MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2010

MedAustria News von September 2010

Ultraschall erkennt jetzt harte und weiche Plaques (30.9.10)
Jährlich erleiden etwa 200 000 Menschen in Deutschland einen Schlaganfall. Mehr als ein Drittel der Betroffenen stirbt daran.

Frühchen früh erkennen (29.9.10)
In 30 bis 40 Prozent der Fälle ist der vorzeitige Blasensprung – ein Riss der Fruchtblase vor dem Einsetzen der Wehen – für eine Frühgeburt verantwortlich.

Behebung von Eisenmangel als wichtiges Behandlungsziel bei Herzinsuffizienz (28.9.10)
Aktuelle Daten aus einem polnischen Militärspital haben jetzt gezeigt, dass Eisenmangel bei mindestens jedem Dritten Herzinsuffizienz-Patienten ohne Anämie vorliegt.

10-Jahres-Risiko für Schlaganfall kann durch Karotisendarterektomie verringert werden (27.9.10)
Eine erfolgreiche Operation verengter Halsgefäße bei asymptomatischen unter 75jährigen Patienten halbiert das Risiko, im Verlauf der nächsten 5 Jahre einen Schlaganfall zu erleiden. Der Nutzen hält über wenigstens 10 Jahre an.

Obst und Gemüse: Schonende Verfahren schützen wertvolle Inhaltsstoffe (26.9.10)
Wie sich der Verbraucher gern ernähren möchte und wie er sich dann letztlich beim Konsum verhält, scheinen zwei Paar Stiefel zu sein.

Versteckter Hunger: Fast die Hälfte der Menschheit ist bedroht (25.9.10)
Alarmierender Nährstoffmangel wird zur Nahrungsmittelkrise für Entwicklungsländer und Industrienationen

Neue Therapien bei Morbus Crohn (24.9.10)
Entzündungen der Darmschleimhaut verhindern

Aussetzung der Vermarktung von Rosiglitazon in Europa (23.9.10)
Die europäische Arzneimittelagentur EMA hat in Europa die Aussetzung der Vermarktung aller Medikamente mit Rosiglitazon empfohlen. In Amerika sind Medikamente mit Rosiglitazon weiterhin verfügbar, wobei die Sicherheitsauflagen und Einschränkungen erweitert werden.

Neue Ära der Influenza-Impfung ab Oktober (22.9.10)
Influenza ist unberechenbar - Erster Impfschutz für Personen mit Nadelangst

Erfolgreiche Nierentransplantation trotz Gewebeunverträglichkeit (21.9.10)
Vergleichbarer Erfolg zur regulären Transplantation

Opiorphin - ein vielversprechendes schmerzstillendes und antidepressives Molekül (20.9.10)
CNRS-Wissenschaftler des Pasteur Instituts und ein Team des Forschungszentrums ETAP haben bei Tieren die schmerzstillenden und antidepressiven Eigenschaften von Opiorphin gemessen.

Unberechenbare Grippe: Zeit für die Influenza-Schutzimpfung (19.9.10)
Die vergangene Grippesaison hat mit der Verbreitung eines neuen Influenzavirus und dem Höhepunkt der pandemischen Influenza-Erkrankungswelle Mitte November 2009 wieder einmal gezeigt, wie unberechenbar Influenzaviren sind.

Bald auch in Deutschland: Botulinum-Toxin gegen Migräne (18.9.10)
Mehr als 6000 Neuromediziner tagen im September auf der Neurowoche 2010 in Mannheim – Europas größter klinisch-neurowissenschaftlicher Fachkongress

Angeborene Herzfehler im Schwangerschaftsultraschall zu selten erkannt (17.9.10)
Obwohl in Deutschland bei fast allen schwangeren Frauen ein vorgeburtliches Screening für Organfehlbildungen durchgeführt wird, werden angeborene Herzfehler überdurchschnittlich häufig nicht erkannt.

Objektiv messbares physisches Potential und Mortalität im Alter (16.9.10)
Fehlende Kraft beim Händegriff, langsame Geschwindigkeit beim Gehen, Schwierigkeiten, sich aus einem Sessel zu erheben und Gleichgewichtsstörungen beim Stehen sind einer Meta-Analyse im „British Medical Journal“ zufolge Ausdruck einer körperlichen Gebrechlichkeit, die mit einem erhöhten Mortalitätsrisiko einhergeht.

