MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2005

MedAustria News von Juni 2005

Sinkende Inzidenz von Pneumokokken-Infektionen seit Einführung der HAART (30.6.05)
Eine im „Journal of Infectious Diseases” publizierte Studie beschreibt die deutlich niedrigere Inzidenz der Pneumokokken-Infektion bei AIDS-Kranken seit Einführung der hochaktiven antiretroviralen Therapie.

Verzögerter immunologischer Response bei älteren HIV-Positiven unter HAART (29.6.05)
Bei über 50jähigen HIV-Positiven sind immunologischer und klinischer Response auf eine HAART offenbar weniger effektiv als bei jüngeren Patienten.

Hyaluronsäure zur dauerhaften Schmerzlinderung bei Arthrose (28.6.05)
Ins Gelenk injizierte Hyaluronsäure verbessert die Qualität der Synovialflüssigkeit.

Effektivität einer Kurzzeittherapie bei Hepatitis C (27.6.05)
Eine 12wöchige Hepatitis C-Therapie mit Peginterferon alfa-2b plus Ribavirin scheint bei HCV Genotyp 2 oder 3-Infizierten mit einer 24wöchigen Behandlung vergleichbar zu sein.

Buchrezension: Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie 2004 (24.6.05)
Vorträge und Dia-Klinik der 19. Fortbildungswoche 2004. Fortbildungswoche für Praktische Dermatologie und Venerologie e.V. c/o Klinik und Poliklinik für Dermatalogie und Allergologie LMU München.

Hypotonie als Demenz-Indikator (23.6.05)
Bei sehr alten Personen scheint ein niedriger Blutdruck ein besserer Indikator für kognitive Defizite als Apolipoprotein e4.

Hohe Prävalenz von Präkursor-Läsionen im Analbereich bei homosexuellen Männern (22.6.05)
Eine US-Amerikanische Studie beschreibt für homosexuelle Männern eine 20prozentige Prävalenz von squamösen intraepithelialen Läsionen im Analbereich (ASILs).

Überlegenheit von Bortezomib gegenüber Dexamethason bei multiplem Melanom (21.6.05)
Die Behandlung mit dem Proteasom-Inhibitor Bortezomib kann bei Patienten mit refraktärem oder rezidiviertem multiplen Myelom die Tumorprogression verlangsamen und unter Umständen die Überlebenszeit verlängern.

Adipositas offenbar kein Risikofaktor für postoperative Komplikationen nach Hüfttotalendoprothesenoperationen (20.6.05)
Risikopatienten für das Auftreten von Komplikationen nach Hüfttotalendoprothesenoperationen sind laut einer aktuellen Studie in „Der Orthopäde“ nicht durch Einzelparameter, sondern nur unter Verwendung eines entsprechenden komplexen Scores zu bestimmen.

Assoziation zwischen Alkoholkonsum der Mutter und neonatalem Infektionsrisiko (17.6.05)
Kinder werdender Mütter, die regelmäßig Alkohol konsumieren, leiden nach der Geburt häufiger unter Infektionskrankheiten.

Gesteigertes Systolikum bei HAART-Langzeitpatienten (16.6.05)
Die Langzeitbehandlung mit einer hochaktiven antiretroviralen Therapie könnte laut einer aktuellen Studie mit einem gesteigerten Risiko der Entwicklung einer systolischen Hypertonie assoziiert sein.

Mehr als eine Million Amerikaner HIV-positiv (15.6.05)
Erstmals seit Bekanntwerden der Immunschwächekrankheit AIDS in den frühen 80er Jahren sind in den USA mehr als ein Million Menschen als HIV-positiv diagnostiziert worden.

Rituximab plus Methotrexat effektiv bei therapieresistenter rheumatoider Arthritis (14.6.05)
Der monoklonale Antikörper Rituximab erwies sich einer Dosisfindungsstudie in Kombination mit Methotrexat als effektiv hinsichtlich der Linderung der Gelenksbeschwerden bei rheumatoider Arthritis.

Überlegenheit inhalierbaren Fluticonasons gegenüber i.v. Kortikosteroiden bei akutem Asthma (13.6.05)
Bei Erwachsenen mit akutem Asthma scheint eine Therapie mit inhalierbaren Fluticonason gegenüber einer intravenösen Behandlung mit Kortikosteroiden überlegen zu sein.

Buchrezension: Schönheitschirurgie (10.6.05)
Lifting, Botox, Implantat - Wundermittel für die 'ewige' Jugend? In diesem reich bebilderten Buch wird gezeigt, was heute möglich ist und wie Spezialisten aus aller Welt damit umgehen.

Keine Assoziation zwischen subklinischer Hypothyreose und Hypercholesterinämie (9.6.05)
Eine in „Annals of Family Medicine“ publizierte Studie widerlegt die Theorie einer möglichen Assoziation zwischen subklinischer Hypothyreose und Hypercholesterinämie.

Sildenafil effektiv in der Therapie der erektilen Dysfunktion bei MS-Patienten (8.6.05)
Erektile Dysfunktionen sind eine häufige Nebendiagnose bei Patienten mit Multipler Sklerose – eine Therapie mit Sildenafil (Viagra®) scheint laut einer aktuellen Studie mit einer deutlichen Besserung der Symptomatik assoziiert zu sein.

Neues effektives Therapieregime bei refraktärem Non-Hodgkin-Lymphom (7.6.05)
Eine innovative Therapie mit fünf Chemotherapeutika (Lomustin, Ifosfamid, Bleomycin, Vincristin, Cisplatin [CIBO-P]) scheint für NHL-Patienten mit schlechter Prognose und aggressiven Formen der Erkrankung effektiv zu sein.

Signifikante Reduktion kardiovaskulärer Ereignisse bei Diabetikern unter Atorvastatin (6.6.05)
Eine cholesterinsenkende Therapie mit Atorvastatin resultiert bei Typ 2-Diabetikern mit gut eingestellter Hypertonie und ohne bestehender KHK in einer signifikanten Reduktion der Inzidenz schwerer kardiovaskulärer Ereignisse.

Regelmäßige physische Aktivität zur Verlängerung der Überlebenszeit nach Brustkrebs-Diagnose (3.6.05)
Frauen können laut einer im „JAMA“ publizierten Studie ihre Überlebenschance nach einer Brustkrebsbehandlung verdoppeln, wenn sie drei bis fünf Stunden pro Woche in gemäßigtem Tempo spazieren gehen.

Verletzungsmuster und -prophylaxe bei Inlineskatern (2.6.05)
Eine jüngst publizierte Studie beschreibt typische Verletzungsmuster und Möglichkeiten zur Prophylaxe dieser Verletzungen bei Inlineskatern.

Gesteigertes Diabetes-Risiko bei Patienten unter HAART (1.6.05)
Laut einer in „Archieves of Internal Medicine“ publizierten Studie ist das Risiko der Entwicklung eines Diabetes mellitus bei HIV-Positiven unter einer HAART viermal höher als bei HIV-seronegativen Männern.