MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 1998

MedAustria News von Dezember 1998

Alter und Geschlecht beeinflussen das Mortalitätsrisiko nach Herzattacken (31.12.1998)
Ein Artikel in „Archieves of Internal Medicine" beschreibt den Einfluß von Alter und Geschlecht auf das Mortalitätsrisiko bei Herzattacken.

MedAustria-Artikel vom 19.9.1998: Cystische Fibrose und das CFTR-Gen (30.12.1998)
Die Entdeckung des CFTR-Gens (cystic fibrosis transmembrane conductance regulator) im Jahr 1989 hat zu großen Fortschritten beim Verständnis der Pathogenese des Cystischen Fibrose geführt.

Prospektive Studie betreffs des Myokardinfarktrisikos bei Infektion mit HSV oder CMV (29.12.1998)
Eine Studie in „Circulation" evaluiert das auf Hypothesen beruhende erhöhte Myokardinfarktrisiko bei Infektion mit Herpes-simplex-Virus oder Cytomegalievirus.

Gen beeinflußt Immunantwort auf Tumorzellen (28.12.1998)
Laut einem Artikel in „Nature" scheint die Malfunktion eines einzelnen Gens für eine reduzierte Immunantwort der T-Zellen auf Tumorzellen verantwortlich zu sein.

HIV-1 im Sperma von Männern unter hochaktiver antiretroviraler Therapie nachgewiesen (23.12.1998)
HIV-1 konnte in Sperma von Männern nachgewiesen werden, die unter hochaktiver antiretroviraler Therapie stehen und kein virales RNA im Plasma aufweisen.

Riskante alternative Therapiemethoden (22.12.1998)
Britische Wissenschafter warnen vor dem Einsatz komplementärer oder alternativer Therapiemethoden, die mehr unerwünschte Nebenwirkungen verursachen als ursprünglich angenommen.

Motorische und kognitive Funktionen nach Karotisoperationen (21.12.1998)
Nach der Karotis-Endarteriektomie bessern sich häufig motorische Störungen, die Sprachfähigkeit wird für kurze Zeit beeinträchtigt.

Digoxin-Intoxikationen im klinischen Alltag (18.12.1998)
Durch häufige Erhebung der Serum-Digoxin-Konzentrationen (SDK) vor der vollständigen Verteilung des Pharmakons kommt es zur Fehlinterpretation erhöhter Konzentrationen mit einer eventuell daraus resultierenden Fehldiagnose einer Digoxin-Intoxikation.

Totale parenterale Ernährung bei kritisch kranken Patienten (17.12.1998)
Eine Metaanalyse im JAMA examiniert den Konnex zwischen totaler parenteraler Ernährung und Komplikations- bzw. Mortalitätsrate bei kritisch kranken Patienten.

Konnex zwischen Depression und Krebsrisiko bei älteren Patienten (16.12.1998)
Ältere Erwachsene mit länger als sechs Jahre dauernden Depressionen weisen ein fast doppelt so hohes Tumorrisiko auf als mental gesunde Personen.

Orale Zink-Therapie zur Verbesserung des Geschmacksinns nach Strahlentherapie (15.12.1998)
Der Verlust des Geschmacksinns bei der Bestrahlung von Kopf- und Halstumoren kann durch eine Therapie mit Zinksulfat minimiert werden.

Rauchverbot in Lokalen führt zu bessem Gesundheitszustand der Barkellner (14.12.1998)
Barkellner zeigten eine Verbesserung des respiratorischen Gesundheitszustandes nachdem ihre berufsbedingte Zigarettenrauchexposition durch ein neues kalifornisches Gesetz gesenkt wurde.

Folsäure, Vitamin B12 und Homozysteinspiegel bei Morbus Alzheimer (11.12.1998)
Eine Studie in „Archieves of Neurology" analysiert die Assoziation zwischen Homozysteinkonzentration im Serum und der Prävalenz der Alzheimer´schen Erkrankung.

CT-Scans zur Infektionsprognose nach Knochenmarkstransplantation (10.12.1998)
Bei Kindern führt die massive Reduktion der Leukozyten vor und nach der Knochenmarkstransplantation zur Erhöhung des Infektionsrisikos - speziell für Sinusitis.

Pravastatin für Diabetiker mit normalem Cholesterinspiegel (9.12.1998)
Die Applikation des cholesterinsenkenden Pravastatin hilft das Risiko einer neuerlichen Herzattacke bei Diabetikern mit normalen Lipoproteinwerten zu reduzieren.

Einteilung der HIV-Erkrankung (7.12.1998)
Die World Health Organisation (WHO) schlägt folgende Einteilung der HIV-Erkrankung in klinische- und Laborkategorien vor:

Cyclophosphamid senkt die IL-12 Werte bei Multiple Sklerose-Patienten (4.12.1998)
Eine gepulste Cyclophosphamid-Therapie kann die erhöhten Interleukin 12 (IL-12)-Spiegel bei Patienten mit Multipler Sklerose reduzieren.

Antiepileptikum verhindert Nikotin-Abhängigkeit (3.12.1998)
Das Antiepileptikum Vigabatrin® (Gamma-Vinyl-GABA (GVG)) findet im Tierversuch sicheren und effektiven Einsatz in der Therapie einer Nikotin-Abhängigkeit.

Abdominale Adipositas und KHK-Risiko bei Frauen (2.12.1998)
Eine JAMA-Studie untersucht den Einfluß der regionalen Fettverteilung auf das Risiko der koronaren Herzkrankheit.