MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2017

MedAustria News von September 2017

Onkologie: Enorme Innovationsschübe. große Herausforderungen (30.9.17)
Seit gestern läuft die Jahrestagung 2017 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH noch bis 3. Oktober 2017 im Internationalen Congresscenter Stuttgart

KrebspatientInnen leben länger (29.9.17)
Auf der Jahrestagung 2017 von DGHO, OeGHO, SGMO und SGH+SSH stehen aktuelle Entwicklungen und der immer schneller werdende Innovationszyklus im Fokus

Bald neue Endometriose-Therapie? (28.9.17)
Wissenschaftler des Inselspitals, HCERM Rom und BioIncept haben erforscht, warum sich Endometriose in der Schwangerschaft verbessert und so einen neuen Ansatz zu Prävention und Therapie entdeckt

Erste Hilfe für 'Gebroochenes Herz' (27.9.17)
Göttinger HerzforscherInnen ist es erstmals gelungen, genetische Ursachen bei Patienten mit dem „Broken-Heart-Syndrom“ zu identifizieren - das wird Diagnose und vielleicht auch Therapiemöglichkeiten verbessern

Hoher Blutdruck weltweit häufigstes Gesundheitsrisiko (26.9.17)
Die Global Burden of Disease-Studie 20916, aktuell im Lancet veröffentlicht, zeigt deutlich den Einfluss von Hypertonie und, zumindest bei Männern immer noch, Tabakkonsum auf die Lebenserwartung

Biochemiekongress: Die molekularen Grundlagen des Lebens (25.9.17)
Die Vorgänge im Gehirn durch Licht manipulieren? Duftstoffe, die außerhalb der Nase wirken? Biochemikerinnen und Biochemiker erforschen, wie das funktioniert.

So fördern Lehrkräfte Motivation im Mathematik-Unterricht (24.9.17)
Lehrkräfte können die Motivation ihrer SchülerInnen im Fach Mathematik stärker fördern, wenn sie die individuelle Leistungsentwicklung über die Zeit hinweg beurteilen, anstatt soziale Vergleiche im Klassenverbund anzustellen.

Buchrezensionen: Meine Stärken entdecken und entwickeln für Dummies (22.9.17)
Alles probiert und doch auf dem Weg zum Ziel stecken geblieben? Ändern Sie Ihren Blickwinkel: Verzweifeln Sie nicht an Ihren Schwächen, sondern arbeiten Sie an Ihren Stärken!

Fortschritte bei Behandlung von embryonalen Gehirntumoren (21.9.17)
Unter Federführung von Krebsforschern des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) und des Forschungsinstituts Kinderkrebs-Zentrum Hamburg hat eine internationale Wissenschaftlergruppe ermutigende Fortschritte bei der Erforschung einer bislang nicht behandelbaren Form kindlicher Hirntumoren erzielt.

Neuer Ansatz bei Hyperinsulinismus (20.9.17)
Hyperinsulinismus ist eine schwere Erkrankung, über die bisher wenig bekannt ist, nun wurde eine genetische Ursache identifiziert.

Lungenkrebs: Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben (19.9.17)
Durch neue Behandlungsmethoden hat sich die früher infauste Prognose des Bronchus-Ca in den letzten Jahren deutlich verbessert

Signalwege für Fettleber bei Übergewicht entdeckt (18.9.17)
Starkes Übergewicht wirkt sich auch auf die Leber aus: Fast ein Drittel aller Erwachsenen leidet unter chronischer Leberverfettung, was zu Entzündungen führen und sogar Krebs auslösen kann. Forschende des Kinderspitals Zürich und der Universität Zürich haben nun Signalwege in den Zellen aufgezeigt, die bei der Entstehung einer Leberverfettung eine wichtige Rolle spielen.

MHH-Studie: Wie gesund werden wir alt? (17.9.17)
Herzinfarkt, Schlaganfall und Lungenkrebs treten seltener und später im Laufe des Lebens auf, Diabetes mellitus Typ 2 und Multimorbidität häufiger

Gesundheit per Bluttest messbar machen (16.9.17)
Zukünftig möchte die Medizin in immer stärkerem Maß präventiv tätig werden, dafür werden neue Mess- und Diagnosemethoden benötigt

Immunzellen stellen Körperfett auf die Umwelt ein (15.9.17)
Die Zahl an Menschen mit starkem Übergewicht (Adipositas) und Typ-2-Diabetes nimmt weltweit zu. Beide Krankheiten gehen mit einem defekten Stoffwechsel und Entzündungsprozessen im Fettgewebe einher. "Erste Untersuchungen weisen darauf hin, dass regulatorische T-Zellen - kurz Tregs - dabei eine wichtige Rolle spielen“, erklärt Studienleiterin Dr. Carolin Daniel, Gruppenleiterin am Institut für Diabetesforschung (IDF) des Helmholtz Zentrums München und Wissenschaftlerin im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD).

