MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2002

MedAustria News von April 2002

Effektive Migräne-Prophylaxe mit Topiramat (30.4.02)
Resultate einer kleinen randomisierten Studie zeigen, dass die präventive Administration des Antiepileptikums Topiramat (Topamax®) mit einer signifikanten Reduktion der Migräneanfälle assoziiert ist.

US-Neurologen sind hoher Prävalenz von Geisteskrankheit von Mikronesiern auf der Spur (29.4.02)
Der Verzehr von Fledermäusen ist möglicherweise für eine Geisteskrankheit unter der Bevölkerung der mikronesischen Insel Guam verantwortlich.

Botulinumtoxin als Alternative zum Skalpell in der Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie (26.4.02)
Bei zahlreichen Erkrankungen im Kopfbereich bietet sich Botulinumtoxin A als schonende Alternative zu chirurgischen Eingriffen an.

Hohe Hepatitis C-Prävalenz bei HIV-Positiven mit hochgradigem Risikoverhalten (24.4.02)
Die Prävalenz einer HCV-Infektion ist laut einer Studie in ÇClinical Infectious Diseases’ bei HIV-Positiven hoch und hat entscheidenden Einfluss auf die Auswahl der entsprechenden Therapie.

Starker Anstieg der Prävalenz Erythromycin-resistenter Streptokokken bei Schulkindern in Pittsburgh innerhalb eines Jahres (22.4.02)
Im Zuge einer longitudinalen Studie mit Schulkindern aus Pittsburgh konnte bei pharyngealen Isolaten innerhalb von einem Jahren ein alarmierender Anstieg einer Erythromycin-Resistenz bei Gruppe A Streptokokken registriert werden.

Wundheilung nach operativer Weisheitszahnentfernung (19.4.02)
Prädisponierend für Komplikationen wirken Alter, Art der Wundversorgung, Operationsdauer, Lage und Art der Verlagerung.

Thiazide zur Reduktion des Insultrisikos bei Hypertonikern (18.4.02)
Antihypertensive Therapieregimes ohne Thiazid-Diuretika sind im Vergleich zu jenen, die Thiazide inkludieren, möglicherweise mit einem gesteigerten Schlaganfallrisiko assoziiert.

Rezidivierende äußere Genitalwarzen als Verdachtsdiagnose für HIV-Infektion (17.4.02)
Multipel rezidivierende äußere Genitalwarzen werden laut einer Studie in ÇSexual Transmitted Deseases’ deutlich häufiger bei HIV-infizierten Frauen beobachtet als bei HIV-negativen Frauen.

Niedrigere HPV-Inzidenz bei beschnittenen Männern (15.4.02)
Eine Zirkumzision scheint mit einem reduzierten HPV-Risiko bei Männern und mit einem verminderten Risiko der Entwicklung eines Zervikalkarzinoms bei Frauen assoziiert zu sein.

Neues Antithrombotikum effektiver als NMH (12.4.02)
Seit 1.4.2002 ist in Österreich das Antithrombotikum Arixtra® mit dem Wirkstoff Fondaparinux-Natrium zugelassen.

Vagusstimulation hocheffektiv bei Kindern mit therapieresistenter Epilepsie (11.4.02)
Die größte bislang durchgeführte Studie mit epileptischen Kindern, bei denen kein Therapieerfolg mit Antikonvulsiva erzielt werden konnte, beschreibt die Vagusstimulation als sichere und hocheffektive Behandlungsvariante.

Reduktion der Inzidenz und Mortalitätsrate der HIV assoziierten Tuberkulose innerhalb der letzten zehn Jahre (10.4.02)
Wissenschafter aus Atlanta, Georgia, beschreiben eine signifikante Reduktion der Tuberkulose-Inzidenz bei HIV-Positiven sowie eine deutliche Verlängerung der Überlebenszeit von Patienten mit HIV-TB innerhalb der letzten zehn Jahre.

Neuer Immunmodulator effektiv bei Patienten nach NTX (9.4.02)
Wissenschafter der Charité erprobten in einer Phase I-Studie den Immunmodulator FTY720 gegen Organabstoßung nach Nierentransplantation

Fallkontroll-Studie beschreibt Assoziation zwischen Rauchen und SLE (8.4.02)
Während vorausgegangene epidemiologische Studien unterschiedliche Resultate erbrachten lässt eine aktuelle Fallkontroll-Studie vermuten, dass Tabakrauchen tatsächlich einen Risikofaktor der Entwicklung eines systemischen Lupus Erythematosus darstellt.

Arginin Vasopressin bei der kardiopulmonalen Reanimation (5.4.02)
Bei prolongierter kardiopulmonalen Reanimation mit Arginin Vasopressin wird ein Anstieg des koronaren Perfusionsdrucks und eine höhere Chance, einen Spontankreislauf wiederherzustellen, beobachtet.

Interferon-Therapie mildert kognitive Störungen bei Multipler Sklerose (4.4.02)
Studie belegt gute Wirkung von intramuskulär verabreichtem Interferon-beta-1a auf Hirnleistung bei Patienten mit Multipler Sklerose.

Steigerung des Triglycerid-Wertes als prognostischer Faktor der Lipodystrophie (3.4.02)
Ein Anstieg der Triglyceride im Blut von HIV-Infizierten unter HAART ist möglicherweise ein Hinweis auf eine sich entwickelnde Lipodystrophie.

Fosmidomycin effekiv bei Malaria tropica (2.4.02)
Bei Pilotstudie in Gabun und Thailand waren Patienten mit Malaria tropica nach zwei Tagen Therapie mit Fosmidomycin parasiten- und fieberfrei