MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2002

MedAustria News von November 2002

Glutathion-Mangel führt zu Parodontitis (29.11.02)
Patienten mit Parodontitis haben einen niedrigen Glutathion-Spiegel

KHK-Risikofaktoren bei HIV-Positiven breitgefächert (28.11.02)
Wissenschafter des Royal Free Hospital in London präsentierten auf dem 6th International Congress on Drug Therapy in HIV-Infection in Glasgow KHK-Risikofaktoren, die neben den Lipidwerten bei HIV Positiven in Betracht gezogen werden sollten.

Amprenavir effektiv und gut verträglich bei PI-vorbehandelten HIV-Positiven (27.11.02)
Amprenavir als Teil einer Kombinatiostherapie hat sich laut einer Deutschen Studie in der klinischen Praxis als ausgesprochen wirksam und gut verträglich erwiesen.

Fluconazol zur Prophylaxe von Pilzinfektionen bei Frühgeborenen (26.11.02)
Eine Studie der University of Virginia beschreibt für Frühgeborene mit einem Geburtsgewicht unter 1.000g die Effektivität einer Fluconazol-Administration zur Prophylaxe von Pilz-Kolonisation und invasiver -Infektion innerhalb der ersten sechs Lebenswochen.

Integrität von Nachbarzähnen bleibt bei Einzelzahnersatz erhalten (25.11.02)
Implantologischen Einzelzahnersatzes erscheint auch unter Berücksichtigung der Nachbarzähne vermehrt gerechtfertigt

BMJ-Studie bestätigt hohen Homocysteinspiegel als kardiovaskulärer Risikofaktor (22.11.02)
Eine im British Medical Journal publizierte systematische Metaanalyse beschreibt eine kausale Assoziation zwischen hohem Homocysteinspiegel und gesteigertem kardiovaskulärem Risiko.

Nikotinpastille erhält Zulassung der FDA (21.11.02)
Rund 50 Millionen Raucher in den USA können ab Ende November ihre Nikotinsucht mit einer Lutschtablette bekämpfen.

Langzeiteffektivität von Metformin bei HIV-Infizierten mit Fettredistribution und Insulinresistenz (20.11.02)
Sowohl Hyperinsulinämie als auch Risikofaktoren der Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit können mittels einer Therapie mit Metformin über Monate hinaus reduziert werden.

Moderates Trinken senkt CRP-Werte und wirkt möglicherweise dadurch kardioprotektiv (19.11.02)
Niedrigere CRP-Werte bei moderatem Alkoholkonsum lassen die Vermutung zu, dass der anti-inflammatorischer Effekt des Alkohols mit dem kardioprotektiven Effekt einhergeht.

Azithromycin scheinbar ineffektiv bei akuter Bronchitis (18.11.02)
Das häufig bei akuter Bronchitis verschriebene Antibiotikum Azithromycin (Zithromax®) resultiert laut einer im ÇLancet’ publizierten doppelblind geführten, kontrollierten Studie in keiner Verbesserungen der Symptomatik.

Frauen profitieren im gleichen Ausmaß wie Männer vom ACE-Hemmer Ramipril (15.11.02)
HOPE-Substudie zur Effektivität von Ramipril zur Atheroskleroseprävention bei Frauen mit hohem kardiovaskulären Risiko.

Hoher Salzkonsum mit Katarakt-Entwicklung assoziiert (14.11.02)
Eine salzreiche Ernährung scheint mit einem gesteigerten Risiko der Entwicklung eines Katarakts assoziiert zu sein.

Monoklonale Antikörper effektiv gegen HIV-1 (13.11.02)
Die humanen monoklonalen Antikörper 2F5 und 2G12 scheinen die Replikation von HIV-1 inhibitieren zu können.

Cannabis deutlich schädlicher als Tabak (12.11.02)
Cannabisrauchen ist einer britischen Studie zufolge mehr als sechs Mal schädlicher für die Lungen als Tabakkonsum.

Tolperison zur Milderung der Spastik nach Insult (11.11.02)
Das Muskelrelaxans Tolperison verringert die chronische Spastik nach einem Schlaganfall und erhöht die Mobilität.

Rekombinantes humanes aktiviertes Protein C senkt Mortalität bei Sepsis (8.11.02)
Seit kurzem zugelassenes Präparat beeinflusst den Verlauf einer Sepsis positiv

Statine möglicherweise effektiv in der Behandlung der Multiplen Sklerose (7.11.02)
Der HMG-CoA Reduktaseinhibitor Atorvastatin hat sich Ein Mittel in Tierversuchen als vielversprechendes Medikament gegen die Multiple Sklerose (MS) erwiesen.

HAART verlängert Überlebenszeit bei HIV-assoziiertem Hodgkin-Lymphom (6.11.02)
Eine hochaktive antiretrovirale Therapie resultiert bei HIV-Positiven mit Hodgkin-Lymphom in einer signifikanten Verlängerung der Überlebenszeit.

Tolazolin zur Verbesserung einer schweren Hypoxämie bei Frühgeborenen (5.11.02)
Neben der mechanischen Ventilation mit 100%igem Sauerstoff erwies sich in einer in ÇPediatrics’ publizierten Studie bei extrem Frühgeborenen mit Atemnotsyndrom eine additionale Therapie mit Tolazolin als effektiv.

Postmenopausale Hormonersatztherapie könnte Gallenstein-Risiko steigern (4.11.02)
Britische Wissenschafter berichteten am 103. Meeting der American Gastroenterological Association von einer möglichen Steigerung Gallenstein-Risikos bei Frauen unter HRT.