MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2008

MedAustria News von November 2008

Zum Hausbesuch ins "Holo-Deck" (30.11.08)
Im neueröffneten ambulanten Bereich des Studienhospitals der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität bietet "SimuScape: einen Blick in die Zukunft der Medizinausbildung und ein Bisschen Startrek-Feeling.

70.000 Pflegekräfte zu wenig in deutschen Krankenhäusern (29.11.08)
Der steigenden Zahl an Patienten in deutschen Kliniken stehen immer weniger Pflegekräfte gegenüber - so die Ergebnisse einer aktuellen Studie aus der Fakultät V - Diakonie, Gesundheit und Soziales der Fachhochschule Hannover.

Wirkungsweise einer microRNA bei der Vermehrung des Hepatitis-C-Virus (28.11.08)
Gießener Biochemiker klären die Wirkungsweise auf.

Zimt ist als Nahrungsergänzung nicht geeignet für Diabetes-Therapie (27.11.08)
Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) rät von einer therapiebegleitenden Einnahme ab.

Mit Unterdruck und Einträuflung von Medikamenten gefährliche Infektionen bekämpfen (26.11.08)
Bei einem Symposium in der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg berichten Wissenschaftler über Erfahrungen mit einem innovativen Konzept

Frühzeitige Blutzuckerkontrolle vermeidet langfristig Diabetes-Folgeerkrankungen (25.11.08)
Die Senkung des Blutzuckerspiegels kurz nach der Diabetesdiagnose kann langfristig das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle, Nieren- und Augenschädigungen, sowie frühzeitige Todesfälle senken.

Effektivität von oral verabreichtem Gefitinib zur Behandlung des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (24.11.08)
Oral gegebenes Gefitinib zeigt sich als Zweitlinientherapie in der Behandlung von Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) ebenso wirksam wie injiziertes Docetaxel.

MUW: Ärztekammer fordert sofortige Finanzierung des Kollektivvertrags (23.11.08)
Szekeres: Kollektivvertrag seit Jahren zugesagt,aber immer noch nicht umgesetzt - Finanzielle Bedeckung unabdingbar

Förderpreis Nephrologische Pflege verliehen (22.11.08)
Versorgung von Menschen mit Nierenschäden verbessern

ProGRP - ein bedeutender diagnostischer Biomarker für das kleinzellige Bronchialkarzinom (21.11.08)
Das Bronchialkarzinom ist eine maligne Neubildung entarteter Zellen der Bronchien oder Bronchiolen.

RepliExplore macht Herzen begreifbar (20.11.08)
Medizinische Software aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum auf der MEDICA

Assoziation zwischen Vitamin D-Defizienz und plötzlichem Herztod (19.11.08)
Niedrige 25-Hydroxy (OH)-Vitamin D-Werte sind laut Resultaten einer deutschen Studie mit einer prävalenten kardialen Dysfunktion, Todesfällen infolge von Herzinsuffizienz und plötzlichem Herztod assoziiert.

Rheumatoide Arthritis in der Schwangerschaft (18.11.08)
Rätselhafte Krankheitspause aufgeklärt

Höherer HbA1c-Spiegel bei Nicht-Diabetikern als Prädiktor für höhere Mortalität nach MI (17.11.08)
Eine im „American Heart Journal“ publizierte Studie beschreibt für Nicht-Diabetiker nach einem Myokardinfarkt mit höherem HbA1c-Spiegel eine gesteigerte Mortalitätsrate.

Bezahlbare Medikamente für Entwicklungsländer (16.11.08)
VolkswagenStiftung unterstützt ein Projekt, das eine sozialverträgliche Patentpolitik für Medikamente auf den Weg bringen könnte.

Die Zukunft hat angefangen - "Light Symposium Wismar 2008 (15.11.08)
Mehr als 200 Teilnehmer aus über zehn Ländern trafen sich zum internationalen Lichtsymposium "Light Symposium Wismar 2008 - The Future of Light and Lighting" vom 4. bis 8. November 2008 an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar.

