MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2009

MedAustria News von September 2009

Am 10. Oktober ist Welttag der seelischen Gesundheit (30.9.09)
Anlässlich dieses Welttages finden in Deutschland zahlreiche Informationstage, Aktionswochen und Veranstaltungen statt.

Familiär gehäufte Auftreten von Brustkrebs: neben BRCA1 und BRCA2 auch ATM-Mutation verantwortlich (29.9.09)
Bei 5% aller Frauen, die an Brustkrebs erkranken, tritt dieser familiär gehäuft auf. Bei einem Drittel dieser Familien liegt als Ursache die Mutation eines der beiden Gene BRCA1 und/oder BRCA2 vor.

Gesteigerte Prävalenz septaler Herzfehler bei SSRI-Einnahme in der Schwangerschaft (28.9.09)
Laut Resultaten einer im „BMJ“ publizierten Studie ist eine SSRI-Einnahme in der Schwangerschaft, insbesondere von Sertralin und Citalopram, mit einem erhöhten Risiko für kardiale Fehlbildungen assoziiert.

AGES: Untersuchungen von Schankanlagen in Gasthausbrauereien (27.9.09)
Mängel durch unzureichende Hygiene bei rund 50% der Stichproben!

AGES zu Welt-Tollwuttag am 28. September 2009 (26.9.09)
Seit 30 Jahren keine Ansteckung mehr in Österreich!

Extrapyramidale Zeichen als Prädiktor für kognitiven Abbau (25.9.09)
Eine longitudinale Studie ergab bei Patienten mit bestehender Alzheimerdemenz einen klaren Zusammenhang zwischen extrapyramidalen Zeichen (EPS) und dem fortschreitenden kognitiven Abbau im Vergleich zu Patienten mit Demenz ohne solche Symptome.

World Alzheimer Report: Zahl der Demenz-Patienten steigt bis 2010 auf 35 Millionen (24.9.09)
Im Jahr 2010 werden weltweit über 35 Millionen Menschen an Demenz leiden. Dies geht aus dem neuen World Alzheimer's Report 2009 der Alzheimer's Disease International (ADI) hervor.

Antiepileptika riskant während der Schwangerschaft (23.9.09)
Aktuelle Studienresultate lassen vermuten, dass weitgehend die Einnahme von Antiepileptika während der Schwangerschaft und nicht die Epilepsie selbst für fetale Komplikationen verantwortlich sein könnte.

Auch geringe Bleibelastung in der frühen Kindheit hat negative Folgen für intellektuelle und emotionale Entwicklung (22.9.09)
Resultate einer in „Archives of Disease in Childhood“ publizierten Studie zeigen, dass Störungen der intellektuellen und emotionalen Entwicklung mit einer gering erhöhten Bleikonzentration im Blut in der frühen Kindheit einhergehen können.

Effektivität von Golimumab bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis (21.9.09)
Im Vergleich zu Placebo reduziert Golimumab innerhalb von drei Monaten die Symptome der aktiven rheumatoiden Arthritis signifikant und verbessert die physische Funktion von Patienten, die zuvor TNFα-Inhibitoren erhalten hatten.

600.000 Diabetiker in Österreich (20.9.09)
Aktuelle Studie: 20% mehr als bisher angenommen!

Proteinsubstitutionstherapie für Neurologische Entwicklungskrankheit (19.9.09)
Biotechnologisch hergestelltes Protein kann die Blut-Hirn-Schranke passieren und könnte einen Weg zur Behandlung des RETT-Syndroms eröffnen.

Buchrezension: Geschichte der Unfallchirurgie (18.9.09)
Eine spannende Reise durch anderthalb Jahrhunderte der Unfallchirurgie.

Adipositas, Rauchen und Alkohol erhöhen Risiko für kontralaterales Mammakarzinom (17.9.09)
Laut Resultaten einer im „Journal of Clinical Oncology“ publizierten Studie stellen Adipositas, Rauchen und Alkoholkonsum bei Frauen mit Östrogenrezeptor-positivem invasivem Mammakarzinom Risikofaktoren für die Entwicklung eines zweiten primären kontralateralen Mammakarzinoms dar.

