MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2008

MedAustria News von September 2008

Neue Wege in der Arthrosetherapie (30.9.08)
Knorpelregeneration, Gelenkerhalt, Implantationstechniken im Rahmen des Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie vom 22. bis 25. Oktober 2008 in Berlin

Candesartan beeinflusst Häufigkeit und Verlauf der Diabetischen Retinopathie (29.9.08)
Die Behandlung mit Candesartan kann die Rückbildung der Retinopathie bei Diabetes Typ 2 beschleunigen sowie die Häufigkeit der Erkrankung bei Diabetes Typ 1 verringern.

Schnelle Analyse vor Ort (28.9.08)
Analysen von biologischem Probenmaterial, etwa Blut und Speichel, sind für eine schnelle und eindeutige Diagnostik von Krankheiten wichtig.

Passive Sterbehilfe mit Lebensverkürzung in der klinischen Praxis häufig (27.9.08)
Jahrestagung der Akademie für Ethik in der Medizin an der RUB: Klinische Ethikberatung ist notwendig

Erhöhtes Osteoporose-Risiko bei schlanken älteren Männern (26.9.08)
Laut Resultaten einer im „American Journal of Epidemiology“ publizierten Studie sind ein niedriger BMI und ein Gewichtsverlust innerhalb von drei Dekaden mit einem gesteigerten Risiko der Entwicklung einer Osteoporose bei Männern assoziiert.

Passivrauchen als Risikofaktor für periphere arterielle Verschlusskrankheit (25.9.08)
Eine chinesische Studie beschreibt Passivrauchen als signifikanten Risikofaktor für die Entwicklung einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK).

Niedrigere Gesamtmortalität, Alzheimer- und Parkinson-Inzidenz bei Einhaltung einer mediterranen Diät (24.9.08)
Die klassische mediterrane Ernährung könnte neben der kardiovaskulären Mortalitätsrate auch die Krebs-Mortalität sowie die Alzheimer- und Parkinson-Inzidenz senken.

Gesteigertes GERD-Risiko unter Hormonersatztherapie (23.9.08)
Die Einnahme von Östrogenen, selektiven Östrogen-Rezeptormodulatoren oder ähnlichen Hormonpräparaten ist laut Resultaten einer in „Archives of Internal Medicine“ publizierten Studie mit einem gesteigerten Risiko der Entwicklung einer gastroösophagealen Refluxsymptomatik assoziiert.

Paracetamol könnte Asthma-Risiko bei Kindern steigern (22.9.08)
Im ersten Lebensjahr oder auch später im frühen Kindesalter gegebenes Paracetamol könnte das Risiko für Asthma, allergischen Schnupfen und Ekzeme im Alter von sechs Jahren erhöhen.

Neuer Mechanismus für Herzrhythmusstörungen entdeckt (21.9.08)
Seit langem gibt es Hinweise, dass Virusinfektionen Herzrhythmusstörungen auslösen können.

Blutdrucksenker im Vergleich (20.9.08)
Bewährte Diuretika sind laut einer IQWIG-Studie die Wirkstoffe mit dem am besten belegten Nutzen

Erfolg einer Injektionstherapie mit Bulkamid bei Harninkontinenz (19.9.08)
Frauen mit Belastungs- oder Mischinkontinenz kann eine Injektionstherapie mit dem sterilen Hydrogel Bulkamid helfen. Das Verfahren erfordert nur einen kleinen Eingriff, hat eine hohe Erfolgsrate und ist komplikationsarm.

Cetuximab in der Erstlinientherapie von Kopf-Hals-Tumoren (18.9.08)
Die Merck KGaA gab bekannt, dass sie bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMEA) eine Zulassungserweiterung für die zielgerichtete Therapie Erbitux® (Cetuximab) zur Erstlinientherapie von Patienten mit rezidivierten und/oder metastasierten Plattenepithelkarzinomen des Kopfes und Halses (squamous cell carcinoma of the head and neck, SCCHN) beantragt hat.

Einmonatsspritze gegen Diabetes Typ 2 scheint möglich (17.9.08)
Erste Zwischenergebnisse einer Nachfolgestudie der Universität Zürich und des Universitätsspitals bestätigen die Erfolgsaussichten der neuen Therapie, die im April 2007 vorgestellt worden war.

