MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2008

MedAustria News von Februar 2008

Unabhängige Assoziation zwischen Hepatitis C und Insulinresistenz (29.2.08)
Resultaten einer in „Gastroenterology“ publizierten Studie zufolge ist die Insulinresistenz ein spezifisches Feature der chronischen Hepatitis C-Infektion, unabhängig vom Krankheitsstadium oder der Präsenz metabolischer Faktoren.

WHO stellt Studie zur Resistenten Tuberkulose vor (28.2.08)
Mehrfach resistente Tuberkulose-Bakterien verbreiten sich weltweit sehr rasch. Die multiresistente Tb (MDR-Tb) dürfte künftig jährlich fünf Prozent der neuen Fälle ausmachen, heißt es in einer am Dienstag von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlichten Studie.

Krebsmedikament dürfte Sterblichkeit erhöhen (27.2.08)
Studie aus den USA und Freiburg deutet darauf hin, dass die Gabe von Erythropoietinen das Überleben von Krebspatienten verkürzt.

Kombinierte Immunsuppression effektiv nach M.Crohn-Diagnose (26.2.08)
Eine kombinierte Immunsuppression (combined immunosuppression, CI) ist effektiver als die konventionelle Behandlung mit Kortikosteroiden zur Remissionsinduktion und dem Management von Patienten, die kürzlich mit Morbus Crohn diagnostiziert wurden.

Deutsche Krebsgesellschaft betont Nutzen der HPV-Impfung (25.2.08)
Die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) hat auf dem Deutschen Krebskongress ihre Empfehlung der Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) bekräftigt. Vor unsachlichen Diskussionen und Panikmache wird gewarnt.

Tagung zur medizinischen Ethik - Chancen und Gefahren moderner Diagnosen und Techniken (24.2.08)
Ein Symposium zu diesem Thema findet am Mittwoch, 27. Februar, an der Universität in Koblenz.

Das Gehirn altert bereits in der Jugend (23.2.08)
JARA entwickelt Strategien zur Therapie von Hirnerkrankungen

Pathologische Glücksspieler: Impulskontrolle möglich (22.2.08)
Auch pthologische Glücksspielerkönnen Impulse kontrollieren und ein kompetentes Entscheidungsverhalten erlernen.

125. Chirurgenkongress, 22. bis 25. April, in Berlin (21.2.08)
Wie neue Operationstechniken und aktuelle Ergebnisse aus der Forschung zur optimalen chirurgischen Versorgung von Patienten umgesetzt werden können ist Schwerpunkt des 125. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)

Deutsche TRBA 250 zum Schutz vor Stichverletzungen weiter verschärft (20.2.08)
Verletzungssichere Instrumente werden zur Regel ohne Ausnahme

Inadäquate Schmerztherapie bei älteren Menschen (19.2.08)
Eine Studie des Landeskrankenhauses Klagenfurt diente der Erfassung objektiver und subjektiver Indikatoren der Lebensqualität von Patientinnen und Patienten einer geriatrischen Krankenhausstation.

Assoziation zwischen BMI und Krebs-Inzidenz (18.2.08)
Ein erhöhter Body Mass Index ist laut einer im „Lancet“ publizierten Metaanalyse mit einem gesteigerten Risiko verbreiteter und auch weniger verbreiteter Krebserkrankungen assoziiert.

Die Eisenspeicherkrankheit ist eine Lebererkrankung (17.2.08)
Erbkrankheit geht auf genetischen Defekt in Leberzellen zurück

Biofeedback verhilft zum gesunden Schlaf (16.2.08)
Biofeedback hat sich als eine mögliche Therapie bei der Behandlung von Schlafstörungen etabliert.

Hohe Osteoporose-Prävalenz nach Gestrektomie (15.2.08)
Unabhängig vom Rekonstruktions-Typ ist die Gastrektomie bei Patienten mit Magenkarzinom mit einer hohen Osteoporose-Prävalenz assoziiert.

