MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2008

MedAustria News von April 2008

Kreuzallergien bei Heuschnupfen-Patienten verbreitet und gefährlich (30.4.08)
Rund zehn Prozent aller Pollenallergiker könnten gleichzeitig unter Nahrungsmittelallergien leiden.

Steigerung des Pneumonie-Risikos bei älteren Personen unter Antipsychotika (29.4.08)
Die Einnahme von Antipsychotika könnte bei älteren Menschen mit einem gesteigerten Pneumonie-Risiko assoziiert sein.

Klinische Überwachung bei fehlendem Laborzugang als effektive Entscheidungshilfe bei HIV-Therapie (28.4.08)
Die Überwachung klinischer Veränderungen bei Patienten unter Erstlinienbehandlung mit antiretroviralen Medikamenten (antiretroviral treatment, ART) in armen Ländern ist im Hinblick auf das Überleben beinahe so wirksam wie das Messen der CD4-Zahlen oder der Viruslast, um den richtigen Zeitpunkt für den Übergang zur Zweitlinienbehandlung mit ART zu bestimmen.

Menschliches Blutgefäßsystem in der Maus (27.4.08)
Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrums untersuchen an der Maus, wie Tumoren die menschliche Blutversorgung manipulieren

Standards für Forschung mit menschlichem Gewebe (26.4.08)
EU bewilligt Forschungsprojekt zur ethischen und rechtlichen Regulierung auf EU-Ebene

Höherer BMI ohne signifikanten Einfluss auf Überlebensrate nach Herztransplantation (25.4.08)
Resultaten einer auf dem 28. Jährlichen Meeting der International Society of Lung and Heart Transplantation präsentierten Studie zufolge hat ein höherer Body Mass Index keinen signifikanten Einfluss auf die Überlebensrate nach einer Herztransplantation.

Steigerung des NHL-Risiko bei einigen Autoimmunerkrankungen (24.4.08)
Laut Resultaten einer in „Blood“ publizierten Studie weisen Patienten mit Sjögren-Syndrom, systemischem Lupus erythematosus, hämolytischer Anämie, Zöliakie und Psoriasis ein gesteigertes non-Hodgkin-Lymphom-Risiko auf.

Kürzere Überlebenszeit bei Kopf- und Nacken-Melanomen (23.4.08)
Bei einem Haut-Check auf Melanome sollte besondere Aufmerksamkeit dem behaarten Kopf und dem Hals gelten. Die Überlebensraten von Patienten mit Tumoren an diesen Körperstellen sind merklich niedriger als bei Melanomen mit anderer Lokalisation.

UNICEF: Zu langsame Fortschritte im Kampf gegen AIDS (22.4.08)
Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) schätzt, dass sich im Jahr 2007 420.000 Kinder mit HIV ansteckten.

Neuerer Calcineurin-Inhibitor sicher und effektiv bei moderater bis schwerer Plaque-Psoriasis (21.4.08)
Der Calcineurin-Inhibitor ISA247 erwies sich in einer Phase III-Studie in der Behandlung der moderaten bis schweren Schuppenflechte innerhalb von 24 Wochen als sicher und wirksam, wobei die höchste Dosierung die größte Wirksamkeit erzielte.

Unter Beobachtung: Stammzellen im Gehirn (20.4.08)
VolkswagenStiftung fördert ein außergewöhnliches Forschungsprojekt, das Stammzellen und ihre Verwandlung im Gehirn sichtbar machen soll.

ECCO: Junge Wissenschaftler bringen die Erforschung entzündlicher Darmerkrankungen voran (19.4.08)
ECCO steht für European Crohn’s and Colitis Organisation (Europäische Crohn- und Colitis-Organisation).

Weniger Therapieabbrüche mit neueren Schizophrenie-Medikamenten (18.4.08)
Laut Resultaten einer im „Lancet“ publizierten Studie sind bei einer Schizophrenie-Therapie mit Antipsychotika der zweiten Generation Therapietreue und damit Behandlungserfolg höher als bei älteren Vergleichsmedikamenten.

Diabetische Retinopathie als Herzinsuffizienz-Prädiktor (17.4.08)
Unabhängig von bekannten Risikofaktoren scheint die diabetische Retinopathie einen Risikofaktor für die Entwicklung einer Herzinsuffizienz darzustellen.

