MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2015

MedAustria News von Mai 2015

KAV-Spitalsärzte: Wehselys Angebot für Ärztekammer "so nicht akzeptabel" (29.5.15)
Bisher konnte keine Einigung bei der Frage einer adäquaten Honorierung von Nachtstunden erzielt werden – "Der Unmut in der Kollegenschaft ist groß“

Wiener AKH: 94,7 Prozent der ÄrztInnen streikbereit (28.5.15)
Bei einer Umfragebeteiligung von über 56 Prozent haben mehr als die Hälfte der Stimmberechtigten für de Streikoption ausgesprochen - Die Wiener Ärztekammer sieht ebenso wie die Belegschaftsvertreter zu recht ein 'deutliches Signal'

Neurotransmitter fokussiert uns auf das Wesentliche (22.5.15)
Wissenschaftler der Uni Magdeburg entdecken Rolle des Botenstoffs Acetylcholin bei der Korrektur der Aufmerksamkeit nach Fehlern.

Gefäßneubildung verbessert Erholung nach Schlaganfall (21.5.15)
Nach einem Schlaganfall verändert das Molekül Stat3 in Gefäßzellen das Milieu, das die Zellen umgibt, die sogenannte Matrix, und beeinflusst dadurch die Plastizität der noch intakten Nervenzellen.

„Thieme Teaching Award“ für praxisnahe Ultraschallkurse (20.5.15)
Ultraschall in der Intensiv- und Notfallmedizin sicher anwenden

Milde Hypertonie – harmlos oder Handlungsbedarf? (19.5.15)
Bereits bei einem leicht erhöhten Bluthochdruck besteht Handlungsbedarf, wie zwei aktuelle Studien zeigen.

Europäisches Parlament berät über die Abschaffung von Tierversuchen (18.5.15)
GfV hält kritisch kontrollierte Tierversuche derzeit für unverzichtbar und unterstützt den Einsatz alternativer Methoden

Welt Hypertonie Tag 2015 (17.5.15)
Bewegung, Entspannung und bewusste Ernährung für einen gesunden Blutdruck

AOK Nordost veröffentlicht neue Zahlen zu Diabetes (16.5.15)
Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg erkranken häufiger als in Berlin

Debatte um Zuckersteuer in Deutschland (15.5.15)
Die DDG kritisiert eine Forsa-Umfrage der DAK, nach der 2/3 der Deutschen Steuern auf ungesunde Lebensmittel ablehnen, irreführend und unseriös

Diabetes Typ 2: Nicht alle Patienten profitieren von Lebensstiländerung (14.5.15)
Im deutschen Sprachraum gibt es rund 7 Millionen Menschen, die an Diabetes erkrankt, die meisten davon an Diabetes Typ 2 - nicht jeder profitiert von Lebensstiländerung

Symposium „Frühdiabetes erkennen, Diabetes verhindern“ (13.5.15)
Informationsveranstaltung des Österreichischen Akademischen Instituts für Ernährungsmedizin (ÖAIE) am 12. Juni in Wien für alle Interessierten bei freiem Eintritt zugänglich

Starkes Übergewicht erhöht Krebsrisiko (12.5.15)
Adipositas begünstigt die Krebsentstehung, da der Überschuss an Körperfett in verschiedene Hormonkreisläufe und in den Zucker- und Fetthaushalt eingreift.

Diabetes: Blutfette, Blutdruck und Übergewicht mitbehandeln (11.5.15)
DIe Diabetestherapie muss stärker auf einzelne Patienten angepasst werden und durch einen umfassenderen Ansatz häufige Folgeerkrankungen hintanhalten

Risikoschwangerschaft monochoriotische Zwillinge (7.5.15)
Ein früher Ultraschall ist bei Zwillingsschwangerschaft besonders wichtig, da nur bis zur 14 Schwangerschaftswoche zuverlässig erkannt werden kann, ob sich Zwillinge eine Plazenta teilen.

Darmprobleme als Kopfschmerz-Auslöser (6.5.15)
Migräne-ähnliche Kopfschmerzen können vom Darm, und in weiterer Folge von falscher Ernährung her kommen.

Ovarial-CA: Zielgerichtete Therapie nach Gentest (5.5.15)
Für Patientinnen mit einem von BRCA1- oder BRCA2-Mutationen bedingten Ovarial-Ca steht eine innovativeer zielgerichteter Therapieansatz zur Verfügung - vorerst nur bei Rezidiven.

DDG Jahrestagung: Balance der Immuntherapien (4.5.15)
Der Einsatz von Antikörpern bei Autoimmunkrankheiten, Allergien und Tumoren war ein herausragendes Thema bei der 48. Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft e.V. (DDG)

Richtig Heben, tragen, bücken (3.5.15)
Auf optimale Haltung kommt es an - Tipps dazu gibt es aktuell von der Aktion Gesunder Rücken e. V.

Empirie versus Evidenz in der Chirurgie (2.5.15)
Erfahrung versus Studie – wie soll der Chirurg entscheiden?

Volksleiden Bandscheibenvorfall (1.5.15)
Deutschsprachige CHirurgInnen diskutieren am 132 Chirurgenkongress in München die Frage 'wann operieren, wann besser nicht?'