MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2006

MedAustria News von November 2006

Höhere Prävalenz kardiovaskulärer Risikofaktoren bei Psoriasis-Patienten (30.11.06)
Laut Resultaten einer im „Journal of the Amercan Academy of Dermatology“ publizierten Studie ist bei Psoriasis-Patienten die Prävalenz von Diabetes, Hypertonie, Hyperlipidämie, Adipositas und Rauchen deutlich höher als bei Personen ohne Schuppenflechte.

Thrombozytose als negativer Prädiktor der Überlebenszeit bei metastasierendem Nierenzellkarzinom (29.11.06)
Eine Thrombozytose ist laut Resultaten einer US-Amerikanischen Studie bei Patienten mit metastasierendem Nierenzellkarzinom (RCC) mit einer verkürzten Überlebenszeit assoziiert.

Keine Assoziation zwischen totaler Hysterektomie und Harninkontinenz (28.11.06)
Das Risiko für Drang- und Belastungsinkontinenz ist – unabhängig vom chirurgischen Ansatz – bei totaler Hysterektomie nicht erhöht, so eine neue Studie

Adipositas steigert Mortalitätsrisiko nach Nierentransplantation (27.11.06)
Adipositas gefährdet den Erfolg einer Nierentransplantation und mindert die Überlebenschancen der Patienten.

Neue Erkenntnisse über Metastasenbildung bei Dickdarmkrebs (26.11.06)
Neue Erkenntnisse über die Bildung von Metastasen beim Dickdarmkrebs, die Forscher jetzt gewonnen haben, eröffnen in Zukunft einen wichtigen neuen Ansatz für Diagnose und Therapie dieses Tumors.

Vielversprechende Ergebnisse für die Therapie von Hirnblutungen (25.11.06)
Im Rahmen des Internationalen Symposiums und der Fortbildungsakademie des Kompetenznetz Schlaganfall in Berlin wurde über Studienergebnisse betreffend Behandlung mit dem gentechnisch hergestellten Gerinnungsfaktor VIIa berichtet.

Multiparität als Diabetes-Risikofaktor (24.11.06)
Resultate einer in „Diabetes Care“ publizierten Studie lassen vermuten, dass Frauen, die fünf oder mehr Kinder gebären, unabhängig von klassischen Risikofaktoren (Adipositas, nideriger sozioökonomischer Status), ein deutlich gesteigertes Diabetes-Risiko aufweisen.

Höheres Zervikalkarzinom in situ-Risiko bei HPV-16 positiven Raucherinnen (23.11.06)
Rauchen scheint einen zusätzlichen Risikofaktor der Entwicklung eines Zervikalkarzinoms in situ (CIS) bei HPV-16 Trägerinnen darzustellen.

Systolikum als Insult-Prädikor (22.11.06)
Von vier verschiedenen Blutdruck-Indizes scheint der systolische Blutdruck der stärkste Prädiktor für einen Schlaganfall zu sein.

Stark steigende Diabetes-Inzidenz in Asien (21.11.06)
Der Anteil fettleibiger und an Diabetes Typ 2 erkrankter Menschen hat in Asien insgesamt zugenommen, und die Zuwachsrate scheint sich nicht zu verlangsamen. Diabetes Typ 2 hat in Asien laut einem Artikel im „Lancet“ epidemische Ausmaße angenommen.

Überlegenheit von MMF vs. Azathioprin zur Prävention der Transplantatvaskulopathie nach HTX (20.11.06)
Eine Studie der Ludwig Maximilian Universität in München beschreibt die Überlegenheit einer Kombinationstherapie mit Mycophenolat Mofetil (MMF) gegenüber einer Behandlung mit Aza statt MMF zur Prävention der Transplantatvaskulopathie nach einer Herztransplantation (CAV).

25 Jahre Aids - Therapieerfolge und neue Gleichgültigkeit (18.11.06)
Das 5. Antiinfektiva-Kolloquium am Universitätsklinikum Ulm informiert über die aktuelle Entwicklung der AIDS-Therapie und über das Ansteigen von Antibiotika-Resistenzen.

Keine Steigerung der Parotistumor-Inzidenz bei Handybenützern (17.11.06)
Eine im „American Journal of Epidemiology“ publizierte Fallkontroll-Studie widerlegt die Hypothese des gesteigerten Ohrspeicheltumor-Risikos infolge der Verwendung von Mobiltelefonen.

