MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2010

MedAustria News von November 2010

Ursachen einer gefürchteten OP-Komplikation aufgeklärt (30.11.10)
Eine ebenso häufige wie gefürchtete Komplikation nach Operationen am Verdauungssystem ist eine Lähmung des kompletten Darmtrakts.

Krebs bei entzündlichen Darmerkrankungen verhindern (29.11.10)
Chronische entzündliche Darmerkrankungen, wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, stellen einen wichtigen Risikofaktor für die Entstehung von Darmkrebs dar.

FH Frankfurt befragt OP- Pflegepersonal (28.11.10)
Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser eingeschränkt

Wissenschaftliches Fehlverhalten in der Anästhesie inakzeptabel (27.11.10)
Wie gestern bekannt wurde, hat das Klinikum Ludwigshafen den Chefarzt, Professor Dr. med. Joachim Boldt, mit sofortiger Wirkung seines Amtes enthoben.

Weniger Blutfette sind auch für Nierenkranke gut (26.11.10)
Gute Nachricht für Nierenpatienten: Eine medikamentöse Senkung der Blutfettwerte verringert auch bei ihnen das Risiko für lebensgefährliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mehr Lebensqualität für nierentransplantierte Patientinnen und Patienten (25.11.10)
Die Teleassistierte Nachsorge für nierentransplantierte Patientinnen und Patienten könnte bundesweit, aber auch international zum Vorbild werden.

Geschlechtsspezifische Reaktionen auf Spenderherzen nachgewiesen (24.11.10)
Young Investigator Award des jährlichen Treffens der österreichischen Gesellschaft für Transplantation, Transfusion und Genetik für Frau Dr. Aliabadi (MedUNI Wien)

Für Sport ist es nie zu spät (23.11.10)
Lifestyle hat stärkeren Einfluss auf Gesundheit und Leistung als biologische Alterung

Experten diskutieren über Misserfolge in der Zahnimplantologie (22.11.10)
»Misserfolge erkennen und beherrschen« So lautet das Motto des 24. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Implantologie e.V. (DGI).

ÄZQ schließt Clearingverfahren für Arztbewertungsportale ab (21.11.10)
Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Auftrag von Bundesärztekammer (BÄK) und Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) die Qualität von zehn Arztbewertungsportalen untersucht und stellt die Ergebnisse jetzt Online vor.

Gibt es in absehbarer Zeit verlässliche Gesundheitsvorhersagen für jeden Einzelnen? (20.11.10)
Einladung zum Hochschulpolitischen Abend der Universität Greifswald zur INDIVIDUALSIERTEN MEDIZIN in Berlin (25. November)

Bluthochdruck: Meilensteinstudie in Chicago vorgestellt (19.11.10)
Eine neuartige katheterbasierte Verödung von Nierennerven kann zu einer deutlichen und nachhaltigen Senkung des Blutdrucks führen.

Deutsche Herzstiftung rät zur regelmäßigen Kontrolle des Kalium- und Magnesiumspiegels (18.11.10)
Herzrhythmusstörungen können von Kalium- und Magnesiummangel ausgelöst oder verstärkt werden

Deutliche Lebensverlängerung durch neuen Testosteron-Hemmer bei fortgeschrittenem Prostatakrebs (17.11.10)
Substanzielle Ergebnisse der Abiraterone-Studie machen Hoffnung

Anaphylaxie-Register soll für Klarheit sorgen (16.11.10)
In einem multinationalen Register werden seit 2006 Daten zu anaphylaktischen Reaktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erhoben, zurzeit beteiligen sich 75 allergologisch tätige Fachkliniken und Schwerpunktpraxen. Schwere Reaktionen auf Nahrungsmittel bei Kindern und Erwachsenen wurden nun ausgewertet.