Tumormarker und Biomarker bei Hals-Kopf-Tumoren (16.9.08)
Die frühzeitige Diagnose von Rezidiven nach Resektion oder strahlentherapeutischer Behandlung von Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region bereitet mit bildgebenden Methoden häufig Schwierigkeiten.

2007 starben 9,2 Millionen Kinder unter fünf Jahren (15.9.08)
Ein Kommentar der aktuellen Alma-Ata-Sonderausgabe des „Lancet“ veröffentlicht die jüngsten Zahlen der Unicef zur Kindersterblichkeit.

Chronische Hepatitis - Früher Therapiebeginn mit Virustatika erhöht Heilungsraten (14.9.08)
UEGF-Experten plädieren für frühen Therapiebeginn und streben Heilungsraten bis zu 90 Prozent an

Hälfte aller beruflichen Fehltage durch Rheuma bedingt (13.9.08)
36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh): Konsequente Therapie mindert Schmerzen und Kosten

Positive Frühergebnisse nach Implantation der STAR-Sprungelenksendoprothese (12.9.08)
Die Frühergebnisse nach Implantation einer STAR-Sprunggelenkprothese sind laut einer in „Der Orthopäde“ publizierten Studie ermutigend.

Whitehall-Studie: 50jährige Nichtraucher leben um 10 Jahre länger als rauchende Altersgenossen (11.9.08)
Ein 50jährige Nichtraucher hat eine um etwa 10 Jahre längere Lebenserwartung als ein gleichaltriger Raucher. Zusätzliche Effekte können durch veränderte Ernährungsgewohnheiten und die medikamentöse Behandlung von Risikofaktoren wie erhöhte Blutdruck- und Cholesterinwerten erzielt werden.

Höhere Depressions-Prävalenz bei entzündlichen Darmerkrankungen (10.9.08)
Laut Resultaten einer kanadischen Studie leiden Patienten mit entzündlichen Darmerkrankungen häufiger an Depressionen und einigen Angsterkrankungen.

Niedriges HDL-Cholesterin und hohe Triglyzeridwerte sind Diabetes-Vorstufe und weisen auf Entzündung hin (9.9.08)
Patienten mit Herzkranzgefäß-Erkrankungen, sehr niedrigem HDL-Cholesterin und hohen Triglyzerid-Werten haben eine besonders hohes Risiko, Typ-2-Diabetes zu entwickeln.

UEGW 2008: Probiotika riskant bei Pankreatitis (8.9.08)
Bei akuten Bauchspeicheldrüsen-Entzündungen kann es nach Administration von Probiotika zu tödlichen Komplikationen kommen.

DOG Kongress 2008: Mikrochips helfen Blinden, wieder zu sehen (7.9.08)
Winzige elektronische Chips können erblindeten Menschen helfen, einen Teil ihres Sehvermögens wiederzuerlangen.

Schlafstörungen könnten Diabetes begünstigen (6.9.08)
Bisher vermuteten Wissenschaftler, dass Adipositas die gemeinsame Ursache ist, wenn Menschen am obstruktiven Schlafapnoesyndrom (OSAS) und an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt sind. Aktuelle Studien sprechen gegen diese Annahme.

Antidepressive Therapie verbessert Prognose und Lebensqualität nach akutem Koronarsyndrom (5.9.08)
Bei Depressionen nach akutem Koronarsyndrom sollte routinemäßig eine entsprechende Behandlung in Betracht gezogen werden.

BMGFJ zum Sozialpartnerpapier (4.9.08)
Gespräche mit Verantwortungsträgern beginnen nächste Woche

Katheter-Interventionen mit Stents sind Bypass-Operationen noch nicht in allen Punkten gleichwertig (3.9.08)
Beim Europäischen Kardiologenkongress in München wurden die Ergebnisse der SYNTAX-Studie vorgestellt

Gesteigertes Suizid-Risiko bei Krebspatienten (2.9.08)
Laut Resultaten dreier Studien, die am 11. August in der Onlineausgabe des Journal of Clinical Oncology vorgestellt wurden, sind Suizidgedanken bei Krebspatienten sehr häufig und die Suizidrate in dieser Patientengruppe etwa doppelt so hoch wie in der Allgemeinbevölkerung.

Gefahr von Herzerkrankungen durch niedrige Strahlenexposition (1.9.08)
Obwohl die Krebsrisiken durch Strahlungsexposition gut dokumentiert sind, ist noch weit mehr Forschung bezüglich der Effekte niedrigdosierter Bestrahlung auf das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen nötig.