Bessere Diagnose nach Insult (14.9.17)
Eine veränderte Testmethode, mit der motorische Defizite exakter festgestellt werden können, ermöglicht bessere Diagnose und gezieltere Therapie nach einem Schlaganfall

IQWiG Leitlinienrecherche zu KHK (13.9.17)
Der aktuelle Vorbericht des IQWiG '[V16-03] Leitlinienrecherche zur Aktualisierung des DMP KHK' identifiziert Empfehlungen für Aktualisierung des DMP - Stellungnahme erbeten

Hoher Zuckerkonsum verursacht Zahnbehandlungskosten von 128 Mrd. Euro (12.9.17)
Die Menschen essen weltweit deutlich zu viel Zucker. Das hat negative Folgen für ihre Zähne und für ihren Geldbeutel: Global belaufen sich die Zahnbehandlungskosten auf jährlich rund 128 Milliarden Euro. Allein in Deutschland sind es 17,2 Milliarden Euro pro Jahr.

Kosteneffektivität organisiertem vs. opportunistischem Brustkrebs-Screening (11.9.17)
Ziel der Studie ist die Abschätzung der Kosteneffektivität eines organisierten Screeningprogramms zur Früherkennung von Brustkrebs verglichen mit dem opportunistischen Screening in Österreich mittels eines entscheidungsanalytischen Modells.

Hauptverband zum Antibiotikaverbrauch im niedergelassenen Bereich (10.9.17)
Antibiotika, Medikamente zur Behandlung bakterieller Infektionen, zählen zu den am häufigsten verordneten Arzneimitteln im niedergelassenen Bereich, es sind häufig akute Erkrankungen wie Infekte der Atemwege, die mit Antibiotika behandelt werden.

Neues Untersuchungsverfahren bei Lymphödemen (9.9.17)
Forscher des Exzellenzclusters "Cells in Motion" (Uni Münster) haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sie anhand von Gewebeproben Blut- und Lymphgefäße bei Lymphödemen digital räumlich rekonstruieren, visuell darstellen und analysieren können

Diabetesmedikament gegen Parkinson? (8.9.17)
Tübinger ForscherInnen zeigen in Zellkulturen, dass der Inhaltsstoff Metformin den Energiehaushalt in geschädigten Körperzellen reguliert

Elektrischer Blick in die Lunge (7.9.17)
Ein neues bildgebendes Verfahren, die elektrische Impedanz-Tomographie (EIT), soll bald wichtige Körperfunktionen überwachen

Ultraschall statt Röntgen? (6.9.17)
Baucherkrankungen, Knochenbrüche, Rheuma: Sonografie wäre oft ein durch Evidenz gut abgesicherte Mittel der ersten Wahl - ohne Strahlenbelastung

Schlafmangel erhöht Risikobereitschaft (5.9.17)
Schläfrigkeit, verminderte Konzentrations- und Leistungsfähigkeit – immer mehr Menschen leiden an den Folgen chronischen Schlafmangels - Zürcher ForscherInnen zeigten nun eine weitere Gefahr auf

Defibrillatoren in Apotheken retten Leben (4.9.17)
Zum Welttag der Ersten Hilfe am 9. September schließt die Österreichische Apothekerkammer Defi-Lücken in Österreich

Mikrogliazellen leben länger als gedacht (3.9.17)
Bei Mäusen können Mikrogliazellen, die eine Rolle bei Immungedächtnis und neurodegenerativen Erkrankungen spielen dürften, die gesamte Lebenszeit der Tiere erreichen.

Rheuma hat viele Gesichter (2.9.17)
Rheumatage im Herbst 2017 in Salzburg, Bad Ischl, Eisenstadt und St. Pölten

Biologischer Arzneimittelwirkstoff APOSEC könnte Haut regenerieren (1.9.17)
APOSEC ist eine aus weißen Blutkörperchen gewonnene Substanz, die von einer Forschergruppe um den Thoraxchirurgen Hendrik Jan Ankersmit, Leiter des Christian Doppler-Labors für Diagnose und Regeneration von Herz- und Thoraxerkrankungen an der MedUni Wien, entwickelt wurde.