MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2006

MedAustria News von Juni 2006

Überlegenheit der kognitiven Verhaltenstherapie gegenüber Hypnotika bei chronischer Insomnie (30.6.06)
Chronische Schlafstörungen lassen sich möglicherweise durch eine kognitive Verhaltenstherapie Cognitive behavior therapy, CBT) besser behandeln als mit Hypnotika.

Assoziation zwischen Frühgeburt und gesteigertem Hypertonie-Risiko bei jungen Männern (29.6.06)
Laut Resultaten einer Schwedischen Studie ist der Blutdruck bei Männern im jungen Erwachsenenalter invers mit dem Gestationsalter zum Zeitpunkt der Geburt assoziiert.

Niedrigeres Leberzirrhose-Risiko bei Kaffee-Trinkern (28.6.06)
Resultate einer US-Amerikanischen Studie unterstützen die Hypothese, dass Kaffee vor Zirrhose - im Speziellen vor alkoholischer Leberzirrhose - schützen könnte.

Erhöhtes Suizidrisiko im ersten Monat einer SSRI-Behandlung (27.6.06)
Besonders ältere Menschen, bei denen aufgrund einer Major-Depression eine Therapie mit selektiven Serotonin-Reuptake-Inhibitoren (SSRI) initiiert wird, haben im ersten Monat der Behandlung möglicherweise ein deutlich erhöhtes Suizidrisiko.

Hohe Prävalenz des Sodbrennens in der westlichen Bevöltkerung (26.6.06)
In westlichen Ländern leiden laut einer im Lancet publizierten Studie 25 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal pro Monat unter Sodbrennen.

Verdopplung der Diabetes-Inzidenz in USA in den letzten 30 Jahren (23.6.06)
Die Diabetes mellitus-Inzidenz hat sich innerhalb von 30 Jahren in den USA verdoppelt.

Diabetes in mittleren Jahren als Risikofaktor für die Entwicklung einer dementiellen Erkankung (22.6.06)
Bei Personen, die zwischen dem 40. und 65. Lebensjahr an Diabetes erkranken, kann 30 Jahre später dreimal häufiger eine Demenz diagnostiziert werden als bei Nicht-Diabetikern.

Statine zur Prävention des nuklearen Katarakts (21.6.06)
Resultaten einer im JAMA publizierten Studie zufolge könnte die Einnahme von Statinen mit einer deutlichen Reduktion des Kernstar-Risikos assoziiert sein.

Interleukin-15 zur Steigerung der Effektivität der antiretroviralen Therapie (20.6.06)
Das Zytokin Interleukin (IL)-15 könnte der Schlüssel zu einer wirksamen HIV-Therapie sein.

Hohe Anämie-Prävalenz nach Lebertransplantation (19.6.06)
Eine in „Transplantation“ publizierte Studie beschreibt die hohe Anämie-Prävalenz vor und nach einer Lebertransplantation.

Schwere angeborene Fehlbildungen nach ACE-Hemmer-Exposition im ersten Trimenon (16.6.06)
Die Exposition gegenüber ACE-Hemmern während des ersten Trimenons ist nicht als unbedenklich zu betrachten und sollte laut Resultaten einer im „New England Journal of Medicine“ publizierten Studie vermieden werden.

EAACI 06 - Immuntherapie schützt langfristig vor Asthma (15.6.06)
Jeder dritte Patient mit allergischer Rhinitis wird später zum Asthmatiker, mit der SIT (spezifische Immuntherapie) lässt sich laut PAT-Studie jedoch ein guter Schutz (bis zu 90%) erzielen.

Präoperatives Übergewicht als signifikanter Diabetes-Risikofaktor nach HTX (14.6.06)
Eine in „Clinical Transplantation“ publizierte Studie beschreibt Übergewicht als signifikanten und unabhängigen Risikofaktor der Diabetes-Entwicklung nach der Herztransplantation.

Höhere Nykturie-Prävalenz bei Adipositas (13.6.06)
Laut Resultaten einer Finnischen Studie leiden adipöse Frauen und Männer häufiger unter Nykturie als normalgewichtige Personen.

Fluoxetin für Kinder über acht Jahren (12.6.06)
Das Antidepresivum Fluoxetin kann nach dem Urteil der Europäischen Arzneimittelagentur (EMEA) künftig in der EU auch zur Behandlung von Kindern eingesetzt werden.

EAACI06 - In Wien kämpfen Europas Forscher gemeinsam gegen Allergien (10.6.06)
Genau einhundert Jahre nachdem Freiherr Clemens von Pirquet in Wien die „Allergie“ erstmals beim Namen nannte wird Wien für vier Tage zum Zentrum der europäischen Allergieforschung.

Verminderte Effektivität einer HAART bei Rauchern (9.6.06)
Laut Resultaten einer im „American Journal of Public Health“ publizierten Studie werden einige Vorteile der hochaktiven antiretroviralen Therapie durch das Rauchen gemindert.

Risikofaktoren der frühen Mortalität bei Lungentransplantatempfängern mit primärer Organdysfunktion (8.6.06)
Laut Resultaten einer US-Amerikanischen Studie sind ein hoher BMI des Empfängers, afroamerikanische Abstammung des Spenders und Empfängers und sekundäre pulmonale Hypertonie als Indikation für die LTX signifikante Risikofaktoren der frühen Mortalität bei Lungentransplantatempfängern mit primärer Organdysfunktion (PGD).

Ganciclovir plus CMV-Hyperimmunglobulin zur Reduktion der Inzidenz des Bronchiolitis obliterans Syndroms nach LTX (7.6.06)
Eine Studie in „Transplantation“ beschreibt die Effektivität einer Ganciclovir - CMV-Hyperimmunglobulin (CMV-IG) Kombinationstherapie bei Hochrisikopatienten zur Reduktion der CMV-Morbidität und -Mortalität sowie des Bronchiolitis obliterans Syndroms nach Lungentransplantation.

Fluticason Lotion effektiv in der Therapie der atopischen Dermatitis bei Kleinkindern (6.6.06)
Die einmal tägliche Applikation von 0.05%iger Fluticason-Lotion schient bei Kleinkindern mit moderater bis schwerer atopischer Dermatitis eine attraktive Therapiealternative darzustellen.

Buchrezension: Leben (5.6.06)
Bilder aus dem Inneren des menschlichen Körpers hat der renommierte schwedische Wissenschaftsfotograf Lennart Nilsson in einem weiteren prächtigen Bildband zusammengefasst.

Hohe Inzidenz des obstruktiven Schlafapnoe-Syndroms bei Kindern mit Down-Syndrom (2.6.06)
Laut Resultaten einer in „Archieves of Otolaryngology – Head and Neck Surgery“ publizierten Studie leiden Kinder mit Down-Syndrom häufig am obstruktives Schlafapnoe-Syndrom (OSAS).

Effektivität von Denosumab zur Steigerung der Knochenmineraldichte (1.6.06)
Bei postmenopausalen Frauen mit verminderter Knochenmasse resultiert eine Therapie mit Denosumab in einer herabgesetzten Knochenresorption und erhöhten Knochenmineraldichte.