MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2016

MedAustria News von Mai 2016

Zähne strahlungsfrei im Bild (31.5.16)
Ein neues strahlungsfreies und hochpräzises Verfahren führt zu einem Durchbruch in der zahnmedizinischen Bildgebung

Adiponektin schützt vor dem metabolische Syndrom (30.5.16)
Das Hormon Adiponektin kann den Körper vor Fettleibigkeit und den Folgeerkrankungen schützen.

Intakte Darmflora hält mental fit (29.5.16)
Eine spezielle Sorte Immunzellen vermittelt zwischen Darmflora und Hirn, wie Dr. Susanne Wolf vom Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) am Mausmodell zeigen konnte.

Neuer Therapieansatz bei Lebertumoren (28.5.16)
Ein Protein, C-MYC, spielt bei der Entstehung von Tumoren eine Schlüsselrolle, die medikamentöse Destabilisierung dieses Proteinkomplexes lässtHCC-Tumorzellen absterben

Typ-2 Diabetes: Adipositas stärkster Risikofaktor (27.5.16)
Anlässlich des Europäischen Adipositas-Tagesverwies diabetesDE wiederum darauf, dass das schwere Übergewicht ab einem BMI von 30 der stärkste Risikofaktor für die Entstehung des Diabetes Typ 2 ist

Gesundheits-Apps für medizinische Forschung nutzen (26.5.16)
'Integrated Mobile Health Research Platform' nennt sich das Forschungsprojekt am Uniklinikum Tübingen zur Schaffung einer Plattform, die patientenbezogene Daten aus mobile Endgeräte sammelt und WissenschafterInnen bereitstellt.

Kein Zusatznutzen für Vismodegib bei Basalzellkarzinom (25.5.16)
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) bekritelt, dass die Vorgelegte Daten ungeeignet seien, hingegen nicht vorgelegte Studie einen Zusatznutzen des Wirkstoffs infrage stellten

Effektiver Nichtraucherschutz verhindert 30% der Krebstodesfälle! (24.5.16)
Lungenkrebs verursacht global jährlich etwa 1,6 Millionen Todesfälle - anlässlich des Welt-Nichtrauchertags am 31. Mai fordern MedUNI Wien ExpertInnen verstärkten Schutz von NichtraucherInnen sowie mehr Bemühungen bei der Raucher-Prävention

Virusinfektionen machen depressiv (23.5.16)
In einer Studie mit Mäusen konnte gezeigt werden warum Virusinfektionen wie Influenza-Grippe depressive Verstimmungen auslösen können.

Alectinib bei bestimmten Lungen-Ca Crizotinib überlegen (22.5.16)
Ergebnisse einer aktuellen Phase-III Studie zeigen, dass bei japanischen Patienten mit mit fortgeschrittenem

Wochenende-Grübelei sorgt für Schlafprobleme (21.5.16)
Berufstätige die am Wochenende über unerledigte Arbeitsaufgaben sorgenvoll grübeln, schlafen schlechter.

Mäuse kooperieren, wenn es sich lohnt (20.5.16)
BiologInnen der Universität Zürich haben untersucht, wie Hausmäuse soziale Dilemmata verhindern und dennoch kooperieren können.

Herkunft von zentralen Immunzellen an Hirngefäßen geklärt (19.5.16)
Eine Studie des Uniklinikums Freiburg widerlegt, dass sich Zellen unabhängig vom Rest des Immunsystems entwickeln. Diese Erkenntnis hat Bedeutung für die Behandlung von MS, Alzheimer und HIV.

Prenataler Stress fördert Schutz beim Baby (18.5.16)
Mütterlicher Stress und Depressivität während der Schwangerschaft können anscheinend Schutzmechanismen beim Baby aktivieren.

Hauptverband: Testpatienten gegen Sozialmissbrauch (17.5.16)
Mystery-Shopping bringt, so meint der Hauptverband der Sozialversicherungen, Versicherten Qualitätssicherung und sorgsamen Umgang mit Beitragsgeldern - die Ärztekammer läuft dagegen Sturm und will klagen.

