MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2007

MedAustria News von Juni 2007

Efalizumab: Wirksamkeit und Sicherheit im europaweiten Vergleich bestätigt (30.6.07)
Therapeutischer Erfolg in der langfristigen Therapie der Psoriasis vulgaris.

International Journal of Cancer, Band 120 (12), neu erschienen (29.6.07)
Zwei Studien in der neuen Ausgabe des International Journal of Cancer (IJC) drehen sich um die Rolle eines Bestandteils der extrazellulären Matrix beim Verlauf einer Krebserkrankung.

Assoziation zwischen HCV-Infektion und terminalem Nierenversagen (28.6.07)
Resultate einer in „Archieves of Internal Medicine“ publizierten Studie lassen vermuten, dass das Risiko eines terminalen Nierenversagens mit Dialyse- oder Transplantationsindikation bei unter 70jährigen HCV-infizierten Erwachsenen deutlich gesteigert ist.

Wege aus der Malaria-Misere (27.6.07)
Heidelberger Tropenmediziner analysiert und bewertet die Malaria-Politik der internationalen Gebergemeinschaft: Wirkungsvolle und bezahlbare Strategien wären möglich.

Fluconazol zur Prophylaxe invasiver Candida-Infektionen bei Frühgeborenen (26.6.07)
Die Prophylaxe mit Fluconazol verringert die Inzidenz von Besiedlungen und invasiven Candida-Infektionen bei Neugeborenen mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1500 g.

Verdopplung des Insult-Risikos nach Diabetes-Diagnose (25.6.07)
Innerhalb der ersten fünf Jahre nach einer Diabetes Typ II-Diagnose ist das Schlaganfall-Risiko der Betroffenen doppelt so hoch wie in der Allgemeinbevölkerung.

Pharmig: Fokus auf Medikamentenausgaben ist Augenauswischerei (24.6.07)
Pharmig-Generalsekretär Jan Oliver Huber kommentiert die Aussagen von Franz Bittner, dem Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK), zu Einsparungspotenzialen im Gesundheitswesen

Spüls noch einmal... (23.6.07)
Die Beschaffungs- und Nutzungskosten verschiedener OP-Textilien werden am Uni-Klinikum der TU Dresden evaluiert

Buchrezension: Tibetische Medizin - Eine Einführung in Geschichte, Philosophie, Heilpraxis und Arzneimittelkunde (22.6.07)
Das über zweitausend Jahre alte System der Tibetischen Medizin gehört, so meinen die Autoren, zu den kostbarsten und gleichzeitig am stärksten bedrohten Schätzender menschlichen Kultur. Nur wenige Praktizierende verstehen heute noch ihren theoretischen Hintergrund und die praktische Anwendung in ihrer ganzen Breite und Tiefe.

Erhöhte Körpertemperaturen versetzen Zellen in Stress, auch Tumorzelle (21.6.07)
Weltweit erste randomisierte Phase III-Studie belegt Wirksamkeit der regionalen Hyperthermie in Kombination mit Chemotherapie bei Sarkomen.

Nebennierenkrebs: Wichtiger Fortschritt in der Therapie (20.6.07)
Erstmals gibt es jetzt eine Standardtherapie für Patienten, bei denen ein Nebennierenkarzinom operativ entfernt wurde.

Gesteigertes Kolonkarzinom-Risiko bei jüngeren Frauen mit höherem BMI (19.6.07)
Eine im „American Journal of Epidemiology“ publizierte Studie beschreibt für Frauen zwischen 50 und 66 Jahren eine positive Assoziation zwischen Body Mass Index und Kolonkarzinom-Risiko.

Gut für Gaumen und Verdauung: Forscher entschlüsseln Geheimnis der Gewürze (18.6.07)
Gewürze bringen nicht nur Pfiff und Abwechslung in die Küche, sie machen auch unser Essen bekömmlicher.

Bittere Aprikosenkerne können zu Vergiftungen führen (17.6.07)
Deutsches Bundesinstitut für Risikobewertung hält Warnhinweise auf Verpackungen für erforderlich.

Kurzwirksame Insulinanaloga bei Diabetes mellitus Typ 1: Überlegenheit ist nicht belegt (16.6.07)
Das IQWIG kritisiert in seinem Abschlussbericht das fehlen hochwertiger Langzeitstudien fehlen sowie die Problematik, dass nicht alle Studien vollständig publiziert werden.

Erkennung maligner B-Zellen durch das Immunsystem (15.6.07)
Ein aktuelles Forschungsprojekt erforscht warum virusspezifische T-Lymphozyten Burkitt Lymphomzellen nicht erkennen, wenn diese virale Proteine von EBV synthetisieren.

