MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2006

MedAustria News von Mai 2006

Assoziation zwischen Schlafapnoe und gesteigertem Risiko des plötzlichen Herztodes während der Nacht (31.5.06)
Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe haben laut Resultaten einer im „New England Journal of Medicine“ publizierten Studie ein gesteigertes Risiko des plötzlichen Herztodes zwischen Mitternacht und sechs Uhr früh.

Kein gesteigertes Infektionsrisiko nach kleinen Hautexzisionen bei früherem Öffnen und Waschen der Wunde (30.5.06)
Wunden nach kleinen Hautexzisionen müssen nicht für 48 Stunden abgedeckt und trocken gehalten werden. Laut Resultaten einer Australischen Studie ist bei Offenhalten und Waschen nach bereits 12 Stunden die Infektionsrate unverändert.

Höheres Demenz-Risiko bei schlechterer physischer Verfassung (29.5.06)
Bei älteren Menschen in schlechterer körperlicher Verfassung ist das Risiko der Entwicklung einer Demenz oder M. Alzheimer höher als bei gleichaltrigen Personen in guter physischer Verfassung.

Malabsorption von Thyroxin bei Struma, Helicobacter pylori Infektion und chronischer Gastritis (26.5.06)
Patienten mit beeinträchtigter Säuresekretion benötigen laut einer im NEJM publizierten Studie eine höhere Thyroxindosis.

Intravitreales Triamcinolon als effektive Begleittherapie zur Laserphotokoagulation bei diabetischer Retinopathie (24.5.06)
Die intravitreale Gabe von Triamcinolon stellt laut Resultaten einer kleinen Fallreihe bei proliferativer diabetischer Retinopathie eine gute begleitende Therapie zur panretinalen Laserphotokoagulation dar.

Posaconazol effektiv zur Prophylaxe invasiver Mykosen nach Stammzelltransplantation (23.5.06)
Nach einer Stammzelltransplantation bietet die Prophylaxe mit dem neuen Azolderivat Posaconazol einen effektiven Schutz vor invasiven Mykosen.

Aspirin plus Dipyridamol zur Reduktion des rezidivierenden zerebralen Ischämie-Risikos nach TIA (22.5.06)
Laut Auswertungen des European/Australasian Stroke Prevention in Reversible Ischemia Trial (ESPRIT) ist nach zerebralen Ischämien eine Aspirin-Dipyridamol-Kombinationstherapie der Aspirin-Monotherapie zur Rezidiv-Prävention vorzuziehen.

Lyme-Borreliose - Update (20.5.06)
Die Borreliose tritt weit häufiger als die FSME auf und ist in Europa weit verbreitet.

Koffein zur Reduktion der Apnoe-Phasen bei Frühgeborenen (19.5.06)
Laut Resultaten einer im New England Journal of Medicine kann bei Säuglingen mit sehr niedrigem Geburtsgewicht mit Frühgeborenen-Apnoe durch eine Koffein-Therapie die Rate bronchopulmonaler Dysplasien reduziert werden.

Gesteigerte Diabetes-Inzidenz bei Patienten unter Thiaziden oder ß-Blockern (18.5.06)
Die Einnahme von Thiaziden oder ß-Blockern könnte laut Resultaten einer in Diabetes Care publizierten Studie mit einem gesteigerten Diabetes-Risiko assoziiert sein.

Rauchen während der Schwangerschaft steigert Asthma-Risiko bei weiblichem Nachwuchs (17.5.06)
Eine in utero und postnatale Schadstoffexposition durch das Rauchen resultiert aktuellen Studienresultaten zufolge im Speziellen bei adoleszenten Mädchen in einem deutlich gesteigerten Asthma-Risiko.

Erhöhtes Risiko der erektilen Dysfunktion bei NSAR-Einnahme (16.5.06)
Unabhängig von der Indikation kann die Einnahme nichtsteroidaler Antirheumatika bei Männern mittleren und höheren Alters das Risiko erektiler Dysfunktionen (ED) steigern.

Gesteigertes Diabetesrisiko bei Passivrauchern (15.5.06)
Frühes Aktiv- und Passivrauchen resultiert laut Resultaten der prospektiven CARDIA-Studie in einer Steigerung der Glukose-Intoleranz- und des Diabetes-Risikos.

Neue Leitlinien für die Behandlung von chronischem Asthma? (13.5.06)
Nutzen des Entzündungshemmers Montelukast als Zusatztherapie belegt

CMV-Infektion nach Nierentransplantation als Diabetes-Risikofaktor (12.5.06)
Die Cytomegalie-Infektion stellt eine relativ häufige Komplikation nach der Nierentransplantation dar.

Effektivität von Fludarabin bei NHL (11.5.06)
Eine Holländische Studie beschreibt für Patienten mit niedriggradigem Non-Hodgkin-Lymphom (LG-NHL) die höhere Effektivität von Fludarabin im Vergleich zur Cyclophosphamid, Vincristin, Prednison (CVP)-Therapie.

Vorhofflimmern infolge der Anwendung hoher Kortikosteroid-Dosen (10.5.06)
Unabhängig von der Indikation könnte die Verabreichung hochdosierter Kortikosteroide in einer gesteigerten Inzidenz des Vorhofflimmerns resultieren.

Verzögerte Parkinson-Progression unter Selegilin (9.5.06)
Laut Resultaten einer in „Neurology“ publizierten Langzeitstudie kann die Progression der Parkinson-Symptomatik mit einer unterstützenden Selegilin-Therapie verlangsamt werden.

Auch Herzen älterer Spender eignen sich für die Transplantation (8.5.06)
Laut Resultaten einer Kanadischen Studie sind die Langzeitresultate einer HTX mit Spendern von über 50 Jahren mit jenen von jüngeren Spendern vergleichbar.

Deutliche Verkürzung der Überlebenszeit bei rauchenden HTX-Patienten (5.5.06)
Eine auf dem diesjährigen ISHTL-Meeting in Madrid vorgestellte Studie beschreibt die deutlich verkürzte Überlebenszeit für rauchende Herztransplantatempfänger.

Effektivität von Rituximab in der Therapie der Graft-Versus-Host-Reaktion (4.5.06)
Resultate einer US-Amerikanischen Studie belegen die Effektivität einer spezifischen Anti-B-Zell-Therapie mit Rituximab bei Patienten mit Koritikosteroid-refraktärer Graft-Versus-Host-Reaktion (GVHD).

Vitamin D-Defizienz bei Nierentransplantat-Empfängern (3.5.06)
Nierentransplantat-Empfänger leiden laut Resultaten einer Deutschen Studie häufig unter einer 25-Hydroxyvitamin D3 (25(OH)D)-Deffizienz – möglicherweise aufgrund von zu geringer Sonnenexposition.

Niedrigere Inzidenz akuter Abstoßungsreaktionen nach HTX bei Therapie mit Tacrolimus vs. Cyclosporin (2.5.06)
Die Administration von Tacrolimus während der Induktionstherapie resultiert laut Resultaten einer Wiener Studie nach einer Herztransplantation im Vergleich zu einer Cyclosporin-Therapie in einer niedrigeren Inzidenz akuter Abstoßungsreaktionen.