Weltdiabetestag: Diabetes ins Licht stellen... (14.11.08)
...und damit auch die chronische Niereninsuffizienz als häufige Folgeerkrankung

Von Geburt an alt (13.11.08)
Berliner Wissenschaftler identifizieren eine Ursache für vorzeitige Alterung

Psychische Gesundheit für Herzinfarkt-Patienten überlebenswichtig (12.11.08)
Herzinfarkt-Überlebende mit posttraumatischen Belastungsstörungen tragen ein deutlich erhöhtes Risiko früher zu sterben als unbelastete Patienten.

Depressionen steigern Frühgeburten-Risiko (11.11.08)
Depressionen während der Schwangerschaft erhöhen laut einer in „Human Reproduction“ publizierten Studie das Risiko von Frühgeburten.

Keine Steigerung des Hüftfraktur-Risikos unter 5-alpha-Reduktasehemmern (10.11.08)
Männer, die aufgrund einer benignen Prostatahyperplasie (BPH) 5-alpha-Reduktasehemmer - wie Finasterid oder Dutasterid - einnehmen, scheinen laut Ergebnissen einer bevölkerungsbasierten Fallkontrollstudie kein erhöhtes Risiko für eine Hüftfraktur zu haben.

Bei Depressionen senkt engmaschige Betreuung zu Behandlungsbeginn das Suizidrisiko (9.11.08)
DGPPN-Kongress 2008: Europas größte wissenschaftliche Tagung zu psychischen Erkrankungen

Sorglose Allergiker: Zwei Drittel gehen zu spät zum Arzt (8.11.08)
Pollenallergiker sollten die belastungsfreie Zeit für den Therapiebeginn nutzen

EPIC-Potsdam-Studie: Fettreiche Ernährung erhöht Brustkrebsrisiko (7.11.08)
Eine fettreiche Ernährungsweise kann mit einem bis zu zweifach erhöhten Brustkrebsrisiko verbunden sein.

Thermographie bestätigt Verbesserung der Wundheilung durch wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) (6.11.08)
wIRA kann Schmerzen deutlich mindern und eine erhöhte Wundsekretion und Entzündung vermindern. und steigert ausserdem Temperatur, Sauerstoffpartialdruck und Durchblutung im Gewebe.

Von Risiken und Nebenwirkungen statistischer Zahlen in der Arzt-Patienten-Kommunikation (5.11.08)
Politiker setzen sie ein, um Wähler zu überzeugen, Pharmakonzerne bewerben mit ihnen Produkte und die Medien füllen mit ihnen Schlagzeilen - statistische Angaben sind allgegenwärtig.

Lymphdrüsenkrebs - Fehlfunktion eines Genregulators (4.11.08)
Eine zentrale Rolle für das Überleben der Tumorzellen des Hodgkin-Lymphoms spielt die deregulierte Aktivität eines wichtigen Genregulators, des Transkriptionsfaktors NFkB.

Herzinsuffizienz als Risikofaktor für orthopädische Frakturen (3.11.08)
Laut Resultaten einer in „Circulation online“ publizierten Studie scheint eine Herzinsuffizienz mit einem gesteigerten Fraktur-Risiko assoziiert zu sein.

Krebs und das "Chemobrain" - Wenn die geistigen Fähigkeiten von Tumorpatienten leiden (2.11.08)
Auch nach erfolgreicher Therapie und bei guter Prognose erschient vielen Krebspatienten alles anders als vorher, weil sie ihre geistigen Fähigkeiten als deutlich eingeschränkt empfinden.

Die "Pille" steht zu Unrecht im Ruf, das Körpergewicht zu erhöhen (1.11.08)
IQWiG ermuntert Frauen, informierte Entscheidungen über Verhütungsmittel und Gewichtskontrolle zu treffen.