MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2013

MedAustria News von September 2013

Neutronen zeigen Anreicherung von Lithium im Gehirn (30.9.13)
Experimente mit Neutronen an der Technischen Universität München (TUM) zeigen, dass sich in der weißen Gehirnsubstanz das Antidepressivum Lithium stärker anreichert als in der grauen.

Gehirnverschaltungen auf der Spur (29.9.13)
Für seine Forschung über den Aufbau neuronaler Verschaltungen wird Hermann Cuntz mit einem der attraktivsten Nachwuchsförderpreise ausgezeichnet.

Gutes Signal für Gehirnforschung (28.9.13)
Die Arbeitsgruppe um Einstein-Professor Dietmar Schmitz ist zu neuen Erkenntnissen über eine Hirnregion gelangt, die für die räumliche Orientierung zuständig ist.

Traumagefahr bei verunfallten Kleinkindern rechtzeitig erkennen (27.9.13)
Auch Kleinkinder leiden nach einem schweren Unfall an posttraumatischen Belastungsstörungen.

Süßholz lindert Beschwerden nach Intubation (26.9.13)
In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gilt Süßholz als „Wundermittel“

Für mehr Schlafqualität im Alter sorgen (25.9.13)
Die Schlafstörungen älterer Menschen werden häufig unterschätzt

Neue Zwischenbilanz bei LIFE-Gesundheitsstudie (24.9.13)
Allergien und schweres Übergewicht bei Erwachsenen auf dem Vormarsch

Neurorezeptor verbessert Gedächtnis (23.9.13)
Wissenschaftler konnten einen Mechanismus im Gehirn identifizieren, der die Gedächtnisleistung im Alter verbessert.

Fuchs-Dystrophie: Neues Mausmodell erklärt vorzeitige Hornhaut-Alterung (22.9.13)
Bei der Fuchs-Dystrophie, einer der häufigsten Gründe für Hornhauttransplantationen in Deutschland, altert die Hornhaut des Auges frühzeitig. Medikamente gibt es dagegen nicht.

Theodor-Axenfeld-Preis für Münchner Augenärzte (21.9.13)
Neue Wirkstoffe zur Behandlung neovaskulärer AMD

Buchrezension: Die Kraft chinesischer Hausmittel (20.9.13)
Gesund und vital durch das Jahr - das ist das erklärte Ziel dieses Handbuchs.

Bildung und geistige Aktivität schützen vor Demenz (19.9.13)
Australische Studie legt nahe: Morbus Alzheimer entwickelt sich über 20 Jahre!

Immer mehr Kinder leiden unter Bluthochdruck (18.9.13)
Weltkindertag am 20. September 2013: Rund 700 000 Kinder in Deutschland haben möglicherweise einen zu hohen Blutdruck.

IQWiG zur Elvitegravir-Fixkombination bei HIV (17.9.13)
Geringerer Nutzen für therapienaive Patienten - Mehr AIDS-Erkrankungen und schwere Nebenwirkungen als bei zweckmäßiger Vergleichstherapie

Hemmstoff gegen chronische Nierenerkrankungen (16.9.13)
Wissenschaftler des Bonner Universitätsklinikums haben einen neuen Ansatz zur Behandlung chronischer Nierenerkrankungen gefunden

Medizinisches Labor auf 7000 Metern (15.9.13)
Zwei Dutzend Höhenmediziner aus der Schweiz und aus Deutschland werden in Nepal am 7126 Meter hohen Himlung Himal 42 Freiwillige untersuchen.

Studien unterschätzen Schutzeffekt von Darmspiegelungen (13.9.13)
Bei einer Darmspiegelung können Darmkrebsvorstufen sicher erkannt und entfernt werden. Sie stellt damit eine sehr wirksame Maßnahme zur Krebsverhütung dar.

Neue Impfempfehlungen für Rheumakranke (12.9.13)
Neue Empfehlungen der DGRh: Impfungen schützen rheumakranke Kinder vor Masern und Grippe

Unterarmbrüche bei Kindern heilen oft von allein (11.9.13)
Kinderchirurgen müssen Operation vorher genau abwägen

Neue, noch wirksamere HPV-Impfung in Sicht (10.9.13)
Eine soeben erschienene Publikation der Abteilung für Immundermatologie der Medizinischen Universität Wien stellt einen prophylaktischen HPV-Impfstoff der zweiten Generation vor.

Kann Gentherapie die chronische Abstoßung von Spenderherzen verhindern? (9.9.13)
Wissenschaftler des Herzzentrums am Universitätsklinikum Heidelberg suchen nach neuen Wegen, krankhafte Veränderungen am transplantierten Herzen zu blockieren.

Vom Schwertschlucker zum Hightech-Endoskop (8.9.13)
Gastroenterologen schreiben Geschichte: Angeregt durch die Darbietung eines Schwertschluckers führten Adolf Kußmaul und Julius Müller 1868 erstmals Spiegelungen der Speiseröhre und des Magens durch.

Warnsignale von Herzinfarkt und Schlaganfall werden fehlgedeutet (7.9.13)
Viele Europäer kennen überraschend wenige Anzeichen von Herzinfarkt und Schlaganfall. Die Deutschen und Österreicher schneiden am Besten ab.

Molekularen Schlüssel für körpereigene Waffen gegen Krebs entdeckt (6.9.13)
So genannte 'Natürlichen Killerzellen' (NK Zellen) bewahren uns in manchen Fällen vor der Entstehung von Krebs.

Mehr Herzinfarkte und höhere Sterblichkeit in sozial benachteiligten Stadtteilen (5.9.13)
In sozial benachteiligten Bremer Stadtteilen gibt es deutlich mehr Herzinfarkte als in sozial privilegierteren Bezirken

Falten, Flecken, Pickel – Hormone beeinflussen die Haut (4.9.13)
Dermato-Endokrinologie: Die Haut als Hormonproduzent?

Neuer Risikoscore für Sterblichkeitsrisikos bei Diabetikern (3.9.13)
Ein neuer, von einer deutsch-österreichischen Forschergruppe entwickelter Risikoscore mit sieben Parametern erlaubt eine präzisere Vorhersage des kardiovaskulären Sterblichkeitsrisikos von Diabetikern als es mit bisher etablierten Scores möglich ist.

Statine nicht nur gut für das Herz! (2.9.13)
Eine Senkung der Blutfette mit Statinen reduziert auch das Risiko, einen grauen Star (Katarakt) oder eine Demenz zu entwickeln.

Finanzierung des Gesundheitssystems beeinflusst das Erreichen von Cholesterin-Zielwerten (1.9.13)
Die Art und Weise, wie in einem Gesundheitssystem die Finanzierung und Verordnung von Arzneimitteln geregelt ist, hat Auswirkungen darauf, wie viele Patienten die Therapieziele erreichen.