Gesundheitszustand von Hornhautspendern bestimmt Risiko einer Infektion des Transplantats (14.2.08)
Empfänger von Hornhauttransplantaten, die von krebskranken Spendern stammen oder solchen, die im Verlauf einer stationären Behandlung im Krankenhaus verstorben sind, haben in Folge der Transplantation ein erhöhtes Risiko für eine Endophthalmitis.

Rauchen steigert Risiko der Entwicklung von Darmpolypen (13.2.08)
Eine Metaanalyse beschreibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen Rauchen und dem gesteigerten Risiko der Entwicklung von Darmpolypen.

Studie zeigt Effektivität der Vorsorge-Koloskopie (12.2.08)
Die Auswertung der Daten von mehr als 9.000 Patienten aus einer gastroenterologischen Schwerpunktpraxis im Ruhrgebiet zeigt beispielhaft, dass die Vorsorge-Koloskopie ab dem 56. Lebensjahr effektiv dazu beiträgt, die Darmkrebs-Sterblichkeit in Deutschland zu verringern.

Effektivität von Sibutramin bei Ess-Sucht (11.2.08)
Eine Studie im „American Journal of Psychiatry“ beschreibt die Effektivität einer Sibutramin-Therapie bei Patienten mit Ess-Sucht („Binge-Eating-Disorder“).

Noroviren mit Sofortmeldesystem und Notfallboxen im Griff (10.2.08)
Spezieller Maßnahmeplan hat sich bei Epidemie bewährt

Wie sich in der menschlichen Blase pathogene Bakterien einnisten - und wie man sie bekämpfen könnte (9.2.08)
Neue Erkenntnisse über Struktur und Bildungsmechanismus mikroskopischer pili, mit denen Erreger in der Harnblase heften, machen neuartige Medikamente gegen Harnwegsinfekte denkbar.

Mikrotherapie – neue Wege in der Onkologie (8.2.08)
Weltpremiere: Erstmaliger Einsatz minimal-invasiver Verfahren am offenen Hochfeld-MRT

Steroide zur Reduktion der Morbidität nach Tonsillektomie (7.2.08)
Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen und verzögerte Nahrungsaufnahme kennzeichnen im Wesentlichen die Morbidität nach Tonsillektomie. Neben verschiedenen anderen Maßnahmen ist es in der Vergangenheit gelungen, die postoperative Morbidität durch Steroidgabe positiv zu beeinflussen.

Deutlich erhöhtes Lungenkrebs-Risiko bei langjährigem Cannabis-Konsum (6.2.08)
Laut Resultaten einer im „European Respiratory Journal“ publizierten Studie steigt bei langjährigem Cannabis-Konsum das Lungenkrebs-Risiko deutlich.

Keine Steigerung des Ovarialkarzinom-Risikos durch Alkohol und Zigaretten (5.2.08)
Rauchen und Alkoholkonsum haben laut Resultaten einer in „Cancer“ online publizierten Studie keinen signifikanten Einfluss auf die Ovarialkarzinom-Inzidenz.

Sicherstellung der VTE-Prophylaxe bei stationären Patienten (4.2.08)
Mehr als die Hälfte aller stationär behandelten Patienten riskieren venöse thromboembolische Komplikationen (VTE), weshalb sicher gestellt werden muss, dass dieses Risiko durch angemessene vorbeugende Behandlung (Prophylaxe) gemindert wird.

Delikatesse mit Risiko: Entenbrust rosa (2.2.08)
Hohe Temperaturen bei der Zubereitung verhindern Campylobacter-Infektionen

Langzeit-Effektivität von Etanercept plus Methotrexat bei Rheumatoider Arthritis (1.2.08)
Eine Kombinationstherapie mit Etanercept plus Methotrexat bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis resultiert in einer Langzeit-Remission und Protektion der radiographischen Progression.