MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2008

MedAustria News von Jänner 2008

Niedrigeres Geburtsgewicht und gesteigertes Frühgeburtenrisiko nach vorausgegangenen Schwangerschaftsabbrüchen (31.1.08)
Laut Resultaten einer im „Journal of Epidemiology and Community Health“ publizierten Studie ist bei Kindern von Müttern, die zuvor abgetrieben haben, das Risiko eines niedrigen Geburtsgewichts und einer Frühgeburt erhöht.

Deutlich gesteigertes GI-Blutungsrisiko bei SSRI/NSAR-Kombinationstherapie (30.1.08)
Bei Einnahme von selektiven Serotonin-Reuptake-Inhibitoren (SSRI) steigt das Risiko für obere GI-Blutungen signifikant, bei einer Kombination von SSRI mit NSARs steigt dieses Risiko noch einmal beträchtlich an.

NSARs sicher nach pädiatrischer Tonsillektomie (29.1.08)
Eine perioperative Behandlung mit Ibuprofen in Zuge einer Tonsillektomie oder Adenotonsillektomie hat bei Kindern keinen Einfluss auf das postoperative Blutungsrisiko.

Ovarialkarzinom-Prävention durch orale Kontrazeptiva (28.1.08)
Orale Verhütungsmittel bieten einen deutlichen Langzeitschutz vor Eierstockkrebs. Je länger sie angewendet werden, desto stärker reduzieren sie das Risiko, so die Autoren eines Artikels in der aktuellen Ausgabe des „Lancet“.

Schimpansen-Tod durch Menschen-Virus (27.1.08)
Neue Forschungsergebnisse aus Deutschland zweigen erstmals einen direkten Beleg für die Virusübertragung von Menschen auf Menschenaffen.

Höhere Diabetes-Inzidenz bei Androgendeprivationstherapie (25.1.08)
Bei Männern mit Prostatakarzinom scheint eine Androgendeprivationstherapie (ADT) das Risiko für nachfolgenden Diabetes zu erhöhen.

Gesteigertes Fehlgeburt-Risiko bei hohem Koffein-Konsum (24.1.08)
Frauen, die während der Schwangerschaft regelmäßig zwei oder mehr Tassen koffeinhaltigen Kaffee am Tag trinken, haben im Vergleich zu jenen, die ganz auf Koffein verzichten, ein doppelt so hohes Fehlgeburt-Risiko.

Horchen statt röntgen (23.1.08)
Vibration Response Imaging als schonende Alternative zum Röntgen - keine Strahlenbelastung - bewegte Bilder der Atmung - Von der Intensivmedizin bis zur Kinderheilkunde einsetzbar

Höherer Blutdruck als Diabetes-Prädiktor bei Frauen (22.1.08)
Neue Auswertungen der Women’s Health Study lassen vermuten, dass ein höherer Blutdruck bei Frauen einen „starken und unabhängigen“ Prädiktor für die Entwicklung eines Diabetes Typ 2 darstellen könnte.

Retardierte Prednisonfreisetzung verringert Gelenksteifigkeit bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (21.1.08)
Wenn die Freisetzung von Prednison retardiert statt wie derzeit standardmäßig sofort erfolgt, verringert dies bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) die Dauer der morgendlichen Gliedersteifigkeit signifikant.

Grippe: Impfappell des Ärztepräsidenten (20.1.08)
Bereits 50.000 Erkrankungen – 300.000 Infektionen erwartet – Dorner warnt vor Bagatellisierung und Komplikationen

Neue Generika-Broschüre verfügbar (19.1.08)
Gemeinsame Informationsoffensive von Generikaverband und Ärztekammer

Paracetamol als Monotherapie bei akuter Lumbalgie (18.1.08)
Die zusätzliche Einnahme von Diclofenac und/oder eine manuelle Therapie zusätzlich zur First-line-Therapie mit Paracetamol resultieren bei Patienten mit akuter Lumbalgie in keiner Beschleunigung der Heilung.

Niederösterreichische Grüne fordern eine Neubewertung der NÖ Förderung für HPV Impfung (17.1.08)
Kritik gegen die Impfung muss ersnt genommen werden.

