MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2004

MedAustria News von August 2004

Dronedaron effektiv bei Herzrhythmusstörungen (31.8.04)
Dronedaron reduzierte in Studien die Rate für Herzrhythmusstörungen verglichen mit Placebo um 22 bis 28 Prozent

Dermatosen als Komplikation bei Crohn-Patienten (30.8.04)
Neben perianalen Komplikationen, dem kutanen Morbus Crohn und dem oralen Morbus Crohn können auch reaktive Dermatosen beim Morbus Crohn in Erscheinung treten.

Adipositas und metabolisches Syndrom bei Kindern und Jugendlichen (27.8.04)
Die Prävalenz und das Ausmaß von Adipositas bei Kindern nehmen dramatisch zu.

Überlegenheit der PET zum Nachweis rezidivierender Melanome (26.8.04)
Die bildgebende PET zum Nachweis rezidivierender Melanome scheint diagnostischen Standardverfahren wie der klinischen Untersuchung, CT und Serumtests deutlich überlegen zu sein.

Deutliche Steigerung der Hypertonie-Prävalenz in den USA (25.8.04)
Bei fast jedem dritten erwachsenen Amerikaner kann eine Hypertonie diagnostiziert werden.

Auch geringe Inkontinenz beeinflusst Lebensqualität (24.8.04)
Eine repräsentative Umfrage zu Auswirkungen der Inkontinenz auf die Lebensqualität zeigte, dass der ungewollte Abgang auch kleiner Urinmengen erhebliche Auswirkungen auf verschiedene körperliche und seelische Funktionen nach sich zieht und zur Isolation der Betroffenen führen kann.

Anscheinend kein gesteigertes Epilepsie-Risiko nach MMR-Impfung (2004) (23.8.04)
Laut einer dänischen Studie sind Fieberkrämpfe eine seltene Komplikation der Masern-Mumps-Röteln (MMR)-Impfung - haben aber offenbar keine gesteigerte Epilepsie-Inzidenz zur Folge.

Hoher Homcysteinspiegel mit vermehrtem Auftreten von Hüftfrakturen assoziiert (20.8.04)
Homocystein als Faktor zur Vorhersage von Hüftfrakturen bei älteren Personen

Deutliche Verbesserung der LTX-Resultate bei Hepatitis B-Patienten seit Einführung von Hepatitis B-Immunglobulin und Lamivudin (19.8.04)
Seit der Einführung und Genehmigung neuerer und innovativer Therapien zur Verhinderung von Abstoßungsreaktionen Lebertransplantationen bei Hepatitis-B-Patienten (z.B. Hepatitis B-Immunglobulin (HBIG) oder Lamivudin) hat sich die Überlebenszeit der Patienten deutlich verlängert.

Schwere KHK scheinbar keine Kontraindikation für Sildenafil-Therapie (18.8.04)
Bei Männern mit schwerer koronarer Herzkrankheit scheint die Administration von Sildenafil (Viagra®) zur Behandlung der erektilen Dysfunktion keine nachteiligen kardiovaskulären Effekte zu haben.

Positive Assoziation zwischen CRP-Wert und KHK-Risiko (17.8.04)
Laut einer US-amerikanischen Studie korreliert das Risiko einer koronaren Herzkrankheit mit der Höhe des CRP-Wertes.

Dosisabhängige Nebenwirkungen der Thalidomid-Therapie bei Myelom-Patienten erfordern ein genaues Screening (16.8.04)
Die Dosierung von Thalidomid in der Behandlung des Multiplen Myeloms sollte laut einer US-Amerikanischen Studie spezifisch auf jeden Patienten angepasst werden.

Antibiotische Therapie zur Verkürzung der Dauer der Falzialisparese bei Kindern mit Neuroborreliose (13.8.04)
Die Dauer einer Fazialisparese bei Kindern aufgrund einer Lyme-Borreliose lässt sich durch eine Antibiotikatherapie deutlich verkürzen.

Laparoskopie sicher, effektiv und kostensparend bei Morbus Crohn (12.8.04)
Laut einer Studie in „Archieves of Surgery“ sollte die laparoskopische Ileocolektomie bei Patienten mit Morbus Crohn die Therapie erster Wahl darstellen.

Kalzium zur Reduktion des Kolonkarzinom-Risikos (11.8.04)
Höherer Kalziumgehalt in der Nahrung ist laut einer Studie der Harvard University mit einer Reduktion des Kolonkarzinomrisikos assoziiert.

Assoziation zwischen Selen-Konzentration und Prostatakarzinom-Risiko (10.8.04)
Männer mit niedrigen Serum-Selen-Werten haben ein deutlich erhöhtes Risiko ein Prostata-Ca zu entwickeln.

Hoher BMI werdender Mütter mit Gesatationsdiabetes als unabhängiger Risikofaktor für Missbildungen (9.8.04)
Übergewicht bei Frauen mit Gestationsdiabetes ist ein wesentlicher Risikofaktor für Missbildungen des Nachwuchses.

Einfluss von Resektion und Aneuploidie auf die Mortalität bei oraler Leukoplakie (6.8.04)
Obwohl die Standardbehandlung der oralen Leukoplakie von engmaschigen Kontrollen bis zur vollständiger Resektion reicht, ist der Stellenwert der jeweiligen Behandlungen unklar.

Scheinbar keine Assoziation zwischen dem Inhalieren von Steroiden und Frakturrisiko bei Kindern (5.8.04)
Bei asthmakranken Kindern und Jugendlichen hat eine Therapie mit inhalierbaren Steroiden scheinbar keinen Einfluss auf die Fraktur-Inzidenz.

Pankreas-Transplantation zur Reduktion des kardivaskulären Risikos (4.8.04)
Laut einer in „Diabetes Care“ publizierten Studie resultiert eine Pankreas-Transplantation bei Typ 1-Diabetikern in einer Reduktion des kardiovaskulären Risikos.

Steigerung des Risikos kadiovaskulärer und zerebrovaskuärer Erkrankungen bei Glukokortikoid-Einnahme (3.8.04)
Die Einnahme oraler Glukokortikoide ist mit einer 25%igen Steigerung des Risikos kadiovaskulärer und zerebrovaskuärer Erkrankungen und mit einer deutlich schlechteren Prognose assoziiert.

Assoziation zwischen späten Geburten und Reduktion des Ovarialkarzinom-Risikos (2.8.04)
Resultate einer US-Amerikanischen Studie lassen vermuten, dass eine Geburt nach dem 35. Lebensjahr mit einer deutlichen Reduktion des Ovarialkarzinom-Risikos assoziiert ist.