MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2017

MedAustria News von Jänner 2017

Mikrofilme enthüllen Plasmodien-Geheimnisse (31.1.17)
Wissenschaftler des Universitätsklinikums Heidelberg entdeckten Schlüsselprotein für 'Geburt' der Erreger und Hinweis darauf, wofür Krümmung der Parasiten sinnvoll sein könnte.

Meilenstein für die Analyse menschlicher Proteome (30.1.17)
Unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Wissenschaftler eine Bibliothek mit mehr als 330.000 Referenzpeptiden aufgebaut.

Während du schliefst (29.1.17)
Wer nach einer Sturzverletzung in den Notfall kommt, kann meistens erklären, was passiert ist - ausser die Verletzung erfolgte im Schlaf.

Zellbasierten Therapie bekämpft MSMD (28.1.17)
WissenschaftlerInnen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben erstmals eine erfolgreiche Zell- und Gentherapie für eine genetisch bedingte Infektionskrankheit entwickelt. Sie verspricht eine vielversprechende Therapie für die lebensbedrohliche und seltene Erkrankung "Mendelian Susceptibility to Mycobacterial Disease (MSMD)" zu sein, indem sie die Erkrankten vor mykobakteriellen Krankheitserregern schützt. Die Forscher veröffentlichten ihre Ergebnisse in "Blood", dem renommierten Fachjournal der "American Society for Hematology ASH".

Entzündungsreaktion auf Essen kann Diabetes auslösen (27.1.17)
Wie ForscherInnen von der Universität Basel erstmals zeigen konnten, fällt durch Nahrungsaufnahme bei Übergewichtigen die Entzündungsreaktion so heftig aus, dass sie zu Diabetes führen kann.

Schwere Nebenwirkungen bei MS-Medikament (26.1.17)
Die Substanz Alemtuzumab kommt bei Multiple-Sklerose-Patienten mit schweren Krankheitsschüben zum Einsatz. Diese kann es scheinbar noch verschlimmern.

EBM: Systematische Behandlung von Parodontopathien (25.1.17)
Der Vorbericht des IQWiG umfasst eine breite Palette von Therapien, aber nur bei zwei Ansätzen zeigen Studien Vorteil - weiterer Forschungsbedarf erscheint nötig

ELGA grundlegend unsicher? (24.1.17)
In einer Pressekonferenz nahm die Wiener Ärztekammer zu den Ergebnissen einer aktuellen, sehr kritischen Studie zu Sicherheitslücken und Bedrohungsszenarien rund um ELGA Stellung und bietet auch Lösungsansätze.

Cortisol hat negative Auswirkungen auf die Wahrnehmung (23.1.17)
Wenn wir unsere Sinne trainieren, können wir sie schärfen und ihre Leistung verbessern. Das Stresshormon Cortisol kann diese wichtige Fähigkeit allerdings komplett unterbinden.

HIV-Eliminierung bis 2030 illusorisch? (22.1.17)
Prof. Mark Oette, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin (Krankenhaus der Augustinerinnen, Köln) bezeichnet die Zielvorgaben der UN beim Kamingespräch Gesundheitsökonomie als unrealistisch

Schon ein Bisschen Sport wirkt präventiv (21.1.17)
Einer Studie der University of Sydney zufolge können körperliche Aktivitäten von nur ein bis zwei Trainingseinheiten pro Woche schon ausreichen, um das Todesrisiko von Herz-Kreislauferkrankungen sowie Krebs zu senken.

Immuntherapie bei Alzheimer? (20.1.17)
Französische ForscherInnen konnten im Tiermodell zeigen, dass IL2 Entzündungen bei neurodegenerativen Erkrankungen kontrollieren kann und kognitive Fähigkeiten wiederherstellt.

Neue Therapie gegen Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis (19.1.17)
Mit Hilfe eines neuen Therapieansatzes haben WissenschaftlerInnen der Charité Berlin und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) jetzt entscheidende Fortschritte in

Protokoll für bionische Handprothese bei Flügelarmsyndrom (18.1.17)
Ein Forschungsteam der MedUni Wienhat einen Behandlungsalgorithmus für die bionische Handrekonstruktion erstellt, mit dem sich vorhersagen lässt, welche PatientInnen profitieren werden.

Ultra-langsames Enzym erhöht Risiko von Blasen-Ca Rezidiven (17.1.17)
Patienten mit ultra-langsamen NAT2-Genotyp weisen ein signifikant höheres Rückfallrisiko sowie eine kürzere rückfallfreie Zeit auf

Mangel an IgM-Antikörper führt zu Arteriosklerose (16.1.17)
Ein aus der Balance geratenes Immunsystem ist eine Ursache für Arteriosklerose.

