MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2005

MedAustria News von Oktober 2005

Botulinumtoxin A zur Schmerzlinderung bei Trigeminus-Neuralgie (31.10.05)
Laut Resultaten einer in „Neurology“ publizierten Studie kann mittels Botulinumtoxin A-Injektionen eine substantielle Reduktion der Schmerzen bei Trigeminus-Neuralgie erzielt werden.

Steigerung des Melanomrisikos nach Nierentransplantation (28.10.05)
Laut einer in Cancer publizierten Studie ist das Melanom-Risiko bei Nierentransplantat-Empfängern deutlich höher als in der Allgemeinbevölkerung.

Frühere Menopause bei HIV-Positiven und Drogensüchtigen (27.10.05)
Laut Resultaten einer US-Amerikanischen Studie sind eine HIV-Infektion, Immunosuppression und Drogenabusus mit einer früheren Menopause assoziiert.

Austrotransplant 2005 (26.10.05)
Von 26. bis 28. Oktober 2005 fand in Alpbach die 19. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Transplantation, Transfusion und Genetik statt. Im Zuge dessen veranstaltete Novartis ein Lunchsymposium zum Thema „Certican: Theorie und Praxis“ unter dem Vorsitz von Dr. S. Schmaldienst und Dr. R. Klauser-Braun.

Unabhängige Assoziation zwischen Retinopathie und Insult bei Nicht-Diabetikern (25.10.05)
Aktuelle Studienresultate lassen vermuten, dass bei Nicht-Diabetikern eine Retinopathie unabhängig von anderen Insult-Risikofaktoren mit einem gesteigerten Schlaganfallrisiko assoziiert ist.

Gesteigertes Alzheimer-Risiko bei Adipositas (24.10.05)
Adipöse Personen mittleren Alters scheinen ein erhöhtes Demenz- und Alzheimer-Risiko aufzuweisen als normalgewichtige Menschen.

Buchrezension: Allgemein- und Regionalanästhesie in der Traumachirurgie (22.10.05)
Gerade in der Versorgung von Traumapatienten ist häufig die Entscheidung zwischen einer Allgemeinanästhesie oder einem Regionalanästhesieverfahren zu fällen, da die Unfallmechanismen und Patientengruppen sehr unterschiedlich sind.

Steigerung des Brustkrebsrisikos bei älteren Langzeit-Raucherinnen (21.10.05)
Postmenopausale Langzeitraucherinnen weisen laut einer in „Cancer Causes and Control“ publizierten Studie ein 30 bis 40 Prozent höheres Mammakarzinom-Risiko als Nichtraucherinnen.

Assoziation zwischen kurzer Stillzeit und gesteigertem Schizophrenie-Risiko (20.10.05)
Resultate einer Dänischen Studie unterstützen die Hypothese, dass gestillte Kinder im Vergleich zu nicht oder nur kurz gestillte Kindern seltener an Schizophrenie erkranken.

Modafinil effektiv bei Schichtarbeiter-Syndrom (19.10.05)
Das Narkolepsie-Mittel Modafinil erwies sich in einer US-Amerikanischen Studie als effektiv in der Behandlung exzessiver Schläfrigkeit in Zusammenhang mit dem Schichtarbeiter-Syndrom.

Reduktion des Insultrisikos nach der Grippeimpfung (18.10.05)
Eine Deutsche Studie bestätigt Resultate vorausgegangener Arbeiten bezüglich der Insultprotektion bei grippegeimpften Personen.

Sicherheit und Effektivität einer einmal täglichen Didanosin/Lamivudin/Nevirapin-Kombination (17.10.05)
Ein einfaches Therapieregime zur Steigerung der Adhärenz und Lebensqualität mit einer einmal täglich einzunehmenden Didanosin/Lamivudin/Nevirapin-Kombination scheint bei HIV-Positiven sicher und effektiv zu sein.

Buchrezension: Rheumaorthopädie (14.10.05)
Die relativ neue Spezialdisziplin Rheumaorthopädie hat nun endlich ein deutschsprachiges Standardwerk.

Sicherheit und Effektivität von transdermalem Fentanyl bei Tumorschmerzen (13.10.05)
Eine Chinesische Multicenterstudie beschreibt Sicherheit, Effektivität sowie einfache Handhabung von transdermal administriertem Fentanyl bei Patienten mit Tumorschmerzen.

Adipositas als unabhängiger Risikofaktor für venöse Thromboembolien (12.10.05)
Sowohl bei adipösen Männern als auch bei adipösen Frauen ist das Risiko pulmonaler und tiefer venöser Embolien deutlich erhöht.

Negative Beeinflussung der Zahnschmelzentwicklung bei pediatrischer Amoxicillin-Therapie (11.10.05)
Einer aktuellen Studie zufolge könnte eine Amoxicillin-Therapie bei Kleinkindern die Zahnschmelzentwicklung bei den bleibenden Zähnen negativ beeinflussen.

Gesteigertes Insultrisiko nach Schwangerschaftskomplikationen (10.10.05)
Bei Präeklampsie und Gestationsdiabetes steigt das spätere Insultrisiko bei den Müttern um über das Doppelte.

Verringerung des Pulmonalkarzinom-Risikos bei Rauchreduktion (7.10.05)
Neben dem Rauchstopp resultiert bereits eine Reduktion des Tabakkonsums in einer Verringerung des Pulmonalkarzinom-Risikos.

Gesteigertes kardiovaskuläres Mortalitätsrisiko bei hohen Gamma GT-Werten (6.10.05)
Laut Resultaten einer prospektiven Studie der Universitätskliniken Innsbruck und Köln stellt ein hoher Gamma GT-Wert einen unabhängigen Marker für ein gesteigertes kardiovaskuläres Mortalitätsrisiko dar.

Familiäre Asthma-Prädisposition als Asthma-Prädiktor in den ersten zwei Lebensjahren (4.10.05)
Holländische Kleinkinder unter zwei Jahren leiden signifikant häufiger an Asthma, wenn ein Elternteil oder ein Geschwister an Asthma erkrankt ist.

Niedrigeres M. Crohn-Risiko bei späterem Abstillen (3.10.05)
Längeres Stillen scheint mit einem reduzierten M. Crohn-Risiko assoziiert zu sein.