Hypercholesterinämie in mittleren Lebensjahren konnte Demenzrisiko steigern (16.9.09)
Schon eine mäßige Hypercholesterinämie in mittleren Lebensjahren könnte mit einem gesteigerten Demenz-Risiko assoziiert sein.

Bei Jugendlichen beruhen vierzig Prozent aller Todesfälle weltweit auf Verletzungen und Gewaltanwendung (15.9.09)
Die erste Studie, die globale Sterblichkeitsraten von jungen Menschen im Alter von 10 bis 24 Jahren erfasst hatte, zeigt, dass sich die überwiegende Mehrheit der Todesfälle in dieser Altersgruppe (97 Prozent) in Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommensstatus ereignet.

UNICEF: Globale Kindersterblichkeit geht weiter zurück (14.9.09)
Jedes Jahr sterben 8,8 Millionen Kinder. Doch Überlebenschancen in vielen Entwicklungsländern sind deutlich gestiegen– heute sterben täglich 10.000 Kinder weniger als 1990.

Wie reagiert das Immunsystem auf körperliche und sportliche Belastung und Training (13.9.09)
Vom 21. bis 23.September 2009 findet am Universitätsklinikum Tübingen das Symposium der "International Society of Exercise and Immunology (ISEI)" statt

Weitergabe von Gesundheitsdaten: Ärztekammer ortet massive Diskriminierung (12.9.09)
Dorner: "Die Stigmatisierung von Kranken schafft Menschen zweiter Klasse" - Sanktionen dringend notwendig

Wunschsectio steigert Mortalitätsrisiko fürs Kind (11.9.09)
Laut Resultaten einer Studie der Universität Genf verdoppelt ein geplanter Kaiserschnitt das Sterberisikos des Kindes.

Eine neue, europaweite Untersuchung zeigt das Leid von Schmerzpatienten auf: (10.9.09)
95 Prozent aller befragten Patienten leiden trotz einjähriger Schmerzbehandlung immer noch an Schmerzen!

Assoziation zwischen Hormontherapie und gesteigertem Ovarialkarzinom-Risiko (9.9.09)
Resultate einer im „JAMA“ publizierten Studie lassen vermuten, dass eine Hormontherapie ungeachtet des Behandlungsmodus das Risiko für die Entstehung eines Ovarialkarzinoms erhöht.

Suizidrisiko bei Jugendlichen unter Antidepressiva deutlich höher als bei Älteren (8.9.09)
Laut Resultaten einer im „BMJ“ publizierten Studie ist die Suizidalität unter Antidepressiva bei Erwachsenen stark altersabhängig

Tele-Monitoring nach Defi-Implantation ist sicher und entlastet Klinikambulanzen (7.9.09)
Regelmäßige Kontrollen über das Mobiltelefonnetz sind nach dem Einsetzen eines implantierten Defibrillators sicher und eine sinnvolle Alternative zu Kontrolluntersuchungen im Krankenhaus.

Wohlfühlen trotz Diabetes! (6.9.09)
Spezielle Bedürfnisse älterer Diabetiker wenig erforscht

Herzerkrankungen in der Ellenbeuge riechen? (5.9.09)
Forschungsprojekt "JEENA - JEnaer Elektronische NAse"

TUB: So weit die Beine tragen (4.9.09)
Wie Belastungen auf Beinprothesen wirken - Langzeittest an der TU Berlin

Niedriges Geburtsgewicht konnte Risiko chronische Nierenerkrankungen steigern (3.9.09)
Ein niedriges Geburtsgewicht könnte das Risiko, im späteren Leben eine chronische Nierenerkrankung zu bekommen, steigern.

Neuer Test verbessert die Frühdiagnose von Herzinfarkt (2.9.09)
Ein neuer Bluttest zum Nachweis von Troponin T, einem im Herzmuskel vorkommendem Eiweiß, ermöglicht eine frühere und präzisere Herzinfarkt- und Risikodiagnostik als herkömmliche Testverfahren.

Fehlernährung häufig bei älteren Dialysepatienten (1.9.09)
Etwa ein Drittel aller Dialysepatienten leiden unter einer leichten bis mittelschweren Malnutrition, sechs bis acht Prozent sogar unter einer schweren Form. Die Morbidität und Mortalität sind bei ihnen erhöht.