MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

Medizinische Nachrichten für Ärzte und Mediziner

 

Medizinische Nachrichten für Ärzte und Mediziner

 
 
 
  Aktuelle MedAustria Nachrichten :
Kokainstreckmittel steht im Verdacht, Hirnschden zu verursachen
Wer regelmssig Kokain konsumiert, das mit dem Tierentwurmungsmittel Levamisol gestreckt wurde, zeigt schlechtere kognitive Leistungen und verfgt ber eine dnnere Hirnrinde. Dies geht aus zwei aktuellen Studien der Universitt Zrich hervor. Die Forschenden folgern daraus, dass Levamisol neurotoxisch wirken knnte und pldieren fr den Ausbau sogenannter Drug-Checking-Programme.
So dominiert die linke Gehirnhlfte die rechte
Linke und rechte Hirnhlfte sind auf unterschiedliche Aufgaben spezialisiert. Wie genau es einer Hemisphre gelingt, bei einer bestimmten Funktion Dominanz ber die andere zu gewinnen, ist jedoch unklar. Neue Erkenntnisse dazu beschreiben Biopsychologen der Ruhr-Universitt Bochum in "Cell Reports".
Dysphagiekurs am 16.11. an der Med Uni Graz widmet sich Schluckbeschwerden
Schlucken ist ein fein abgestimmter und hochkomplexer Vorgang, bei dessen Ablauf Strungen auftreten knnen. Diese Schluckstrungen bedeuten nicht nur eine Einschrnkung der Lebensqualitt, sondern knnen auch schwere krperliche Folgen nach sich ziehen.
Herzinsuffizienz wird die medizinische Herausforderung des 21. Jahrhunderts
Schtzungen zufolge leidet jeder zehnte sterreicher an Herzinsuffizienz. Die diagnostischen und therapeutischen Mglichkeiten haben in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen, dennoch sind Morbiditt und Mortalitt insbesondere aufgrund der hohen Dunkelziffer der Betroffenen hoch.
Hoffnung auf schonende Therapie bei Medulloblastom
Das Medulloblastom ist der hufigste bsartige Hirntumor bei Kindern. ForscherInnen der Universitt Bonn haben nun zusammen mit Kollegen aus England, Frankreich und Schweden eine Form der Erkrankung identifiziert, die besonders gute Heilungschancen aufweist.
Herzzellen knnen mit Lichtimpulsen abgeschaltet werden
Optogenetische Methoden erlauben die gezielte Beeinflussung biologischer Prozesse in einzelnen Zellen mit Licht. Dadurch kann das Verhalten von Zellen, Zellverbnden, Organen oder sogar von ganzen Organismen mit hoher zeitlicher und rumlicher Auflsung gesteuert werden.
UKE und BZgA starten bundesweite Studie zur Gesundheit und Sexualitt
ForscherInnen des Universittsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) starten gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut EMNID und gefrdert von der Bundeszentrale fr gesundheitliche Aufklrung (BZgA) eine Befragung zur "Gesundheit und Sexualitt in Deutschland GeSiD".
Kindheit prgt lebenslange Gesundheit
Traumatische Erlebnisse in der Kindheit knnen die lebenslange Gesundheit stark beeinflussen. Im Forschungsprojekt "Kids2Health" entwickeln WissenschaftlerInnen der Charit Universittsmedizin Berlin Therapieanstze fr Kinder, die schon frh belastende Erfahrungen machen mussten.

Aktueller Schwerpunkt:
Kongress-App zur DGK-Herbsttagung abrufbereit

RSS 2.0 RSS 2.0