Einfluss negativer Stressverarbeitung auf postoperatives Schmerzerleben und -verhalten (14.6.07)
Patientinnen mit hoher negativer Stressverarbeitung geben höhere Schmerzen im affektiven und sensorischen Schmerzerleben an.

Assoziation zwischen niedrigem Knöchel-Arm-Index und höherer Mortalitätsrate (13.6.07)
Resultaten einer Studie der Universitätsklinik Heidelberg zufolge ist ein Knöchel-Arm-Index (Ankle-Brachial-Index, ABI) unter 0,9 mit einer signifikanten Steigerung der Mortalität und der Inzidenz schwerer kardiovaskulärer Ereignisse assoziiert.

Effektivität von L-Thyroxin bei subklinischem Hypothyreoidismus (12.6.07)
Eine Therapie mit L-Thyroxin resultiert laut Resultaten einer Britischen Studie bei Erwachsenen mit subklinischen Hypothyreoidismus in einer Reduktion des kardiovaskulären Risikos sowie in einer Verbesserung der endothelialen Funktion und der Lebensqualität.

Gesteigertes Diabetes- und KHK-Risiko bei Androgendeprivationstherapie (11.6.07)
Männer, die gegen Prostatakrebs eine Androgendeprivationstherapie erhalten, müssen laut einer im Journal of Clinical Oncology publizierten Arbeit mit einem höheren Risiko für Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen rechnen.

International Journal of Cancer 120 (11) erschienen (10.6.07)
Gleich zwei Untersuchungen in der neuen Ausgabe des International Journal of Cancer (IJC) drehen sich um Immuntherapien und Vakzinen. Eine Studie aus Finnland deckt einen Zusammenhang zwischen der täglichen Kalziumzufuhr und dem Prostatakrebsrisiko auf.

Krebs, Herz-Kreislauf, Allergien - Mäuse als Modell für 32 Krankheiten: GSF-Wissenschaftler koordiniert 2,6 Millionen Euro Projekt (9.6.07)
Viele Gendefekte, die erwiesenermaßen Krankheiten verursachen, sind mittlerweile identifiziert - nun gilt es, dieses Wissen für die klinische Forschung zu nutzen.

Buchrezension: Chinesisch heilen für Einsteiger - Akupressur und Massage (8.6.07)
Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) ist als Naturheilverfahren anerkannt und wird als Komplementärverfahren ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt,

Wie Mutationen vor Malaria schützen (7.6.07)
Wissenschaftler des Hamburger Tropeninstituts und der Universität von Kumasi (Ghana) haben in der weltweit größten Studie zur Infektionsgenetik der Malaria wichtige Erkenntnisse über die lebensbedrohlichen Komplikationen der Malaria und die Schutzwirkung bestimmter Mutationen im menschlichen Genom gewonnen.

Leipziger Forscher entdecken genetische Ursache von Übergewicht (6.6.07)
Forscher der Universität Leipzig haben in Zusammenarbeit mit europäischen Arbeitsgruppen aus Frankreich, Island, Schweden und Deutschland entdeckt, dass eine Veränderung des so genannten FTO-Gens maßgeblich für die Entwicklung von Übergewicht bei Kindern und Erwachsenen verantwortlich ist.

Erfolgreiche Behandlung Therapie-refraktärer Cluster-Kopfschmerzen mittels okzipitaler Nervenstimulation (5.6.07)
Therapie-refraktäre Cluster-Kopfschmerzen lassen sich laut einer im „Lancet“ publizierten Studie durch eine elektrische Stimulation am Nervus occipitalis lindern.

Temsirolimus vs. Interferon bei metastasierendem Nierenzellkarzinom (4.6.07)
Im Vergleich zu Interferon alfa kann Temsirolimus das Gesamtüberleben bei Patienten mit metastasiertem Nierenzellkarzinom und ungünstiger Prognose verbessern. Eine Kombinationstherapie resultiert in keiner Verlängerung der Überlebenszeit.

Neue Erkenntnisse und Therapiekonzepte zur effektiven Behandlung des Stotterns (3.6.07)
Forscher des Frankfurter Universitätsklinikums untersuchten die neurofunktionalen Mechanismen des Stotterns: mit neuen Ergebnissen, von denen vor allem Stottertherapeuten profitieren werden

Was tun bei Störungen der sexuellen Präferenz? (2.6.07)
Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) legt eine neue Behandlungsleitlinie für die Praxis vor.

RWI Essen gründet Gesundheits-Tochterunternehmen HCB (1.6.07)
Das RWI Essen hat sein erstes Tochterunternehmen und ist damit eines der ersten sozialwissenschaftlichen Leibniz-Institute, das eine Ausgründung durchgeführt hat.