MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2004

MedAustria News von Juli 2004

Dreifach-Nukleosid-Regime versus Efavirenz-Regime zur Erstbehandlung der HIV-1-Infektion (30.7.04)
Behandlungsregime mit drei nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Hemmern sind eine Alternative zu Behandlungsregimen mit nicht-nukleosidischen Reverse-Transkriptase-Hemmern oder Proteasehemmern für die Erstbehandlung der HIV-1-Infektion.

Modell simuliert zelluläre T-Zell-Veränderungen nach HIV-Infektion (29.7.04)
Zelluläre Differentierungsblockade einer der Hauptgründe für die T-Zell-Depletion

Weniger Nebenwirkungen bei Dreifachtherapie mit Tenofovir (28.7.04)
Resultate einer auf der XV. Welt-AIDS-Konferenz in Bangkok präsentierten Studie lassen vermuten, dass Tenofovir in Kombiation mit Lamivudin und Efavirenz im Vergleich zu einer Therapie mit Stavudin, Lamivudin und Efavirenz hinsichtlich des Nebenwirkungsprofils überlegen ist.

Assoziation zwischen Tabakkonsum und Diabetes-Entwicklung (27.7.04)
Eine japanische Studie beschreibt ein gesteigertes Diabetes-Risiko bei Rauchern mittleren Alters.

Non-invasiver Test zur Alzheimer-Diagnose (26.7.04)
Der Nachweis höherer Konzentrationen von Beta-Amyloid in Randzonen der Augenlinse könnte eine Möglichkeit der nicht-invasiven Alzheimer Diagnose und zur Verlaufskontrolle der Erkrankung darstellen.

Konventionelle versus laparoskopische Leistenhernienversorgung mittels Netz (23.7.04)
Konventionelle Methode dem laparoskopischen Verfahren überlegen

Messungen von freiem Serumcortisol bei schwerstkranken Patienten (22.7.04)
Messung der Serumcortisolkonzentration zur Vermeidung unnötiger Glucocorticoidtherapie

Keine Steigerung des MI- oder Insult-Risikos als Folge einer HAART (21.7.04)
Laut einer spanischen Studie sind „traditionelle“ KHK-Risikofaktoren und nicht die hochaktive antiretrovirale Therapie für eine gesteigerte Myokardinfarkt- und Insult-Inzidenz bei HIV-Positiven verantwortlich.

Verbesserung der Herzinsuffizienz-Symptomatik bei Therapie mit Candesartan (20.7.04)
Bei Patienten mit Herzinsuffizienz resultiert eine Therapie mit dem Angiotensin II Typ 1 Rezeptor-Antagonisten Candesartan bei guter Verträglichkeit in einer Verbesserung des hämodynamischen, neurohormonalen und symptomatischen Status.

Geschlechtsspezifische Differenzen in der akuten KHK-Symptomatik (19.7.04)
Laut einer im American Journal of Heart publizierten Studie ist die Akutsymptomatik bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit bei Frauen und Männern unterschiedlich.

Hochdosis versus Standarddosis von Epinephrin bei Kindern mit Herzstillstand (16.7.04)
Kein Vorteil einer hohen Epinephrin-Dosis als Notfalltherapie nach fehlendem Ansprechen auf eine initiale Standarddosis von Epinephrin

Pravastatin-Therapie möglicherweise effektiv nach Myokardinfarkt (15.7.04)
Eine im “American Heart Journal” publizierte Studie (PACT) beschreibt die Wirksamkeit und Sicherheit einer Pravastatin-Therapie zur Reduktion eines weiteren akuten koronaren Ereignisses nach einem Myokardinfarkt.

Therapiechancen nach Versagen mehrerer HIV-Behandlungsvarianten (14.7.04)
Daten der Pursuing Later Treatment Options (PLATO) Studie, die im Lancet publiziert wurden, beschreiben die Prognose HIV-Positiver nach Versagen mehrerer HIV-Behandlungsvarianten.

Stammzellbehandlung zur Verhinderung des Zahnausfalls (13.7.04)
US-Amerikanischen Forschen ist es gelungen Stammzellen aus dem Parodontalligament zur isolieren- dies stellt laut den Wissenschaftern eine Grundlage für die Behandlung der Parodontitis dar.

Krawatten bei Ärzten als Infektionsrisiko für Patienten (12.7.04)
Eine Untersuchung in einem New Yorker Krankenhaus ergab, dass Arztkrawatten ein hohes Infektionsrisiko für Patienten bergen.

Auch bei normalen PSA-Werten ist Prostatakrebs nicht selten (9.7.04)
Studie zur Prävalenz von Prostatakrebs bei Männern mit einem Spiegel des prostataspezifischen Antigens von <4,0 ng/ml

Milchtrinken zur Reduktion des Kolorektalkarzinom-Risikos (8.7.04)
Eine kalziumreiche Ernährung mit vielen Milchprodukten kann zur Reduktion des Darmkrebsrisikos beitragen.

Mangelnde Effektivität bei Therapie mit zwei NNRTIs (7.7.04)
Scheinbar ist eine antiretroviralen Therapie bei Kombination von Nevirapin plus Efavirenz ineffizient.

Orales Ibandronat effektiv zur Osteoporoseprävention (6.7.04)
Oral verabreichtes Ibandronat scheint eine viel versprechende Option zur Osteoporoseprävention bei postmenopausalen Frauen darzustellen.

Hohes kardiovaskuläres Risiko durch Passivrauchen (5.7.04)
Starke Passivraucher weisen ein vergleichbar hohes KHK-Risiko auf wie Personen, die täglich bis zu neun Zigaretten rauchen.

Anstieg der HDL- und Senkung der LDL-Cholesterinwerte durch Torcetrapib (2.7.04)
Wirkungen eines Cholesterylester-Transferprotein-Hemmers auf die HDL-Cholesterinwerte

Scheinbar keine Reduktion der kardialen Mortalitätsrate bei Dialysepatienten unter ACE-Hemmern (1.7.04)
Bei Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz unter Dialyse-Behandlung verhindert die Therapie mit einem ACE-Hemmer offenbar keine kardiovaskulären Ereignisse.