Gebt den Kindern das Kommando: Die Teddybärenklinik der Charité Berlin (16.5.16)
Husten, Ohrenschmerzen oder ein gebrochener Arm - versorgt werden die Plüschpatienten von Teddy-Docs im Teddybärkrankenhaus der Charité.

Smartphones sollen Epilepsien anzeigen (15.5.16)
Das Universitätsklinikum beteiligt sich an der Entwicklung von Smartphone und Wearables, Epilepsie-Anfälle und Phasen hoher Anfallsrisiken prognostizieren sollen

Männer reagieren emotional verspätet, Frauen spontan (14.5.16)
Eine aktuelle Studie zeigt, dass Männer als emotional kompetenter und intelligenter wahrgenommen werden, wenn sie mit ihren Gefühlen zurückhaltend sind. Für Frauen aber gilt das Gegenteil.

Immuntherapie gegen metastasierendes Bronchus-Ca (13.5.16)
Internationale Studie mit Beteiligung des LungenTumorZentrums Universität Göttingen erprobt neue Immuntherapie zur Behandlung von metastasiertem Lungenkrebs

Mehr als 6.000 Teilnehmer diskutierten über interdisziplinäre Behandlung (12.5.16)
Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat ihre 51. Jahrestagung erfolgreich abgeschlossen, unter dem Motto „Diabetes interdisziplinär“ standen neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Entstehung, Vorbeugung und Therapie im Fokus.

Wie Fasten gegen Fettleber hilft (11.5.16)
WissenschaftlerInnen des Helmholtz Zentrums München konnten neue Erkenntnisse gewinnen, was molekular passiert, wenn wir hungern.

Wie das Gehirn in den Merkmodus schaltet (10.5.16)
ForscherInnen aus Deutschland und den USA haben einen wichtigen Mechanismus identifiziert, mit dem das Gedächtnis vom Erinnerungs- in den Merkmodus umschaltet

Fischhaut beschleunigt Wundheilung (9.5.16)
High-Impact-Studien, die Kerecis auf einer großen europäischen Wundkonferenz präsentiert, zeigen beschleunigte und verbesserte Heilung der Wunden

Wie Schwangerschaft die Wahrnehmung verändert (8.5.16)
In der Schwangerschaft verändern sich die Wahrnehmung und Reaktionen auf bestimmte Gerüche und Geschmäcker mitunter drastisch - auch bei Fliegen

HCV missbraucht Fettstoffwechsel der Leber (7.5.16)
Twincore-ForscherInnen konnten zeigen, dass Hepatitis C-Viren einen Faktor des Fettstoffwechsels in der Leber, ABHD5, zum die Hüllen für neue Viren aufzubauen

Charakteristisches Immunsignal bei Ebola (6.5.16)
Eine Schlüsselkomponente der Immunantwort bei Ebolavirus-Infektionen, die ForscherInnen an PatientInnen aus Guinea identifizieren konnten, gibt Hoffnung auf neuen Therapieansatz

Mathematik unterstützt Krebsforschung (5.5.16)
Mathematiker und Mediziner der Universität Bonn haben ein mathematisches Modell für eine Immuntherapie bei Krebs entwickelt.

Kein Zusatznutzen von Mepolizumab bei schwerem Asthma (4.5.16)
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) sieht im Dossier keine zweckmäßige Vergleichstherapie umgesetzt, der verwendete indirekte Vergleich wird für ungeeignet gehalten

Neuer Früherkennungstest für Lyme-Borreliose entwickelt (3.5.16)
Bisher war es häufig nicht möglich bei einer Standard-Laboruntersuchung die frühe aktuelle Infektion mit Borrelien nachzuweisen.

Bei Frauen verändert sich die Beckengröße (2.5.16)
Die Evolution hat vorgesorgt: Der weibliche Organismus kann das Becken ab der Pubertät

Zinkoxid kann Genitalherpes bei Tieren heilen (1.5.16)
Forschende aus Kiel und Illinois verbessern mit speziell aufgebauten Nanopartikeln die Immunreaktion von Zellen