'Sprechende' Gehirnhemisphären (15.1.17)
Mannheimer WissenschaftlerInnen entdecken einen neuen Mechanismus der Entstehung von Nervennetzen

MedUni Wien entwickelt Big-Data-Richtlinien (14.1.17)
Die MedUni Wien Sitz des UNESCO-Lehrstuhls für Bioethik am Josephinum erarbeitet ethische und rechtliche Richtlinien für den Umgang mit sensiblen Patientendaten.

WGKK: Zuschläge für Sonderleistungen werden selbstverständlich honoriert (13.1.17)
Siw Wiener Giebietskrankenkasse reagiert scharf auf die Vorwürfe der Ärztekammer und wirft dieser im Gegenzug vor, den eigenen Tarifkatalog nicht zu kennen.

Herz-Fernüberwachung kann Spitalsaufenthalte um 30% reduzieren (12.1.17)
Als erstes Klinikum Baden-Württemberg verwendet das Universitäts-Herzzentrum Freiburg(UHZ)Bad Krozingen Mini-Implantate, um den Arzt per Handy über eine drohende Herzschwäche zu informieren.

Österreichischer Impftag am 14.1 2017 (11.1.17)
Die Frage, die als Motto für den bevorstehenden Impftag am 14. Jänner dient, lautet "Gesunde Gesellschaft gehört Impfen noch dazu?" ist mit JA zu beatworten.

Neue Gentherapie bei SMA (10.1.17)
Mithilfe einer neuartigen genetischen Technik ist es Wissenschaftlern erstmals gelungen, das Fortschreiten der Spinalen Muskelatrophie (SMA) bei Säuglingen und Kleinkindern zu verlangsamen.

Große regionale Unterschiede bei deutschen Impfquoten (9.1.17)
Zu selten, zu spät, regionale Unterschiede - das sin in Stichworten die Erkenntnisse einer vom Robert Koch Institut durchgeführten Auswertung von Abrechnungsdaten zu Impfungen in Deutschland

Wo Erinnerungen auf Erfahrungen treffen (8.1.17)
In einer aktuellen Studie konnten ForscherInnen an der Berliner Humboldt-Universität nun einen wesentlichen Mechanismus der Wahrnehmung im Gehirn ausfindig machen und ihn gezielt manipulieren.

Privatleistungen im Spannungsfeld zur Sachleistungsversorgung (7.1.17)
Die Problematik von Privatleistungen im Spannungsfeld zur Sachleistungsvorsorge der KV bleibt ein Bereich, in dem noch längst nicht alle Fragen geklärt sind.

Warum Risikobereitschaft mit dem Alter abnimmt (6.1.17)
Neue Erkenntnisse in der Gehirnforschung zeigen, dass sich unsere Strategien zur Entscheidungsfindung mit zunehmenden Alter nicht nur aufgrund wachsender Erfahrungen verändern, sondern auch durch vermehrt veränderte Strukturen in unserem Gehirn.

Entzündung bremst Fettverbrennung (5.1.17)
WissenschaftlerInnen der Universität Bonn haben an Mäusen gezeigt, dass sich überflüssige Pfunde einfach abschmelzen lassen, indem unerwünschte weiße Fettzellen in energiezehrende braune Schlankmacherzellen umgewandelt werden.

Übergewicht zeigt epigenetisch Wirkung (4.1.17)
Die Festtags-Pfunde lagern sich nicht nur auf den Hüften, sondern auch auf der DNA ab, eine aktuelle Studie weist epigenetische Veränderungen an fast 200 Stellen nach.

Neuer Wirkstoff bringt Hodentumoren zum Schrumpfen (3.1.17)
Bonner Forscher zeigten, dass ein neuer Wirkstoff möglicherweise gegen schwere Formen von Hodenkrebs hilft, die auf andere Therapien nur ungenügend ansprechen. In Mäusen tötet die Substanz entartete Zellen ab und lässt Hodentumoren schrumpfen.

Mehr 50% der ICU-Besuche sind unnötig (2.1.17)
Eine neue US-Studie von UCLA und LA BioMed zeigt, dass mehr als 50 Prozent der ICU´s (Intensive Care Units: Intensivstationen) von PatientInnen belegt werden, die diese zumeist nicht benötigten.

Macht der Gewohnheiten (1.1.17)
Nicht nur bezüglich Neujahrsvorsätzen gilt: Vermeidungsverhalten lässt sich leichter ändern als Annäherungsverhalten