzlinderung und zur Beschleunigung der Restitutio.

Erster Bluttest zur Erkennung von Alzheimer? (22.9.1998)
Forscher der Universität Mailand konnten geringere Blutwerte eines bestimmten Typs des spezifischen Amyloid Beta Protein (APP) in Zusammenhang mit dem Auftreten von Alzheimer nachweisen.

Hyperinsulinämie mit Insultrisiko assoziiert (21.9.1998)
Eine wissenschaftliche Arbeit in „Stroke" beschreibt den Konnex zwischen Hyperinsulinämie und Schlaganfallrisiko.

Mutationen des CF-Gens und idiopathische Pankreatitis (19.9.1998)
NEJM: Eine weitere Arbeit untersucht die Relation zwischen Mutationen des CFTR-Gens und dem Auftreten einer idiopathischen Pankreatitis.

Diabetische Ketoazidose mit Kokain-Mißbrauch assoziiert (18.9.1998)
Eine retrospektive Fallkontrollstudie beschreibt die Häufigkeit der Hospitalisierungen aufgrund von diabetischer Ketoazidose nach Kokain-Einnahme.

Novantron® verzögert die Progression der körperlichen Behinderungen bei Multipler Sklerose (17.9.1998)
Bei klinischen Versuchen der Phase III zeigt Novantron® einen statistisch signifikanten Einfluß auf die Progression der körperlichen Behinderungen bei progressiver Multipler Sklerose.

Test zur Determinierung des Lungenkrebs-Risikos (16.9.1998)
Die Testung der DNA-Destruktionen von Blutzellen nach Tabak-Karzinogen-Exposition könnte eine Determinierung von Rauchern mit hohem Lungenkarzinom-Risiko möglich machen.

Neueste Ergebnisse: 50 % Reduktion des Brustkrebsrisikos bei Frauen mit hohem Risiko (15.9.1998)
Neueste Ergebnisse der NSABP P-1 Studie sprechen nun schon von fast 50 % Risiskoverringerung bei Frauen mit hohem Risiko.

Vorhofflimmern mit kognitiven Dysfunktionen assoziiert (14.9.1998)
Zwei unabhängige Studien unterstützen die Hypothese der kognitiven Beeinträchtigungen bei Vorhofflimmern.

Allgemeine Hinweise zum Hämoccult-Test (12.9.1998)
Die Durchführung von Hämoccult-Tests und die manuelle rektale Untersuchung sind die wichtigsten Methoden zur Früherkennung kolorektaler Karzinome.

Vierfache Morbus Alzheimer-Prävalenz bis zum Jahr 2047 (11.9.1998)
Laut einer amerikanischen Studie wird sich die Zahl der Morbus Alzheimer-Patienten in den nächsten 50 Jahren vervierfachen.

Zwei Fallkontrollstudien betreffs resistenter Tuberkulosestämme in Frankreich zwischen 1992 und 1994 (10.9.1998)
Eine BMJ-Studie untersucht die Prävalenz der resistenten Tuberkulosefälle zwischen 1992 und 1994 in Frankreich und beweist keine epidemische Ausbreitung.

Endoskopische Entnahme einer Beinvene für aortokoronaren Venen-Bypass (9.9.1998)
Die minimal invasive Technik der Endoskopie zur Entnahme einer langen Beinvene bei Herz-Bypass Operationen beweist sich als weniger schmerzhaft und zeigt seltener postoperative Komplikationen.

Weltkongreß für Gastroenterologie online (8.9.1998)
Multimedica bietet zum derzeit in Wien stattfindenden Kongreß für Gastroenterologie ein umfangreiches Informationsangebot in Internet.

Effekt von Östrogen auf das fibrinolytische Potenial könnte den kardioprotektiven Effekt erklären (7.9.1998)
Die kardioprotektive Wirkung Östrogen scheint in der Fähigkeit der Steigerung des fibrinolytischen Potentials zu liegen.

Mutationen bei Darm-Tumoren (5.9.1998)
Familiäre Häufung von Kolon-Karzinomen sowie verschiedene Formen von erblicher Polyposis coli sprechen für das Vorhandensein genetischer Faktoren bei der Entstehung dieser Tumore.

Tamoxifen ist laut FDA-Gutachterkommission zur Kurzzeitprävention von Brustkrebs geeignet (4.9.1998)
Nach langen Debatten rät ein beratender Ausschuß der Food and Drug Administration zur Zulassung von Tamoxifen zur Senkung des Brustkrebsrisikos über kurze Zeit bei Hochrisiko-Patientinnen.

Erklärung für den zweifachen Effekt von Lithium (3.9.1998)
Wissenschafter finden eine Erklärung für die stabilisierende Wirkung, die Lithium auf manisch-depressive Personen hat.

Neuer HIV-1-Stamm identifiziert (2.9.1998)
„Nature Medicine" berichtet von der Isolation eines neuen HIV-1-Stammes bei einer AIDS-Patientin.

GM1 Gangliosid könnte Parkinson-Symptomatik verbessern (1.9.1998)
Wissenschafter der Thomas Jefferson University in Philadelphia präsentieren durch den Einsatz von GM1 Gangliosid einen neuen Therapieansatz bei der Behandlung der Parkinson´schen Erkrankung.