Etanercept als Ersatztherapie oder in Kombination mit Methotrexat sicher und effektiv bei rheumatoider Arthritis (16.11.06)
Bei Unverträglichkeit oder unzureichender Effektivität von Methotrexat in der Behandlung der rheumatoiden Arthritis kann eine Umstellung auf Etanercept oder eine Methotrexat/Etanercept Kombinationstherapie in einer Verbesserung der Symptomatik resultieren.

Gesteigertes Risiko tiefer Venenthrombosen bei akuten Infektionen (15.11.06)
Patienten mit akuten Infektionen haben mehrere Wochen lang ein erhöhtes Thromboembolie-Risiko.

Schlechtere Prognose bei depressiven Myokardinfarkt-Patienten (14.11.06)
Eine US-Amerikanische Studie beschreibt Depressionen als unabhängigen Risikofaktor für eine schlechtere Prognose nach einem Myokardinfarkt.

Gewichtsreduktion als primäres Ziel der Diabestesprävention (13.11.06)
Teilnehmer eines Diabetes Praeventionsprogramm (DPP) die zu einer intensiven Lebensstil-Intervention (ILS) randomisiert wurden zeigten in einer in „Diabetes Care“ publizierten Studie ein signifikant reduziertes Diabetesrisiko, verglichen mit den Teilnehmern ohne ILS.

Schlaflabor im Nachtkästchen (12.11.06)
Patienten mit Schlafstörungen können sich künftig zuhause untersuchen lassen: Ein "portables Schlaflabor" erfasst laufend wichtige Körperfunktionen und sendet die Daten direkt an den Arzt.

Vorteile von ATG versus Basiliximab zur Induktionstherapie bei Nierentransplantation (10.11.06)
Bei Patienten mit hohem Risiko für eine akute Abstoßungsreaktion oder verzögerte Transplantatfunktion, die ein Kadaverorgan erhielten, verringerte eine Induktionstherapie bestehend aus einem 5-Tages-Zyklus Antithymozytenglobulin im Vergleich zu Basiliximab die Inzidenz und den Schweregrad akuter Abstoßungen, nicht jedoch die Inzidenz der verzögerten Transplantatfunktion.

Haut-Anomalien häufig bei rheumatoider Arthritis (9.11.06)
Laut Resultaten einer in „Annals of Reumatic Diseases“ publizierten Studie ist die Prävalenz kutaner Abnormalitäten bei Patienten mit rheumatoider Arthritis deutlich höher als bei Patienten mit nicht entzündlichen rheumatischen Erkrankungen.

Gesteigertes Spontanabort-Risiko durch Passivrauchen (8.11.06)
Passivrauchen könnte das Risiko eines Spontanaborts bei Nichtraucherinnen steigern.

Schlüsselmoleküle öffnen Heilungschancen (7.11.06)
RWTH-Wissenschaftler weisen Wechselwirkung zwischen Schlüsselmolekülen der Alzheimer Krankheit und Diabetes Typ II nach

Einmal täglich Lopinavir/Ritonavir effektiv in HIV-Thearpie (6.11.06)
Im Zuge einer anti-HIV-Kombinationstherapie scheint die einmal tägliche Einnahme von Lopinavir/Ritonavir ebenso effektiv wie die zweimal tägliche Einnahme, die Adhärenz könnte durch die Reduktion der einzunehmenden Präparate gesteigert werden.

Epirubicin plus CMF effektiv als adjuvante Therapie bei Brustkrebs im Frühstadium (3.11.06)
Eine adjuvante Therapie bei Brustkrebs im Frühstadium mit Epirubicin plus Cyclophosphamid, Methotrexat und Fluorouracil scheint einer Behandlung mit CMF allein überlegen zu sein.

Höhere Mortalitätsrate bei niedrigerem Testosteronspiegel (2.11.06)
Niedrigere Testosteronspiegel sind laut eine in „Archieves of Internal Medicine“ publizierten Studie mit einer höheren Mortalitätsrate assoziiert.

Internationale Fachkongresse für Regenerative Biologie (BioStar 2006) und Nanobiotechnologie (ICBN 2006) (1.11.06)
Neueste Forschungsergebnisse, Therapie- und industrielle Produktionsansätze sowie Aufsehen erregende Visionen in den Bereichen Regenerative Biologie und Bio-Nano-Technologie vereinte das gemeinsame Programm der Kongresse BioStar 2006 und ICBN 2006.