Kalzium schützt das Skelett, gefährdet aber die Blutgefäße (15.9.10)
Kalziumpräparate können, in größeren Mengen eingenommen, die Entstehung von Herzinfarkten und anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen.

Wie Palliativmediziner am Lebensende entscheiden (14.9.10)
Ärzte nehmen häufig Lebenszeitverkürzung in Kauf

Neue Stellungnahme der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL zu Typ-2 Diabetes (13.9.10)
Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® - Deutsche Hypertonie Gesellschaft empfiehlt für Typ 2-Diabetiker Blutdruckwerte im Bereich 130–139/80–85 mm Hg

Vereinfachte Suche nach Antibiotika (12.9.10)
Biosensoren für Botenstoffe in lebenden Bakterien

Ein bis zwei Schalen Kaffee pro Tag reduzieren Infarkt-Risiko bei älteren Bluthochdruck-Patienten (11.9.10)
Ein bis zwei Schalen Kaffee pro Tag erhöhen die Dehnbarkeit der Aorta und reduzieren damit bei älteren Menschen mit Bluthochdruck das Herzinfarkt-Risiko.

Eierstockkrebs: Qualität der Operation entscheidet (10.9.10)
Asklepios-Experte macht auf erhebliche Unterschiede aufmerksam

Diät hilft gegen Kopfschmerz bei übergewichtigen jungen Frauen (9.9.10)
Eine strikte Diät kann übergewichtigen jüngeren Frauen mit einer bestimmten Kopfschmerzerkrankung helfen.

PUMa-Zellforscher identifizieren neuen Biosynthese-Mechanismus (8.9.10)
Wissenschaftler der Philipps-Universität Marburg (PUMa) haben einen Mechanismus aufgeklärt, der Zellen höherer Lebewesen in die Lage versetzt, Enzyme mit Eisen-Schwefel-Zentren herzustellen.

Ultra-Marathons können das Herz schädigen (7.9.10)
Ultra-Langstrecken-Läufe können den Herzmuskel schädigen, auch bei Spitzenathleten.

Neuer Marker schließt Herzinfarkt rasch aus und verringert Kosten für Notfallstation um 30 Prozent (6.9.10)
Deutschen Gesellschaft für Kardiologie sendet zu den Ergebnissen der Brustschmerz-Studie vom Europäischen Kardiologenkongress in Stockholm aus

Neue interdisziplinäre Arbeitsgruppe "Ernährung und Zahnmedizin“ gegründet (5.9.10)
"Ernährung und Zahngesundheit“ – dieses Thema hat kürzlich erstmals Fachleute aus Ernährungswissenschaft, Ernährungsmedizin und Zahnmedizin mit dem Ziel gemeinsamer und einheitlicher Empfehlungen zusammen geführt.

Forscher wollen völlig neue Art der Operationsmikroskopie entwickeln (4.9.10)
Hirnchirurgen sollen so künftig während des Eingriffs gesundes von krankhaftem Gewebe genau unterscheiden können

Vorteile von Rupatadin vs. Levocetirizin bei saisonaler allergischer Rhinitis (3.9.10)
Laut Resultaten einer in „Archives of Otolaryngology – Head and Neck Surgery“ publizierten Studie ist bei Patienten mit saisonaler allergischer Rhinitis eine Behandlung mit Rupatadin (Rupafin®) aufgrund des besseren Effizienz- und Sicherheitsprofil im Vergleich zu Levozetirizin die bessere Wahl.

Mangel an Rheumatologen gefährdet rechtzeitige Therapie (2.9.10)
Rheumatische Erkrankungen frühzeitig erkennen und behandeln

Prämierte Studie: Arterienverkalkung verdoppelt das Sterberisiko (1.9.10)
Die meisten Patienten ahnen nichts, und doch sind sie schwer krank:PAVK verdoppelt das Risiko eines vorzeitigen Todes und schwerer Herz-Kreislauf-Vorfälle wie Herzinfarkt und Schlaganfall.