Wie viel Sport tut Krebspatienten gut? (15.11.10)
Internationaler Kongress „Exercise, Energy Balance and Cancer EEBC 2010“ Heidelberg gestartet

DGGG und BVF setzen sich für Freigabe der Präimplantationsdiagnostik ein (14.11.10)
Die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) und der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) setzen sich für eine Freigabe der Präimplantationsdiagnostik, für eine Beratungsregelung und für eine mündige und selbstverantwortliche Entscheidung der beteiligten Eltern ein.

Magnet steuert Kapsel mit Kamera durch den Magen (13.11.10)
Siemens und Olympus Medical Systems Corporation haben eine neue Technologie entwickelt, mit der Magenspiegelungen für den Patienten wesentlich angenehmer werden.

Strukturierte Betreuung zur Vermeidung von Beinamputationen (12.11.10)
Dresdner Wissenschafter haben erforscht, dass große Fuß- und Bein-Amputationen zukünftig reduziert und Überlebens-Chance und Lebensqualität von Betroffenen verbessert werden können, wenn die Patienten sich einer strukturierten Betreuung unterziehen.

Assoziation zwischen Diabetes Typ 2 und Kolorektalkarzinom bei Männern (11.11.10)
Eine in „Gastroenterology“ publizierte prospektive Studie beschreibt für Männer, nicht aber für Frauen, eine moderate Assoziation zwischen Diabetes Typ 2 und gesteigertem Kolorektalkarzinom-Risiko.

Kompressionssystem zur Behandlung von Keloiden am Ohr (10.11.10)
Die Hals-Nasen-Ohren-Klinik der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) hat ein Verfahren entwickelt, mit dem Narbenwucherungen, so genannte Keloide, am Ohr dauerhaft erfolgreich behandelt werden können.

Europäische Wissenschaftler diskutieren Strategien gegen Fettleibigkeit bei Kindern (9.11.10)
Das Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin der Universität Bremen koordiniert die europaweite IDEFICS-Studie zu Übergewicht und Adipositas bei Kindern.

Alkohol ist schädlichste Droge, noch vor Crack und Heroin (8.11.10)
In einem im „Lancet“ publizierten Artikel präsentieren Drogenexperten eine neue Einteilung der Drogen, die gleichermaßen die Gefährlichkeit gegenüber dem Individuum wie auch gegenüber dem Umfeld bewertet.

VBIO fordert Entbürokratisierung des deutschen Gentechnikgesetzes (GenTG) (7.11.10)
Arbeiten mit gentechnisch veränderten Organismen, die nach Gentechnikgesetz (GenTG) der Sicherheitsstufe 1 zugeordnet sind, führen nicht zu umwelt- oder gesundheitsschädlichen Belastungen.

Wie viel Sport tut Krebspatienten gut? (6.11.10)
Vom 15. bis 16. November 2010 wird Heidelberg zum Treffpunkt internationaler Forscher auf dem Gebiet Sport, Ernährung und Krebs.

Deutscher Ethikrat diskutiert Äußerungspflicht zur Organspende (5.11.10)
Der Deutsche Ethikrat hat Ende Oktober im Rahmen seines "Forums Bioethik“ darüber diskutiert, inwieweit der Staat verlangen kann, dass sich jeder zur Organspende erklärt.

Mehr Durchblick im OP (4.11.10)
Neue Dimension in der Röntgendiagnostik

Schlaganfallrisiko durch Vorhofflimmern: Gerinnungshemmer für ältere Patienten besonders wichtig (3.11.10)
Patienten über 75 Jahre mit hohem Embolie- und Schlaganfallrisiko erhalten viel zu selten gerinnungshemmende Medikamente

Schlaganfallvorbeugung: Schon Puls messen hilft (2.11.10)
Patienten mit Bluthochdruck oder im Alter von über 65: Arzt sollte immer zuerst den Puls fühlen

Lebensbedrohliche Schluckstörungen bei Senioren (1.11.10)
Individuelle Therapien bringen Patienten ihre Lebensqualität zurück