MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2009

MedAustria News von August 2009

PLATO zeigt Vorteile von Ticagrelor vs. Clopidogrel bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom auf (31.8.09)
Laut Resultaten einer „Online First“ im NEJM publizierten Studie ist bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom mit oder ohne ST-Hebung eine Behandlung mit dem reversiblen Hemmer des P2Y12-Rezeptors Ticagrelor im Vergleich zu Clopidogrel mit einer signifikanten Reduktion der Mortalitätsrate aufgrund vaskulärer Ursachen, Myokardinfarkt oder Insult ohne einem signifikanten Anstieg der Gesamtrate schwerer Blutungen assoziiert. Die Rate nicht CABG-assoziierter Blutungen war unter Ticagrelor höher.

Deutsche Hygieniker empfehlen Händedesinfektion an allen öffentlichen Orten (30.8.09)
Gerade bei H1N1: Wirksamer als Händewaschen und überall möglich

Lachübungen und Massagen gegen Kopfweh bei Kindern (29.8.09)
Rostocker Medizin-Psychologe macht Eltern mittels neuem Ratgeber zu "Kopfschmerzexperten"

Effektivität von Ofatumumab bei rheumatoider Arthritis (28.8.09)
Die vorläufige Auswertung einer Phase-III-Studie mit 260 Patienten mit RA, bei denen eine Standardbehandlung mit Methotrexat nicht oder nur ungenügend gewirkt hatte, zeigte nach 24 Wochen eine Ansprechrate von 50% unter Ofatumumab i.v. gemäß den ACR20-Kriterien.

Assoziation zwischen hohem diastolischem Druck und kognitiven Beeinträchtigungen (27.8.09)
Ein höherer diastolischer Blutdruck könnte bei Personen über 45 ein Risikofaktor für kognitive Beeinträchtigung sein.

Tiefe Hirnstimulation hilft auch bei schwersten Gangstörungen (26.8.09)
Einzigartige Behandlungsoption in Deutschland an der MHH: Zwei Patienten erhalten Elektroden in den Hirmstamm

Gesteigertes Uteruskarzinom-Risiko bei hohem BMI (25.8.09)
Laut Resultaten einer im „Britisch Journal of Cancer“ publizierten Studie ist ein hoher Body Mass Index (BMI) positiv mit der Entwicklung eines Uteruskarzinoms assoziiert.

Anstieg der Inzidenz primärer Leberkarzinome (24.8.09)
Primäre Leberkarzinome, die in vielen Fällen verhindert werden könnten, haben sich in den letzten 30 Jahren verdreifacht - Infektionen mit Hepatitis C, Alkoholmissbrauch und Fettsucht tragen entscheidend zur Zunahme der Inzidenz bei.

Heidelberger Herzchirurgen implantieren weltweit erstmals ein neuartiges "Kunstherz" (23.8.09)
Schonende Unterstützungspumpe wurde bei Patientin dauerhaft eingesetzt / Neues Gerät deutlich leichter und leiser als Vorläufer-Modelle

Schweißfüße ade! (22.8.09)
Objektives Bewertungssystem für den Geruch von Fußschweiß entwickelt

Buchrezension: Was heilt (21.8.09)
In seiner Neuerscheinung setzt sich der Internist Dr. Platz für einen integrativen Ansatz in der Medizin ein und liefert ein Plädoyer für eine ganzheitliche Heilkunde.

Orales Rotavirus-Vakzin vielversprechend bei Kindern (20.8.09)
Drei Gaben der abgeschwächten oralen Lebendvakzine 116E in einer Dosis von 10.000 oder 100.000 fokusbildenden Einheiten (FFU) haben sich in der Anwendung als sicher erwiesen.

Von Östrogen abhängiger molekularer Schalter zügelt Immunabwehr (19.8.09)
Wissenschaftler des MDC Berlin-Buch und der Charité haben in Mäusen herausgefunden, dass das Sexualhormon Östrogen vor allem die Immunzellen zügelt, die Krebszellen und von Viren befallene Zellen bekämpfen sollen.

Epileptische Anfälle steigern Frühgeburten-Risiko (18.8.09)
Resultate einer in „Archives of Neurology“ publizierten Studie lassen vermuten, dass epileptische Anfälle während der Schwangerschaft mit einem gesteigerten Frühgeburten-Risiko assoziiert sind.

Alternative zu langfristiger Warfarin-Therapie für Patienten mit Vorhofflimmern (17.8.09)
Patienten mit Vorhofflimmern und einem zusätzlich erhöhten Risiko eines Schlaganfalls könnte auch mit perkutanem Schließen des linken Herzohrs (left atrial appendage, LAA) statt mit einer langfristigen Warfarin-Therapie geholfen werden.

