MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 1998

MedAustria News von Jänner 1998

Neue Erkenntnisse bei der Multiplen Sklerose (31.1.1998)
Forscher haben neue Erkenntnisse in bezug auf die <b>Ursachen der Multiplen Sklerose</b> gewonnen.

Experten raten zur Pertussis-Impfung (30.1.1998)
Experten aus den Vereinigten Staaten empfehlen in der letzten Ausgabe des Lancet, bei Kindern die <b>Pertussis-Schutzimpfung</b> durchführen zu lassen.

Infektionen erhöhen das Insultrisiko (29.1.1998)
Neue Untersuchungen zeigen, daß vor allem jüngere Patienten <b>nach Infektionserkrankungen</b> gefährdet sind, einen <b>Schlaganfall</b> zu erleiden.

Koffein erhöht Risiko für SIDS (28.1.1998)
Kinder von Frauen, die in ihrer Schwangerschaft viel Kaffee konsumieren, haben ein erhöhtes Risiko, am <b>plötzlichen Kindstod </b>(SIDS) zu versterben.

Mutation für gastrointestinale Tumoren verantwortlich (27.1.1998)
Eine <b>spontane Genmutation</b> ist die Ursache für einen Typ gastrointestinaler Tumoren, die in jedem Abschnitt des Verdauungstraktes auftreten können.

Vitamin E Nährstoff des Jahres (26.1.1998)
<b>Vitamin E</b> ist von einem führenden Ernährungsmagazin als <b>Nährstoff des Jahres 1997</b> bezeichnet worden. Auch ein Gesundheitsmagazin reihte das Vitamin unter die 10 bedeutendsten medizinischen Neuerungen.

Tiefe Beinvenenthrombosen nach Arthroskopie (24.1.1998)
<b>Tiefe Beinvenenthrombosen</b> sind nach größeren orthopädischen Eingriffen - vor allem bei Kniegelenksoperationen - keine Seltenheit. Wie häufig diese Thrombosen <b>nach Arthroskopien</b> auftreten, wurde bisher nicht untersucht.

Neuer Marker für Risiko eines Prostatakarzinoms (23.1.1998)
Forscher der Mc Gill University und der Harvard Medical School in Boston, Massachusetts, haben herausgefunden, daß die Bestimmung eines bestimmten Hormonwertes im Blut Risikopatienten für das <b>Prostatakarzinom</b> identifizieren kann.

Krätzeverdacht in Tirol (22.1.1998)
In der Landesberufsschule für Optiker und Fotografen in Hall, Tirol, besteht der Verdacht, daß mehrere Schüler an <b>Krätze</b> leiden.

Süßkartoffeln bei Wechselbeschwerden (21.1.1998)
Britische Forscher führen derzeit Versuche über die Wirksamkeit von <b>Süßkartoffeln bei Wechselbeschwerden</b> durch.

Kombinationstherapie zur Osteoporoseprophylaxe (20.1.1998)
Im Journal of Clinical Nutrition ist eine <b>Metaanalyse</b> erschienen, die verschiedene Therapien zur <b>Prophylaxe der Osteoporose</b> untersucht hat.

Risiko eines Ösophaguskarzinoms nach Radiatio erhöht (19.1.1998)
Eine Studie hat nachgewiesen, daß Frauen, die sich nach brusterhaltender Therapie eines <b>Mammakarzinoms</b> einer <b>Radiatio</b> unterziehen müssen, ein <b>erhöhtes Risiko für ein Ösophaguskarzinom</b> haben.

Kenia: Bereits 350 Todesfälle an Rift-Valley-Fieber (17.1.1998)
Das Gesundheitsministerium Kenias hat offiziell bestätigt, daß bisher 350 Menschen am <b>Rift-Valley-Fieber</b> verstorben sind. Die Erkrankung breitet sich weiter aus.

Körperliche Betätigung reduziert Antikörper in der Muttermilch (16.1.1998)
Untersuchungen haben gezeigt, daß <b>kräfteraubende körperliche Übungen</b> bei stillenden Frauen zu einer <b>Reduktion des Antikörpergehaltes in der Muttermilch</b> führen.

Wien: Erster Influenzafall (15.1.1998)
Das Institut für Virologie der Universität Wien hat die <b>erste Infektion mit einem Influenza-A-Virus in diesem Jahr</b> nachgewiesen.

Passivrauchen verursacht Atherosklerose (14.1.1998)
Eine Studie hat jetzt bewiesen, daß <b>Passivrauchen schwere Arterienschäden</b> verursacht und daß diese <b>Schäden irreversibel</b> sind.

Östrogene gegen postpartale Depression (13.1.1998)
Das Journal Lancet berichtet in seiner letzten Ausgabe über die erfolgreiche <b>Behandlung von zwei Fällen postpartaler Depression mit Östrogenen</b>.

Luftverschmutzung keine Ursache für Asthma (12.1.1998)
Eine britische Studie hat nachgewiesen, daß <b>Luftverschmutzung nicht für die Entstehung von Asthma bei Kindern verantwortlich</b> ist.

Zink und Vitamin A in der Immunabwehr (10.1.1998)
Das Journal of the American Geriatrics Society hat eine Studie veröffentlicht, die den <b>Einfluß von Zink und Vitamin A auf das Immunsystem </b>untersucht hat.

Empfängsnisverhütung mit Persona® unsicherer als angenommen (9.1.1998)
Die Medical Devices Agency hat erste Ergebnisse in bezug auf die <b>Sicherheit von Persona®</b> veröffentlicht. Die Untersuchungen hatten vor sechs Monaten begonnen, als sich Berichte von Frauen gehäuft hatten, die trotz der Verwendung von Persona® schwanger geworden waren.

Neue Richtlinien für antiretrovirale Therapie bei Aidspatienten (8.1.1998)
Die John Hopkins School of Public Health hat eine Studie bei <b>drogenabhängigen Aidspatienten</b> bei der Gruppe der Afro-Amerikaner durchgeführt.

Erster Siebenling aus dem Spital entlassen (7.1.1998)
Sechseinhalb Wochen nach der Geburt ist der erste der Siebenlinge aus dem Spital entlassen worden. Er wiegt 2,36 Kilogramm und sein Gesundheitszustand wird als zufriedenstellend bezeichnet.

Antihypertensiva bei diabetischer Retinopathie (6.1.1998)
Der Lancet hat veröffentlicht, daß das Antihypertensivum <b>Lisinopril®</b> die Progredienz der <b>diabetischen Retinopathie</b> verlangsamt.

Neuer Morphium-ähnlicher Wirkstoff entdeckt (5.1.1998)
Ein neu entdeckter Wirkstoff hat sich bei der Schmerzbekämpfung als genauso wirkungsvoll wie die Morphine herausgestellt - jedoch ohne deren Nebenwirkungen.

Seldane® vom Markt genommen (3.1.1998)
Das <b>Antihistaminikum Seldane®</b> wird mit 1. Februar 1998 in den Vereinigten Staaten <b>vom Markt genommen</b> werden.

Neue Schädelimplantate (2.1.1998)
Forscher der University of Illinois in Chicago haben eine <b>neue Technik bei Schädelimplantaten</b> entwickelt.

MedAustria - Kongresskalender (1.1.1998)