Höhere Fraktur-Inzidenz bei älteren Männern mit niedrigem Testosteron-Spiegel (16.1.08)
Laut Resultaten einer in „Archives of Internal Medicine“ publizierten Studie ist bei über 60jährigen Männern ein niedriger Testosteron-Spiegel mit einer gesteigerten Fraktur-Inzidenz assoziiert.

Autologe Stammzelltransplantation effektiv bei schwerer systemischer Sklerose (15.1.08)
Eine autologe hämatopoetische Stammzelltransplantation verlängert die Überlebenszeit und resultiert in Verbesserung der dermatologischen- und allgemeinen Organ-Symptomatik.

Effizienz von Statinen bei Diabetikern (14.1.08)
Eine Statintherapie reduziert laut einer im „Lancet“ publizierten Meta-Analyse das Risiko für schwere vaskuläre Erkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall und die Notwendigkeit vorbeugender Operationen bei vielen Menschen mit Diabetes, unabhängig davon, ob sie schon kardiovaskuläre Erkrankungen haben und unabhängig von Alter, Geschlecht und anderen klinischen Vorerkrankungen.

Sprachliche Erscheinungsformen von Macht (13.1.08)
RUB-Studie analysiert Gespräche in der Hausarztpraxis

Prostatakarzinom: Forschungsverbund der Deutschen Krebshilfe veröffentlicht Ergebnisse (12.1.08)
Therapie-Erfolge beim Prostatakrebs verbessern

Krank durch kniende Tätigkeit? (11.1.08)
Studie empfiehlt: Verschleiß des Kniegelenks als Berufskrankheit anerkennen

Wie Gedanken entstehen (10.1.08)
Wissenschaftler aus Freiburg ergründen den "Baustoff" von Erinnerung und Denken

Ambulante Behandlung der schweren kindlichen Pneumonie (9.1.08)
Die Behandlung einer schweren Lungenentzündung bei Kindern ist mit oral verabreichtem Amoxicillin zu Hause ebenso sicher und wirksam wie eine Behandlung im Krankenhaus, so ein aktueller Artikel im Lancet.

Obstipation als häufigste Ursache für Bauchschmerzen bei Kindern (8.1.08)
Laut einer US-Studie geht fast die Hälfte aller Fälle auf akute oder chronische Obstipation zurück.

Überlegenheit von Dutasterid plus Tamsulosin vs. Monotherapie bei BPH (7.1.08)
Eine Kombinationstherapie mit Dutasterid plus Tamsulosin kann die Beschwerden bei benigner Prostatahyperplasie (BPH) deutlich stärker lindern als eine Monotherapie.

Ärztekammer warnt vor Liberalisierung der Krankenversicherung (6.1.08)
Private Versicherungen bevorzugen junge und gesunde Patienten - Alte und Kranke hätten dann das Nachsehen

Ärztekammerpräsident für Wertschöpfungsabgabe zur Kassensanierung (5.1.08)
Dorner: Gusenbauer-Aussage ist Alarmsignal - System könnte absichtlich kaputt gemacht werden

Weiter Diskussion über optimale Osteoporose-Prophylaxe und -Therapie (4.1.08)
Eine Metaanalyse von Studien zu den verschiedenen verfügbaren Medikamenten zur Reduktion des Risikos osteoporotischer Frakturen zeigt, dass viele effektiv sind, jedoch keine Substanz in punkto Frakturprävention eindeutig überlegen ist.

Vildagliptin als effektive Monotherapie bei älteren Therapie-naiven Typ 2-Diabetikern (3.1.08)
Der DPP 4 (Dipeptidyl Peptidase IV)-Inhibitor Vildagliptin scheint bei älteren, Therapie-naiven Typ 2-Diabetikern eine sichere und effektive Monotherapie-Variante darzustellen.

Keine mechanische Darmreinigung vor geplanten kolorektalen Operationen nötig (2.1.08)
Kolorektale Operationen können laut einer im „Lancet“ publizierten Studie auch ohne mechanische Darmreinigung (die präoperative Verabreichung von Abführmitteln, um den Darm zu entleeren) sicher durchgeführt werden.

Angststörungen erfolgreich behandeln (1.1.08)
Die wachsende Zahl unbehandelter psychischer Störungen belastet nicht nur die Betroffenen, sondern auch das Gesundheitssystem.