MedAustria – Das Ärztenetz für Mediziner

In diesem Online-Magazin finden Sie Medizinische Nachrichten für alle Fachbereiche der Medizin, ein ausführlicher medizinischer Kongresskalender , Kongressberichterstattung, Links zu medizinischen Sites im World Wide Web (www) – dies sind seit 1997 einige Standbeine des medizinischen Online-Dienstes MedAustria .

Von Beginn an hat sich die medizinische Redaktion von MedAustria zum Ziel gesetzt, Ärzten und Ärztinnen im deutschsprachigen Raum ein vielfältiges Angebot an Informationen aus der wissenschaftlichen Welt zur Verfügung zu stellen - und hat diese Vorgabe bis zum heutigen Zeitpunkt durchgehalten.

MedAustria
 
Frage der Woche
 

shopify traffic stats

 

 

 

MedAustria

Frage der Woche

Die Regierungspläne im Rahmen der vorgesehenen Novelle zum Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz machen derzeit Furore, ÄrztInnen wie Pflegepersonal befürchten Verschlechterungen - wie sehen Sie das?

Die Veränderungen durch die geplante Novelle sind eine Sauerei - für uns betroffene bringen sie drastische Verschlechterungen und gefährden die Gesundheit!
Es ist unverständlich, dass man in anderen Berufen, etwa bei Kraftfahrern oder Verkehrspiloten akribisch auf Höchstarbeitszeiten und Ruhezeiten pocht, bei Ärztinnen und Pflegepersonal, etwa im O.P. aber offensichtlich mit einem anderen Mass misst.
Die geplante Novelle verschlechtert die Gesamtsituation, Hauptleidtragende sind aber die PatientInnen, die dann von schlecht ausgeruhtem, überarbeitetem Personal medizinisch betreut werden.
Ich sehe das differenziert, es besteht sicher Handlungsbedarf, denn nicht jeder Dienst und jede Rufbereitschaft wird wirklich voll durchgearbeitet, aber nach schwerer Arbeit muss für ausreichende Ruhezeiten gesorgt werden.
Es wird gerade in den Krankenanstalten auch viel tachiniert und abgecasht, ich denke dass die Novelle da einen Riegel vorschiebt und die Realität besser abbildet.
Ich sehe das ganz anders, nämlich (Bitte angeben!):

Ihr Kommentar:

Wenn Sie an unserem Gewinnspiel teilnehmen wollen, geben Sie bitte Ihre Emailadresse an:


Frühere Umfrageergebnisse