MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2004

MedAustria News von September 2004

Ophthalmologische Nebenwirkungen bei HIV/HCV-Infizierten unter Peginterferon Alpha-2b (30.9.04)
Eine Therapie mit Peginterferon Alpha-2b in Kombination mit Ribavirin ist laut einer in „AIDS“ publizierten Studie bei HIV/HCV-Infizierten häufig mit schweren ophthalmologischen Nebenwirkungen assoziiert.

Niedriger BMI bei HIV-Diagnose als negativer Prädiktor für Überlebenszeit (29.9.04)
Ein niedriger Body Mass Index bei Diagnose der HIV-Infektion scheint einen negativen Prädiktor einer kürzeren Überlebenszeit darzustellen.

Hohe CRP-Werte bei depressiven Männern (28.9.04)
Schwere Depressionen sind laut einer in „Archieves of Internal Medicine“ publizierten Studie mit gesteigerten CRP-Werten assoziiert - dies könnte das gesteigerte Risiko kardiovaskulärer Ereignisse bei Depressiven erklären

Allergische Reaktionen auf Insektenstiche bei Kindern mit und ohne Insektengift-Immuntherapie (27.9.04)
Bei Kindern vermutet man über die Jahre einen sogenannten Verlust der Insektengiftallergie. Es gibt jedoch keine Berichte, die den natürlichen Verlauf dieser Allergie dokumentieren.

Assoziation zwischen Stress und Verlauf der multiplen Sklerose (24.9.04)
Durch Stress auslösende Ereignisse kann es zu einer Exazerbation bei der schubförmigen multiplen Sklerose kommen.

Thrombozytopenie als Prädiktor einer rascheren HIV-Progression (23.9.04)
Unabhängig von einer antiretroviralen Therapie scheint die Thrombozytopenie mit einem rascheren Fortschreiten der HIV-Infektion assoziiert zu sein.

Gesteigertes Mortalitätsrisiko bei depressiven HIV-positiven Frauen (22.9.04)
Eine entsprechende psychologische bzw. psychiatrische Therapie könnte bei depressiven HIV-positiven Frauen die Lebenszeit verlängern.

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern mit Schlafstörungen (21.9.04)
Kinder mit Schlafstörungen sind bis zu sieben Mal häufiger verhaltensauffällig und hyperaktiv als ausgeschlafene Kinder.

Steigende Eosinophile Ösophagitis-Inzidenz innerhalb der letzten drei Jahre (20.9.04)
Die Zahl der Kinder, bei denen in den letzten Jahren eine Eosinophile Ösophagitis diagnostiziert werden konnte, ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Einfluss der Gewebsprobenzahl auf diagnostische Genauigkeit der Vakuum-Brustbiopsie (17.9.04)
Entnahme von 12 Gewebszylindern erweist sich als ausreichend

Sehstörungen als mögliche Ursache für Legasthenie (16.9.04)
Einer Lese- und Rechtschreibschwäche bei Kindern können möglicherweise Sehstörungen zu Grunde liegen.

Mycophenolat Mofetil in Kombination mit HAART anscheinend ineffektiv bei Therapie-naiven HIV-Positiven (15.9.04)
Bei Therapie-naiven HIV-Positiven scheint eine HAART in Kombination mit Mycophenolat Mofetil (MMF, CellCept®) keinen Einfluss auf eine schnellere Reduktion der HIV-Last zu haben.

Wechselwirkung zwischen Johanniskraut und Irinotecan (14.9.04)
Holländische Forscher warnen vor Wechselwirkungen zwischen Johanniskraut und dem aktiven Metaboliten von Irinotecan.

Topisches Interferon bei rezidivierenden Neoplasien der Kornea (13.9.04)
Eine in „Ophthalmology“ publizierte Studie stellt die Behandlung mit topischem Interferon-alpha-2b als eine effektiv Therapie bei rezidivierender intraepithelialer Neoplasien von Kornea und Konjunktiven dar.

Hohes Systolikum als Prädiktor der Progression der diabetischen Nephropathie (10.9.04)
Eine Studie in „Archieves of Internal Medicine“ beschreibt eine nicht therapierte systolische Hypertonie als deutlichen Prädiktor einer beschleunigten Progression der Nephropathie bei Typ 2-Diabetikern.

Neuraminidasehemmer-Resistenz bei Kindern (9.9.04)
Eine im Lancet publizierte Studie hat die Häufigkeit von Resistenzen der Grippeviren gegen Oseltamivir bei Kindern mit einer Influenza untersucht.

Prednisolon anscheinend ineffektiv bei HIV-assoziierter TB (8.9.04)
Eine Prednisolon-Therapie resultiert bei HIV-assoziierter Tuberkulose in keiner Verlängerung der Überlebenszeit und gesteigertem Kaposi-Sarkom-Risiko.

Assoziation zwischen Tabakkonsum und Magenkarzinom-Risiko (7.9.04)
Als Teil der European Prospective Investigation Into Cancer and Nurtition (EPIC) wurde die Assoziation zwischen Tabakkonsum und Magenkarzinom-Inzidenz in Europa evaluiert.

Regelmäßiger Alkoholkonsum im mittleren Lebensalter beeinträchtigt genauso wie Abstinenz das Denkvermögen im Alter (6.9.04)
Häufiger Alkoholgenuss sowie Alkoholabstinenz vermindern scheinbar die geistigen Fähigkeiten im Alter.

Bevacizumab plus Irinotecan, Fluorouracil und Leucovorin bei metastasiertem Kolorektalkarzinom (3.9.04)
Bevacizumab, ein monoklonaler Antikörper gegen den vaskulären endothelialen Wachstumsfaktor, hat insbesondere in Kombination mit einer Chemotherapie eine vielversprechende präklinische und klinische Wirkung gegen das metastasierte Kolorektalkarzinom gezeigt.

Assoziation zwischen Mikroalbuminurie und gesteigerter Mortalitätsrate bei Nicht-Diabetikern (2.9.04)
Auch bei gesunden Individuen scheint eine Mikroalbuminurie mit einer gesteigerten Mortalitätsrate assoziiert zu sein.

Hohe Effektivität von Lamivudin auch bei einmal täglicher Einnahme (1.9.04)
Lamivudin (3TC) scheint auch bei einmal täglicher Einnahme in Kombination mit Zidovudin und Efavirenz effektiv zu sein.