Gesunde Lebensweise senkt das Risiko für chronische Erkrankungen um 78 Prozent (16.8.09)
Wer niemals geraucht hat, nicht massiv übergewichtig ist, pro Woche mehr als dreieinhalb Stunden körperlich aktiv ist und sich gesund ernährt, hat im Vergleich zu einer Person, die sich gegenteilig verhält, ein um 78 Prozent vermindertes Risiko, chronisch zu erkranken.

Herzinfarkt: Erstmaßnahmen entscheiden über Leben und Tod (15.8.09)
2007 sind in Deutschland 139808 Menschen an ischämischen Herzkrankheiten, wie Angina Pectoris oder Myokardinfarkten, gestorben.

Aspirin reduziert Mortalität nach Darmkrebs-Diagnose (14.8.09)
Laut Resultaten einer im „JAMA“ publizierten Studie könnte die regelmäßige ASS-Einnahme bei Patienten mit Darmkrebs das krebsspezifische und allgemeine Sterberisiko senken, insbesondere bei COX-2 positiven Tumoren.

Flussblindheit komplett vermeidbar? (13.8.09)
Die von Fadenwürmern (Onchocerca volvulus) verursachte Onchozerkiasis und nachfolgende Erblindung von Menschen in tropischen Regionen könnte komplett ausgemerzt werden.

Wichtiger Mechanismus zur Herstellung von Stammzellen entschlüsselt (12.8.09)
Forschungsergebnisse des Mannheimer Dermatologen Dr. Jochen Utikal in Nature publiziert

Überlegenheit der Koloskopie gegenüber der Kapselendoskopie (11.8.09)
Eine europaweite Studie mit mehr als 300 Patienten hat die Überlegenheit der Koloskopie gegenüber der Kapselendoskopie bei der Entdeckung von Dickdarmkrebs und seinen potenziellen Vorstufen, den Polypen, belegt und damit die Bedeutung des Verfahrens für Vorsorge und Früherkennung bestätigt.

Zusätzlicher TNF-Antagonist bei rheumatoider Arthritis oftmals besser als alleiniges Methotrexat (10.8.09)
Bei Patienten mit früher rheumatoider Arthritis, die nur unzureichend auf Methotrexat (MTX) reagieren, ist eine zusätzliche Therapie mit einem Tumornekrosefaktor-Antagonisten (Infliximab) im Vergleich zu einer Behandlung mit konventionellen Krankheits-modifizierenden antirheumatischen Medikamenten (Sulfasalazin, Hydroxychloroquin) klinisch überlegen.

Alzheimer Pathologie kann durch Prionen-ähnlichen Mechanismus ausgelöst werden, ist aber nicht ansteckend wie BSE (9.8.09)
Geringste Mengen extern zugeführter fehlgefalteter Eiweiß-Moleküle können im Gehirn von Mäusen eine Kaskade von Eiweißfehlfaltungen und -ablagerungen auslösen, ähnlich wie bei der Alzheimer-Erkrankung.

Bald Tuberkulose-Nachweis per Chip? (8.8.09)
Lab-on-Chip: Hochempfindliche Detektion von Bakterien mit magnetischen Nanopartikeln und einem miniaturisierten NMR-Verfahren

Famotidin effektiv zur Reduktion des Ulcera-Risikos bei kardiovaskulärer Prävention mit Aspirin (7.8.09)
Der H2-Rezeptor-Antagonist Famotidin ist zur Verhinderung von Ulcera und Ösophagitiden bei Patienten unter niedrig dosiertem, kardioprotektivem Aspirin hoch effektiv.

Diabetes-Wirkstoff Saxagliptin steht vor der Zulassung (6.8.09)
Ein weiterer Dipeptidyl-Peptidase-4-Inhibitor (DPP4-Hemmer) könnte bald europäischen und US-amerikanischen Typ-2-Diabetikern als Therapie zur Verfügung stehen.

Einsatz von Antidepressiva hat sich in USA verdoppelt (5.8.09)
Die Zahl der Menschen, die mit Antidepressiva behandelt werden, hat sich in den USA zwischen 1996 und 2005 von 13,3 Millionen auf 27 Millionen mehr als verdoppelt.

Schlechterer Verlauf bei Herzinfarkt mit Anämie (4.8.09)
Bei Patienten mit akutem Herzinfarkt hat sich eine Anämie bei stationärer Aufnahme oder eine Hämoglobinsenkung im Verlauf als unabhängiger Risikofaktor für Mortalität und Hospitalisierung herausgestellt.

Möglichst frühzeitiger antiviraler Therapiebeginn bei H1N1-infizierten Schwangeren (3.8.09)
Ein vorab online im „Lancet“ publizierter Artikel zeigt, dass Schwangere auf Grund einer Infektion mit dem H1N1-Virus ein größeres Risiko für Komplikationen haben könnten.

Gefährlicher Gipfelsturm (2.8.09)
Gefäßaktive Substanzen verursachen das Höhenlungenödem

Wer Rind- und Schweinefleisch grillt, spielt mit dem Feuer (1.8.09)
Endogene Dickdarmkarzinogene auf 11. IDE-Workshop diskutiert