MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2004

MedAustria News von Dezember 2004

Erhöhter CRP-Spiegel vor Beginn der rheumatoiden Arthritis (31.12.04)
Einem in „Arthritis & Rheumatism“ publiziertem Bericht zufolge können erhöhte CRP-Werte Jahre vor dem klinischen Beginn einer rheumatoiden Arthritis (RA) beobachtet werden.

Auch leichte Nierenfunktionsstörungen als Prädiktor des kardialen Risikos bei Hypertonikern (30.12.04)
Bei Hochdruck-Patienten sollten Nierenfunktion mit der Kreatininclearance und ADMA-Werte zur Einschätzung des kardialen Risikos bestimmt werden.

Vergleich von fünf antimikrobiellen Therapien bei milder bis moderater Akne (29.12.04)
Eine im Lancet publizierte Studie vergleicht die Effektivität und Kosteneffizienz fünf verschiedener Antibiotikaregimes zur Therapie der leichten bis mittelschweren Akne sowie den Einfluss einer Propionibakteriellen antibiotischen Resistenz auf das Ansprechen.

Rascher Wirkungseintritt von Mirtazapin in der Therapie der Depression (28.12.04)
Eine Therapie mit Mirtazapin (Remeron®) kann bei Patienten mit Depressionen anscheinend schnell und effektiv behandelt werden.

Gesteigerte Inzidenz von Kolonpolypen bei Rauchern (27.12.04)
Amerikanische Gastroenterologen weisen nach Auswertung einer aktuellen Studie mit Koloskopiepatienten auf das gesteigerte Risiko der Entwicklung von Kolonpolypen bei Rauchern hin.

<b>Frohe Weihnachten</b> (24.12.04)
Die MedAustria-Redaktion wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen ein wunderschönes und geruhsames Weihnachtsfest! <!--*-->

Guter Langzeit-Effekt von Memantine bei M.Alzheimer (23.12.04)
Eine Therapie mit NMDA-Rezeptorantagonisten Memantine kann die kognitiven Leistungen und die Alltagsaktivität von Alzheimer-Kranken auch längerfristig bessern.

Einnahme von Naproxen möglicherweise mit gesteigertem KHK-Risiko assoziiert (22.12.04)
Anfang dieser Woche wurde eine Alzheimer-Präventions-Studie aufgrund einer deutlichen Steigerung des kardiovaskulären Risikos bei Patienten unter Naproxen abgebrochen.

Effektive postoperative Therapie des Kolonkarzinoms mit Oxaliplatin (21.12.04)
Mittels einer Therapie mit Oxaliplatin (Elocatin®) kann die Überlebenszeit von Kolonkarzinom-Patienten verlängert werden.

Steigerung des Myokardinfarkt- und Insultrisikos nach akuten Infektionen (20.12.04)
Nachdem vorausgegangene Studien bereits auf eine Assoziation zwischen chronischen Entzündungen und Atherosklerose-Risiko hingewiesen haben, geht nun eine im NEJM publizierte Studie nach, ob akute Infektionen oder Impfungen das Kurzzeitrisiko für vaskuläre Ereignisse erhöhen könnten.

Hohe Antibiotika-Resistenzraten bei Akne-Patienten (17.12.04)
Steigende Erythromycin- bzw. Tetrazyklinen-Resistenzraten bei Akne-Patienten sollten zu einem Umdenken in der Therapie und zu intensiverer Forschungsarbeit anregen.

Verletzungsmuster von jugendlichen Eishockeyspielern (16.12.04)
Eine in „Pediatrics“ publizierte Studie beschreibt Verletzungsmuster von jugendlichen Eishockeyspielern.

Gesteigertes Insult-Risikos bei AIDS-Patienten (15.12.04)
AIDS-Patienten, die keine hochaktive antiretrovirale Therapie (HAART) erhalten haben, haben ein stark erhöhtes Risiko sowohl für einen ischämischen Insult als auch für intrazerebrale Blutungen.

Niedriges Geburtsgewicht und höhere perinataler Morbidität beim Nachwuchs hypotoner Mütter (14.12.04)
Eine prospektive im BMJ publizierte Studie beschreibt neben der Hypertonie auch die Hypotonie bei Schwangeren als Risikofaktor eines niedrigen Geburtsgewicht und der perinatalen Mortalität beim Nachwuchs.

Spiral-CT in der präoperativen HCC-Diagnostik effektiv (13.12.04)
Spiral-CT ermöglicht adäquate Einstufung vor Transplantation

Steigende Krebsinzidenz bei Kindern (10.12.04)
Auswertungen von Krebsregistern aus 19 europäischen Ländern von 1970 bis 1999 zeigten einen Anstieg um ein Prozent pro Jahr bei Kindern und um etwa 1,5 Prozent bei Jugendlichen unter 20 Jahren.

Hohe Inzidenz des Analkarzinoms bei HIV-Positiven (9.12.04)
Im Gegensatz zu anderen HIV-assoziierten Krebserkrankungen (Kaposi-Sarkom, non-Hodgkin-Lymphom) konnte die Inzidenz des invasiven Analkarzinoms auch nach Einführung der HAART nicht reduziert werden.

Effektivität von Bosentan bei HIV-assoziierter pulmonaler Hypertonie (8.12.04)
Eine französische Studie beschreibt Sicherheit und Effektivität einer Administration des Endothelin-Rezeptorantagonisten Bosentan zur Behandlung der HIV-assoziierten pulmonalen arteriellen Hypertonie (PAH).

Blasentraining plus medikamentöse Therapie bei Harninkontinenz (7.12.04)
Bei der Behandlung des “overactive bladder syndrome“ (OAS) gehören Anticholinergika zum Therapiestandard. Ihre Wirksamkeit ist belegt, allerdings ist der Vorteil gegenüber Placebos gering.

Docetaxel als Monotherapie bei Bronchial-Ca (6.12.04)
Patienten mit weit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) werden heute primär mit einer platinhaltigen Zweierkombination behandelt. Bei Kontraindikation für Platin ist auch eine Monotherapie mit Docetaxel effektiv.

Mitralregurgitation als wesentlicher pathogenetischer Faktor des akuten Lungenödems (3.12.04)
Eine akute Mitralregurgitation kann ein Lungenödem auslösen, aber die Pathogenese der chronisch-ischämischen Mitralregurgitation, einem dynamischen Zustand, wurde bisher nicht untersucht.

Indizierte Epoetin-Dosis als Mortalitätsprädiktor von Dialyse-Patienten (2.12.04)
Die Epoetin-Dosis, die für Hämodialyse-Patienten zur Behandlung der Anämie notwendig ist laut einer im „American Journal of Kidney Diseases“ publizierten Studie ein unabhängiger Mortalitätsprädiktor.

Sichere PEP-Strategie mit viertägiger Nevirapin- plus einmonatiger NRTI-Therapie mit Combivir (1.12.04)
Eine im „Journal of AIDS“ publizierte Studie beschreibt die Sicherheit einer viertägigen NNRTI-Therapie mit Nevirapin plus einer einmonatigen Behandlung mit Combivir (ATZ, 3TC) zur HIV-Postexpositionsprophylaxe (PEP).