Höheres Alzheimer-Risiko nach Depressionen (16.4.08)
Menschen, die an Depressionen gelitten haben, könnten anfälliger für eine Alzheimer-Erkrankung sein.

Vorteile von Teriparatid vs. Alendronat bei Glukokortikoid-induzierter Osteoporose (15.4.08)
Patienten mit Kortikoid-induzierter Osteoporose profitieren von einer Behandlung mit dem Parathormonfragment Teriparatid, die Knochendichte steigt mehr als bei Therapie mit dem Bisphosphonat Alendronat.

Effektive Schmerztherapie mit Pregabalin bei diabetischer Neuropathie (14.4.08)
Die Verabreichung von Pregabalin bei Patienten mit diabetischer Neuropathie (DNP) scheint eine effektive Methode zur Reduktion der Schmerzen und zur Verbesserung der Schlafqualität darzustellen.

Sommer, Sonne, Klimawandel (13.4.08)
Wie schützen wir uns vor sommerlicher Hitze?

Muss es ein Stuhl mit beweglich aufgehängter Sitzfläche sein? (12.4.08)
Büroarbeitsstühle mit beweglich aufgehängter Sitzfläche führen nicht unbedingt zu mehr Bewegung.

Soja-Isoflavone: Nutzen und Risiken liegen eng beieinander (11.4.08)
Soja enthält steroid-ähnliche Substanzen, darunter die Isoflavone Genistein und Daidzein, welche beispielsweise in Sojamilchprodukten enthalten sind oder häufig auch in der Hormonersatztherapie während der Menopause Anwendung finden.

Ein neuer Weg zur Verbesserung von Krebsbehandlungen (10.4.08)
Ein ungelöstes Problem bei der Behandlung von Krebserkrankungen im fortgeschrittenen Stadium ist das Auftreten von Behandlungsresistenz.

DNEbM und DGSMP lehnen Pläne der EU-Kommission ab (9.4.08)
Die Industrie kann Patienten nicht objektiv und ergebnisoffen informieren

Regulation der Insulin-Produktion gestört? (8.4.08)
Genomstudie wirft neues Licht auf die Entstehung von Diabetes

Vielversprechende Resultate einer Studie zur Rotaviren-Impfung bei Kindern in Lateinamerika (7.4.08)
Zwei Gaben einer oralen abgeschwächten Lebendimpfung gegen humane Rotaviren (RIX4414) sind bis zu zwei Jahre gegen schwere, durch Rotaviren verursachte Gastroenteritis wirksam, wenn sie Kindern in Lateinamerika in den ersten zwei Jahren ihres Lebens gegeben werden.

"Burn-Out" - Wenn die Stressfalle zuschnappt (6.4.08)
NÖ Gebietskrankenkasse lud zum hochkarätigen Symposium

Österreichischer Impftag 2008 - Die häufigsten Irrtümer der Impfgegner (5.4.08)
In einer Aussendung zum Impftag 2008 kritisiert die Apothekerkammer die aus Ihrer Sicht grössten Irrtümer der Impfgegener.

Anämie während der Brustkrebs-Chemotherapie als signifikanter prognostischer Faktor (4.4.08)
Laut Resultaten einer Studie der Medizinischen Universität Wien steigt bei prämenopausalen Brustkrebs-Patientinnen, die während der Chemotherapie eine Anämie entwickeln, die Inzidenz lokaler Rezidive signifikant an.

Mögliche Effektivität der Vagusnervstimulation bei therapierefraktärer bipolarer Störung mit Rapid Cycling (3.4.08)
Die Ergebnisse einer kleinen Open-Label-Studie deuten darauf hin, dass die Vagusnervstimulation (VNS) eine wirksame und gut verträgliche Option bei Patienten mit therapierefraktärer bipolarer Störung mit Rapid Cycling darstellen könnte.

Lichtblick bei starken Rückenschmerzen (2.4.08)
Biopsychosoziale Behandlung bei allen Schweregraden wirksam / Pionierstudie der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg

Hohe Depressions-Prävalenz bei Herzinsuffizienz-Patienten (1.4.08)
40 Prozent der Herzinsuffizienz-Patienten haben Depressionen: Experten fordern Routine-Untersuchungen und adäquate Behandlung