MEDAUSTRIA NACHRICHTEN 2001

MedAustria News von Jänner 2001

EU will Gewinnung und Verarbeitung von Blut einheitlich regeln (31.1.01)
Die Kommission der Europäischen Union (EU) will einheitliche und rechtlich verbindliche Normen für die Gewinnung, die Lagerung und die Verarbeitung von Blutprodukten für die gesamte EU durchsetzen.

Krebsrisiko bei perniziöser Anämie (30.1.01)
Bei Patienten mit chronisch atrophischer Gastritis und intestinaler Metaplasie auf dem Boden einer Autoimmungastritis, wie dies für eine perniziöse Anämie kennzeichnend ist, entwickeln sich gehäuft Magenkarzinome.

Intratumorale Beta-Interferon-Injektion beseitigt Melanom-Filiae (29.1.01)
Bei Patienten mit Melanom-Metastasen im Gesicht kann die Injektion von Beta-Interferon in die Läsionen eine wirksame und nebenwirkungsarme Behandlung sein.

Treffsicherheit der MRT beim Nachweis von Meniskusrissen (26.1.01)
Die MRT weist eine gleichwertige Treffsicherheit in der Meniskusdiagnostik wie die Arthroskopie auf.

Erhöhtes KHK-Risiko bei ventrikulären Extrasystolen im EKG bei asymptomatischen Männern (25.1.01)
Das Belastungs-EKG findet breite Anwendung im Rahmen der Abklärung einer koronaren Herzerkrankung. Die Signifikanz hierbei auftretender ventrikulärer Extrasystolen bei ansonsten asymptomatischen Personen ist jedoch umstritten.

5,3 Millionen neue HIV-Infektionen im Jahr 2000 (24.1.01)
Etwa 5,3 Millionen Menschen haben sich im Jahr 2000 mit HIV infiziert.

Langzeit-Daten für HIV-Therapie mit Hydroxyurea (23.1.01)
Schweizer Forscher berichteten in der Zeitschrift AIDS über Ergebnisse des Langzeit-Einsatzes von Hydroxyurea (HU). In der schweizerischen Kohorten-Studie wurden Daten von 102 Patienten untersucht, die unter anderem Hydroxyurea erhielten.

Erfolgreiche Therapie mit Interferon beta-1a während des ersten neurologischen Ereignisses der multiplen Sklerose (22.1.01)
Der progrediente Krankheitsverlauf der multiplen Sklerose lässt sich scheinbar bereits zu Beginn der Erkrankung durch eine Interferon-beta-1a-Therapie verlangsamen.

HIV-assoziierter pulmonaler Hypertonus (19.1.01)
HIV-Infektion und pulmonaler Hypertonus teilen den Risikofaktor Drogenkonsum.

Mehrzeilen-Spiral-CT bringt Zeitersparnis bei Notfällen (18.1.01)
In fünf Minuten detaillierte Schnitte des gesamten Körpers

Immunzellen zerstören gezielt Leukämiezellen (17.1.01)
Wissenschafter des Hammersmith Hospital und der Imperial College School of Medicine haben Immunzellen entwickelt, die Leukämiezellen gezielt aufspüren und zerstören können.

Einfache Messmethode der HWS-Funktion nach der Neutral-Null-Methode (12.1.01)
Mit Hilfe einer neu entwickelte Methode der HWS-Funktionsmessung können Messwerte nach der Neutral-Null-Methode objektiv erstellt werden können.

Systemische und topische Therapie bei Onychomykosen kombinieren (11.1.01)
Neben alten Menschen zählen Diabetiker und Sportler zu den besonders anfälligen Risikogruppen für Onychomykosen.

Mumps und Röteln in Finnland eliminiert (9.1.01)
In Finnland erkranken praktisch keine Menschen mehr an Mumps und Röteln.

Langzeit-Follow-up nichttastbarer Brustläsionen mit gutartiger Diagnose bei stereotaktisch lokaliserter offener Biopsie (5.1.01)
Die falsch-negativ Rate nichttastbarer Brustläsionen mit gutartiger Diagnose bei stereotaktisch lokalisierter offener Biopsie (SLOB) beträgt 1.3 %.

Bisher über 800.000 AIDS-Tote in Uganda (3.1.01)
Über 838.000 Bewohner Ugandas sind bisher nach Angaben des ugandischen Gesundheitsministers seit Auftreten des ersten Falles 1982 an den Folgen von AIDS gestorben.

Kopfschmerzen im Zuge der HIV-Infektion (2.1.01)
Kopfschmerzen gehören zu den häufigsten Schmerzsyndromen während der HIV-Infektion.

test (1.1.01)
das ist ein Test

Finkel SI, Burns A, Cohen G (1.1.01)
1.